t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaKriminalität

Karibik: Mord an Tech-Millionär Daniel Langlois und Freundin? Festnahmen


Tech-Millionär und Freundin wohl tot in der Karibik gefunden

Von t-online, fho

05.12.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0370858566Vergrößern des BildesSegelboote in der Karibik (Symbolbild): Zwei Personen wurden auf der Insel Dominica getötet. (Quelle: IMAGO/imageBROKER/alimdi / Arterra / Marica van der Meer/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

In der Karibik ist ein ausgebranntes Auto entdeckt worden. Darin wohl die Leichen eines bekannten Unternehmers und seiner Partnerin. Die Polizei vermutet ein Verbrechen.

Der Tech-Millionär und Hotelier Daniel Langlois und seine Freundin Dominique Marchand sind in der Karibik wohl Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Nun wurden vier Personen festgenommen. Das berichten mehrere örtliche Medien übereinstimmend.

Am 1. Dezember gegen 7 Uhr morgens hatte die Polizei von Soufriere auf der karibischen Insel Dominica demnach ein ausgebranntes Auto mit zwei verkohlten Leichen entdeckt. Dabei handele es sich vermutlich um den seit Freitag vermissten kanadischen Software-Unternehmer Langlois und seine Partnerin. Die Leichen konnten allerdings nicht zweifelsfrei identifiziert werden, weshalb sich die Polizei bei ihrer Einschätzung auf Indizien stützte, wie etwa das passende Auto. Die Ermittlungen ergaben, dass man die Personen erschossen und das Auto danach in Brand gesetzt hatte.

Die Polizei hat mittlerweile vier Personen in Gewahrsam genommen, darunter drei ausländische Staatsangehörige und einen Einheimischen, wie das lokale Nachrichtenportal "Dominica Online" unter Berufung auf den Minister für nationale Sicherheit und Rechtsangelegenheiten, Rayburn Blackmoore, berichtet. Laut "Radio Canada" soll es sich unter anderem um ein amerikanisches Ehepaar handeln, die als Nachbarn mit den Toten einen jahrelangen Streit geführt haben sollen. Ob sie nun in Verbindung mit dem mutmaßlichen Mord stehen, ist unterdessen nicht bewiesen.

"Daniel und Dominique kümmerten sich"

Die kanadischen Behörden wurden offiziell um Unterstützung bei den Ermittlungen gebeten, teilte Blackmoore weiter mit. "Diese Art von schrecklichem Verbrechen und die Brutalität dieses Verbrechens können wir nicht ignorieren und wir können nicht zulassen, dass die Verantwortlichen ungestraft bleiben", so der Minister.

Die Toten waren die Eigentümer des Ökoressorts Coulibri Ridge Eco Resort und haben sich nach dem Hurrican Maria für den Wiederaufbau der örtlichen Grundschule eingesetzt. "Im Leben trifft man Menschen, die nur reden, und solche, die handeln. Menschen, die Dinge tun, um Ruhm oder Anerkennung zu erlangen, und Menschen, die sich wirklich kümmern. Daniel und Dominique kümmerten sich", sagte die Tourismusministerin des Bezirks in einem Radiostatement.

Darüber hinaus war Langlois als Gründer der 3D-Animationssoftware-Firma Softimage erfolgreich gewesen, die bei Filmen wie "Jurassic Park" mitgewirkt hatte. 1994 hatte er die Firma für 130 Millionen US-Dollar an Microsoft verkauft.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website