t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaKriminalität

Berlin: Person offenbar auf Gleise gestoßen und gestorben – Festnahme


In Berlin
Person wohl auf Gleise gestoßen – tot

Von dpa
29.05.2024Lesedauer: 1 Min.
S-Bahnhof Oranienburger Straße Schild mit S-Bahnlogo am S-Bahnhof Oranienburger Straße Berlin-Mitte Berlin Deutschland *** S Bahnhof Oranienburger Straße sign with S Bahn logo at S Bahnhof Oranienburger Straße Berlin Mitte BerlinVergrößern des BildesS-Bahnhof Oranienburger Straße (Archivbild): Hier soll eine Person getötet worden sein. (Quelle: IMAGO/xpress.berlin)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Berlin wurde eine Person von einer S-Bahn erfasst und getötet. Ein Unfall war es offenbar nicht. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen.

Eine Person ist offenbar absichtlich auf Bahngleise eines Berliner S-Bahnhofs gestoßen worden. Dabei wurde diese tödlich verletzt. Der Vorfall ereignete sich an der Station Oranienburger Straße im Stadtteil Mitte, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch mitteilte.

Die genauen Umstände des Vorfalls sind noch unklar. Die Polizei bestätigte, dass das Opfer unter einen Zug geraten und dabei gestorben ist, so die Polizeisprecherin.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ein Mann steht derzeit unter Tatverdacht und ist festgenommen worden. Die Mordkommission der Polizei und die Staatsanwaltschaft Berlin hätten die Ermittlungen übernommen, teilte die Sprecherin weiter mit. Die Identität des Opfers ist bisher nicht bekannt gegeben worden.

Der tragische Vorfall hat auch Zeugen schwer getroffen. Der Lokführer der S-Bahn sowie eine Zeugin wurden wegen eines Schocks in ein Krankenhaus eingeliefert.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website