HomePanoramaKriminalität

Spezialkräfte im Einsatz: Bombendrohung in Zug Richtung Sylt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen TextUkraine: Vergeltungsangriff auf Iraner?Symbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextBoateng liest deutschen Fans die LevitenSymbolbild für einen Text17-Jährige seit über einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextBMW enthüllt neues Mega-SUVSymbolbild für einen TextDänischen Royals werden Titel entzogenSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Bombendrohung in Zug Richtung Sylt

Von t-online, das

09.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Regionalexpress Richtung Sylt musste wegen einer Bombendrohung gestoppt werden. (Symbolbild)
Ein Regionalexpress Richtung Sylt musste wegen einer Bombendrohung gestoppt werden. (Symbolbild) (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aufregung in einem Zug Richtung Westerland: Nach einer Bombendrohung musste ein Zug gestoppt werden.

Ein Zug auf dem Weg Richtung Sylt musste nach einer Bombendrohung gestoppt werden. Das teilte ein Sprecher der Bundespolizei in Bredstedt (Schleswig-Holstein) t-online mit. Zuvor hatte "Bild" darüber berichtet. Demnach war zuvor telefonisch mit einer Bombe in dem Regionalexpress gedroht worden, der von Hamburg auf dem Weg nach Westerland war.

Der Zug wurde zwischen Bredstedt und Husum gestoppt. Die 350 Passagiere mussten den Zug verlassen. Spezialkräfte hatten den Zug mit drei Spürhunden untersucht, konnten aber keinen Sprengstoff finden. Der Zugverkehr werde in Kürze wieder normal weiterlaufen, teilte die Bundespolizei mit.

Ob die Drohung im Zusammenhang mit der aktuell laufenden Hochzeitsfeier von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) auf Sylt stand, ist unklar. Auf der Feier sind neben zahlreichen prominenten Gästen auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz anwesend. Der Sprecher der Bundespolizei teilte mit, dass keine weiteren Sicherheitsmaßnahmen nach Ende des Einsatzes vorgesehen sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Bundespolizei Bredstedt
  • bild.de "Zugverkehr nach Sylt eingestellt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Passagier löst mit falscher Bombendrohung Kampfjet-Einsatz aus
BombendrohungSylt
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website