Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Bernau bei Berlin: Abrissparty läuft aus dem Ruder

Ohne Genehmigung  

Abrissparty läuft aus dem Ruder

02.12.2018, 16:59 Uhr | dpa

Bernau bei Berlin: Abrissparty läuft aus dem Ruder. Blaulicht eines Polizeiwagens: Der Polizei zufolge lag dem Besitzer des Hauses keine Genehmigung vor.  (Quelle: imago images/Deutzmann)

Blaulicht eines Polizeiwagens: Der Polizei zufolge lag dem Besitzer des Hauses keine Genehmigung vor. (Quelle: Deutzmann/imago images)

In Bernau bei Berlin haben etwa 1.000 Menschen an einer nicht genehmigten Abrissparty auf einem ehemaligen Kasernengelände teilgenommen. Die Polizei stoppte die Veranstaltung.  

Die Polizei hat eine nicht genehmigte Party in einem entkernten Gebäude in Bernau (Barnim) mit bis zu 1.000 Leuten aufgelöst. Ein Polizeihubschrauber, Bundespolizisten und Beamte der Polizeidirektion Ost wurden in der Nacht zum Sonntag angefordert, wie die Polizei mitteilte. Die Party sei vom Eigentümer des Gebäudes auf einem ehemaligen Kasernengelände nicht genehmigt gewesen.

Es soll sich um eine Abrissparty gehandelt haben, weil das Haus wohl abgerissen werden soll. Die Polizei schloss einen politischen Hintergrund für die Musikparty aus. Das ehemalige Kasernengelände soll zu einem Wohngebiet umgebaut werden. Ob der Eigentümer Anzeige erstattete, blieb zunächst unklar.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal