Sie sind hier: Home > Panorama >

Unfall auf A3: Niederländischer Badminton-Sportler Erik Meijs (26) gestorben

Polizei ermittelt gegen LKW-Fahrer  

Badminton-Sportler stirbt bei Unfall auf der A 3

18.11.2017, 11:14 Uhr | dpa

Unfall auf A3: Niederländischer Badminton-Sportler Erik Meijs (26) gestorben. An dem Unfall auf der A3 waren mehrere Lastwagen und Autos beteiligt. (Quelle: dpa/Christoph Reichwein)

An dem Unfall auf der A3 waren mehrere Lastwagen und Autos beteiligt. (Quelle: Christoph Reichwein/dpa)

Bei einem Unfall auf der Autobahn 3 bei Ratingen sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem gab es mehrere Verletzte. Eine Frau schwebt weiterhin in Lebensgefahr, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Die Polizei ermittelt gegen den Lastwagenfahrer. 

Der 41-jährige Unfallverursacher war laut Autobahnpolizei kurz vor 8.00 Uhr am Donnerstag mit seinem Lkw in das Ende eines Staus gerast. Ein 34-jähriger Mann kam ums Leben, weil sein Auto unter einen vor ihm stehenden Lastwagen geschoben wurde. Eine 65-jährige Frau und der 26 Jahre alte Badminton-Sportler Erik Meijs wurden lebensgefährlich verletzt, der Sportler erlag am Abend im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die A3 in Richtung Oberhausen blieb fast den ganzen Tag zwischen der Anschlussstelle Ratingen-Ost und dem Kreuz Breitscheid für die Bergungsarbeiten und die Ermittlungen gesperrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal