Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Alarm in London: Polizei entdeckt Briefbomben an Flughäfen und Bahnhof

Alarm in London  

Polizei entdeckt Briefbomben an Flughäfen und Bahnhof

05.03.2019, 21:25 Uhr | dpa

Alarm in London: Polizei entdeckt Briefbomben an Flughäfen und Bahnhof. Absender unbekannt: Diese an den Flughafen Heathrow adressierte Briefbombe fing beim Öffnen Feuer. (Quelle: AP/dpa/SKY NEWS)

Absender unbekannt: Diese an den Flughafen Heathrow adressierte Briefbombe fing beim Öffnen Feuer. (Quelle: SKY NEWS/AP/dpa)

An zwei Flughäfen und einen Bahnhof der britischen Hauptstadt werden Briefbomben verschickt. Verletzt wird niemand, wieder aber ist die Londoner Verkehrsinfrastruktur das Ziel.

Mehrere kleine Briefbomben sind am Dienstag an verschiedenen Orten in London entdeckt worden. Die Anti-Terror-Einheit ermittelt. Einem Medienbericht zufolge trugen mindestens zwei der Umschläge Briefmarken aus Irland. Die irische Polizei bestätigte am Abend auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass sie die Ermittlungen unterstützt. Festnahmen gab es zunächst nicht.

In der Nähe des London City Airports, des Flughafens Heathrow und am Bahnhof Waterloo wurden Umschläge gefunden, in denen sich kleine gelbe Plastiktüten befanden. Es handelte sich dabei um Sprengsätze, die aber wohl nur in der Lage seien, kleinere Brände auszulösen, teilte Scotland Yard mit. Verletzt wurde niemand.

Alle drei Umschläge wurden in Verwaltungsgebäuden entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass die Vorfälle miteinander zusammenhängen. Über ein Motiv war zunächst nichts bekannt. Der Flugverkehr war nicht beeinträchtigt, auch am Bahnhof Waterloo kam es nicht zu Ausfällen. Lediglich die Züge zum City Airport fuhren zeitweise nicht.

Umschlag mit Bombe fängt Feuer

Einer der DIN-A4-Umschläge ging teilweise in Flammen auf, als ihn ein Mitarbeiter des Flughafens Heathrow öffnete. Das Gebäude, das sich nicht direkt auf dem Flughafengelände befindet, wurde evakuiert.

Adressat Waterloo Station: Zwei der drei Briefbomben konnten von Spezialisten entschärft werden. (Quelle: AP/dpa/SKY NEWS)Adressat Waterloo Station: Zwei der drei Briefbomben konnten von Spezialisten entschärft werden. (Quelle: SKY NEWS/AP/dpa)

Die Umschläge am London City Airport und am Bahnhof Waterloo konnten entschärft werden, ohne dass die Sprengsätze ausgelöst wurden. Auch am City Airport wurde ein Gebäude zeitweise vorsichtshalber evakuiert. An der Waterloo Station war ein kleiner Bereich außerhalb des Bahnhofs abgesperrt.

Erst Ende letzten Jahres und zu Beginn diesen Jahres war die Londoner Verkehrsinfrastruktur das Ziel von Störangriffen. Kurz vor Weihnachten sorgten Hunderte Drohnensichtungen dafür, dass Großbritanniens zweitgrößter Airport in Gatwick für mehrere Tage lahmlag. Anfang 2019 wurden dann Drohnen am Drehkreuz Heathrow gemeldet. Kurzzeitig wurden alle Abflüge gestoppt.
 

 
Londons Bürgermeister Sadiq Khan bedankte sich nach dem Fund der Briefbomben in einer Mitteilung bei den Sicherheitskräften für ihre schnelle Reaktion. Er rief die Bevölkerung der Hauptstadt und Besucher auf, wachsam zu bleiben und verdächtige Päckchen zu melden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal