Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Kanaren: Fast drei Tonnen Kokain auf Fischerboot beschlagnahmt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWirtschaftsweise warnt vor GasknappheitSymbolbild für einen TextSchauspieler gibt Orden der Queen zurückSymbolbild für einen TextParis: Zug überfährt Katze trotz WarnungSymbolbild für einen TextDschungel: Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextHandball-WM: Finalteilnehmer stehen festSymbolbild für einen TextRocker flieht aus GefängnisSymbolbild für einen TextModeratorin zurück beim "heute journal"Symbolbild für einen TextAuto fährt Kampfsport-Star anSymbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen TextMann von Urinal eingequetscht – totSymbolbild für einen TextSchlagerstar mit Überraschungs-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Promi plötzlich nackt in TV-ShowSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Fast drei Tonnen Kokain vor den Kanaren beschlagnahmt

Von afp
Aktualisiert am 17.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Fischerboote an der Küste von Lanzarote (Symbolbild): Die spanische Polizei hat vor den Kanaren tonnenweise Kokain beschlagnahmt.
Fischerboote an der Küste von Lanzarote (Symbolbild): Die spanische Polizei hat vor den Kanaren tonnenweise Kokain beschlagnahmt. (Quelle: McPHOTO/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem Treibstofftank eines Fischerbootes vor den Kanaren hat die Polizei tonnenweise Kokain entdeckt. Die Drogen sollten offenbar nach Europa geschmuggelt werden. Fünf Personen wurden festgenommen.

Die spanischen Behörden haben auf einem Fischerboot vor den Kanarischen Inseln fast drei Tonnen Kokain beschlagnahmt. Die fünf Besatzungsmitglieder, vier Türken und ein Georgier, seien festgenommen worden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Die Drogen waren demnach im Treibstofftank des Bootes versteckt.

Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am Mittwoch. Die Behörden waren von der internationalen Agentur MAOC-N zur Bekämpfung des Drogenhandels auf das Boot aufmerksam gemacht worden. Spanien gilt als Haupteinfallstor für den Drogenschmuggel nach Europa, insbesondere für Marihuana aus Nordafrika und Kokain aus Lateinamerika.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Palästinenser erschießt sieben Menschen in Jerusalem
Von Lisa Becke
DrogenKanarische InselnLanzarotePolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website