Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Sébastien Bras: Michelin ehrt Spitzenkoch – gegen seinen Willen

"Ich kann sie nicht loswerden"  

Michelin ehrt Spitzenkoch – gegen seinen Willen

22.01.2019, 05:13 Uhr | AFP

Sébastien Bras: Michelin ehrt Spitzenkoch – gegen seinen Willen. Vorstellung des Michelin-Gastronomieführers 2019 für Frankreich: Die meisten Köche jubeln, wenn sie mit Michelin-Sternen ausgezeichnet werden. (Quelle: dpa/Rafael Yaghobzadeh/AP/dpa)

Vorstellung des Michelin-Gastronomieführers 2019 für Frankreich: Die meisten Köche jubeln, wenn sie mit Michelin-Sternen ausgezeichnet werden. (Quelle: Rafael Yaghobzadeh/AP/dpa/dpa)

Ein französischer Spitzenkoch will seine drei Michelin-Sterne loswerden – und gibt sie zurück. Das war vor einem Jahr. Nun wurde er gegen seinen Willen wieder mit zwei Sternen geehrt.

Eigentlich ist eine Auszeichnung mit den Sternen der Gastronomie-Bibel Guide Michelin für Köche ein Grund zum Feiern. Nicht so für den französische Spitzenkoch Sébastien Bras: Der hatte vor einem Jahr seine drei Sterne zurückgegeben - und wurde in der neuesten Michelin-Ausgabe gegen seinen Willen wieder mit zwei Sternen geehrt.

Er habe das "mit Erstaunen" zur Kenntnis genommen, erklärte der 47-Jährige am Montag. Die "widersprüchliche Entscheidung" des Guide Michelin mache ihn "skeptisch". Die Sterne und die "Strategien" des Gastronomieführers würden ihn aber ohnehin nicht mehr interessieren.

Bras hatte im September 2017 in einem Aufsehen erregenden Schritt angekündigt, die drei Sterne seines Gourmetrestaurants "Le Suquet" in Laguiole in der Auvergne abgeben zu wollen. Er begründete das damals mit dem "Druck", den die höchsten Küchenweihen bedeuten.

Andere Starköche mussten eine Enttäuschung einstecken

"Le Suquet", das sich seit 1999 mit drei Michelin-Sternen schmücken konnte, wurde daraufhin in der Ausgabe 2018 des Guide Michelin nicht mehr aufgeführt. In der am Montag vorgestellten neuen Ausgabe des Gastronomieführers wurde Bras jetzt aber wieder mit zwei Sternen ausgezeichnet.

Die Entscheidungen der Michelin-Tester sorgten bei anderen Spitzenköchen aus ganz anderen Gründen für Enttäuschung: Das berühmte Restaurant "L'Auberge de l'Ill" von Marc Haeberlin im Elsass, das 51 Jahre lang die höchste Michelin-Auszeichnung getragen hatte, wurde von drei auf zwei Sterne zurückgestuft. Das gleiche Schicksal erlitt der bekannte Spitzenkoch Marc Veyrat mit seinem Restaurant "La Maison des Bois". Für Veyrat besonders bitter: Er hatte den dritten Stern erst im vergangenen Jahr erhalten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal