Sie sind hier: Home > Panorama >

Gründer des Cirque de Soleil wegen Drogen festgenommen

Cannabis auf Privatinsel angebaut  

Gründer des Cirque de Soleil wegen Drogen festgenommen

13.11.2019, 11:46 Uhr | AFP

Gründer des Cirque de Soleil wegen Drogen festgenommen. Der Unternehmer Guy Laliberté: Der Geschäftsmann erlangte weltweite Berühmtheit, als er 2009 als Weltraumtourist die ISS besuchte. (Quelle: dpa/Alexander Sandvoss)

Der Unternehmer Guy Laliberté: Der Geschäftsmann erlangte weltweite Berühmtheit, als er 2009 als Weltraumtourist die ISS besuchte. (Quelle: Alexander Sandvoss/dpa)

Der Milliardär Guy Laliberté ist in Französisch-Polynesien wegen dem Anbau von Cannabis in Polizeigewahrsam. Er will die Droge aber nur für sich persönlich und zu medizinischen Zwecken angebaut haben.

Weil er auf seiner Privatinsel im Pazifik Cannabis angebaut haben soll, ist der Gründer des Zirkusunternehmens Cirque du Soleil in Französisch-Polynesien festgenommen worden. Guy Laliberté befinde sich in polizeilichem Gewahrsam, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Im Laufe des MittwochS sollte der Kanadier einem Untersuchungsrichter vorgeführt werden. Laliberté bestreitet die Vorwürfe.

Seinem Umfeld zufolge kam Laliberté freiwillig einer Vorladung der Polizei nach. Sein Unternehmen Lune Rouge teilte mit, der Milliardär nutze Cannabis lediglich zu medizinischen und "streng persönlichen" Zwecken. Er baue die Pflanze auf seiner Privatinsel Nukutepipi nicht zu kommerziellen Zwecken an. "Guy Laliberté distanziert sich vollständig von allen Gerüchten, die ihn mit dem Verkauf oder Handel mit Drogen in Verbindung bringen", hieß es in der Erklärung.
 

 
Dem Sender Polynésie Première zufolge hatte die Polizei bereits vor Wochen einen Mitarbeiter Lalibertés zu Drogenvorwürfen befragt. Dabei sollen auch Bilder von Cannabis-Plantagen auf dem Handy des Befragten gefunden worden sein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal