Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextBoris Becker in anderes GefĂ€ngnis verlegtSymbolbild fĂŒr einen TextPutin und Lukaschenko: VorwĂŒrfe an den WestenSymbolbild fĂŒr einen TextÜberfall auf Sebastian VettelSymbolbild fĂŒr einen TextMark Zuckerberg persönlich verklagtSymbolbild fĂŒr einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild fĂŒr einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild fĂŒr einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild fĂŒr einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild fĂŒr einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild fĂŒr einen TextPolizistin verunglĂŒckt im Einsatz schwer Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

Frankreich und DĂ€nemark werden zu Corona-Hochrisikogebieten

Von dpa
Aktualisiert am 17.12.2021Lesedauer: 3 Min.
Reisende am Flughafen (Symbolbild): Die Zahl der Hochrisikogebiete steigt.
Reisende am Flughafen (Symbolbild): Die Zahl der Hochrisikogebiete steigt. (Quelle: ROB BLAKERS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bis auf Luxemburg sind nun alle NachbarlĂ€nder Deutschlands als Corona-Hochrisikogebiete eingestuft. FĂŒr Ungeimpfte und nicht Genesene wird das Reisen immer schwieriger.

Die Bundesregierung stuft Frankreich und DĂ€nemark wegen hoher Corona-Infektionszahlen von Sonntag an als Hochrisikogebiete ein. Das gilt auch fĂŒr Norwegen, Libanon und Andorra, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag bekanntgab. Wer aus einem Hochrisikogebiet einreist und nicht vollstĂ€ndig geimpft oder genesen ist, muss fĂŒr zehn Tage in QuarantĂ€ne und kann sich frĂŒhestens fĂŒnf Tage nach der Einreise mit einem negativen Test davon befreien.

Damit sind kĂŒnftig bis auf Luxemburg alle NachbarlĂ€nder Deutschlands als Hochrisikogebiete eingestuft. Von der Risikoliste gestrichen werden Bulgarien, Estland, Lettland, Albanien, Nordmazedonien und Moldau.

Mit der Einstufung als Hochrisikogebiet verbunden ist automatisch auch eine Reisewarnung des AuswĂ€rtigen Amts fĂŒr nicht notwendige touristische Reisen. Sie erleichtert Touristen die kostenlose Stornierung bereits gebuchter Reisen, bedeutet aber kein Reiseverbot.

Jeder FĂŒnfte Infizierte in DĂ€nemark mit Omikron-Variante

In DĂ€nemark sind in den letzten Wochen die Corona-Zahlen sprunghaft angestiegen. Am Freitag erreichte die Zahl der Neuinfektionen einen Rekordwert von rund 12.000. Mehr als ein FĂŒnftel davon habe die Omikron-Variante, sagte MinisterprĂ€sidentin Mette Frederiksen. Da sich diese Variante noch schneller als die Delta-Variante verbreitet, kĂŒndigte die Regierung Maßnahmen an, die die AktivitĂ€ten der Bevölkerung reduzieren sollen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg – wahrscheinlich im Sanatorium"


Theater, Kinos, Zoos, VergnĂŒgungsparks und Veranstaltungslokaler sollen schließen und Restaurants nur noch bis 23 Uhr geöffnet haben. Außerdem soll das Impfen und Testen intensiviert werden. Bereits in der letzten Woche hatte die Regierung beschlossen, Schulkinder eine Woche frĂŒher in die Weihnachtsferien zu schicken.

Frankreich: Geimpften-Status nur noch mit Booster

Auch in Frankreich ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen Wochen immer weiter nach oben geschnellt. Zuletzt steckten sich landesweit innerhalb einer Woche etwa 515 Menschen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner an. In manchen Gegenden liegt der Wert noch deutlich höher. In DrĂŽme in SĂŒdostfrankreich etwa betrug er zuletzt 1.066.

Im Kampf gegen die fĂŒnfte Corona-Welle hatte Frankreich zuletzt die Booster-Impfung fĂŒr den Erhalt des Geimpften-Status' zur Voraussetzung gemacht. Wessen Impfung bereits sieben Monate zurĂŒck liegt, der benötigt ab Mitte Januar die Auffrischimpfung, um weiterhin als geimpft zu gelten. FĂŒr Menschen ĂŒber 65 Jahren gilt dies bereits. FĂŒr den Besuch von Gastronomie, Kultur- und SportstĂ€tten sowie Fahrten mit dem Reisebus oder Fernzug gilt in Frankreich die 3G-Regel. Zutritt erhĂ€lt also nur, wer nachweislich geimpft, genesen oder frisch negativ getestet ist. Zudem muss auch im Freien Maske getragen werden, wenn es voll ist - etwa in der Warteschlange oder in der Seilbahn.

Mehr als 50 LĂ€nder Hochrisikogebiete – Acht Virusvariantengebiete

Als Hochrisikogebiete werden LĂ€nder und Regionen mit einem besonders hohen Infektionsrisiko eingestuft. DafĂŒr sind aber nicht nur die Infektionszahlen ausschlaggebend. Andere Kriterien sind das Tempo der Ausbreitung des Virus, die Belastung des Gesundheitssystems oder auch fehlende Daten ĂŒber die Corona-Lage.

In der EuropÀischen Union hatte es im SpÀtsommer zwischenzeitlich gar keine Corona-Hochrisikogebiete gegeben. In den vergangenen Wochen wurden aber bereits zahlreiche EU-Staaten wieder auf die Risikoliste gesetzt.

Weitere Artikel

Ungeimpfter Student erhÀlt recht
Gericht kippt 2G-Regel an Hochschulen in Baden-WĂŒrttemberg
An vielen Hochschulen (hier die UniversitĂ€t Hamburg) gilt die 2G-Regel: In Baden-WĂŒrttemberg hat ein Gericht die Regel nun ausgesetzt.

Newsblog Covid-19
Lauterbach: "Omikron-Dynamik macht mir große Sorgen"
Karl Lauterbach: Die Omikron-Dynamik bereitet dem Gesundheitsminister große Sorge.

Corona-Pandemie
Lauterbach: "Wir sind an einem SchlĂŒsselpunkt der Pandemie"
Karl Lauterbach: Der Gesundheitsminister warnt vor einer "massiven fĂŒnften Welle".


Insgesamt werden mehr als 50 LĂ€nder vom RKI ganz oder teilweise als Hochrisikogebiete gefĂŒhrt. Hinzu kommen acht Virusvariantengebiete in Afrika, fĂŒr die noch strengere EinreisebeschrĂ€nkungen gelten. Sie waren wegen der Verbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus in die höchste Risikokategorie eingestuft worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Marianne Max
Von Marianne Max
AlbanienBulgarienBundesregierungCoronavirusDeutschlandDĂ€nemarkFrankreichLibanonLuxemburgNordmazedonienNorwegenRKI
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website