• Home
  • Panorama
  • Menschen
  • Spanien: ├ältester Mann der Welt gestorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler best├Ątigt seine neue LiebeSymbolbild f├╝r einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild f├╝r einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild f├╝r einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ├ägyptenSymbolbild f├╝r einen TextH├╝pfburg-Unfall: Kinder schwer verletzt Symbolbild f├╝r einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f├╝r einen TextWimbledon: Sensationslauf geht weiterSymbolbild f├╝r einen TextBadeunfall bei Summerjam ÔÇô Gro├čfahndungSymbolbild f├╝r einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextNachbarin findet Blutspritzer an Haust├╝rSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-Spekulation

Ältester Mann der Welt stirbt mit 112 Jahren

Von dpa
Aktualisiert am 19.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Saturnino de la Fuente: Der Spanier wurde 112 Jahre alt.
Saturnino de la Fuente Garc├şa: Der Spanier wurde 112 Jahre alt. (Quelle: Ayuntamiento de Leon/Europapress/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als ├Ąltester Mann der Welt schrieb Saturnino de la Fuente Garc├şa Geschichte: Nun ist der Spanier kurz vor seinem 113. Geburtstag f├╝r immer eingeschlafen. Er hinterl├Ąsst f├╝nf Kinder.

Der ├Ąlteste Mann der Welt ist in Spanien im Alter von 112 Jahren gestorben. Das Leben des Saturnino de la Fuente Garc├şa sei am Dienstag in der Stadt Le├│n "innerhalb weniger Sekunden wie eine Kerze erl├Âscht", zitierten die Nachrichtenagentur Europa Press und andere Medien Angeh├Ârige des Mannes. Er sei in Le├│n circa 300 Kilometer nordwestlich von Madrid im Haus einer seiner T├Âchter gestorben.

Der nur 1,50 Meter gro├če Spanier war vom Guinness-Buch der Rekorde erst seit dem 10. September vergangenen Jahres ÔÇô nach dem Tod des Puerto Ricaners Emilio Flores ÔÇô als ├Ąltester Mann des Planeten gef├╝hrt worden. In weniger als einem Monat, am 12. Februar, w├Ąre er 113 geworden. Drei seiner insgesamt acht Kinder seien vor ihm verschieden.

De la Fuente Garc├şa ├╝berlebte unter Tr├╝mmern eines Hauses

De la Fuente Garc├şa habe sich bis zuletzt in einem relativ guten k├Ârperlichen und geistigen Zustand befunden. Dabei habe er in seinem langen Leben viel durchgemacht und vieles ├╝berstanden, hie├č es. Seine wohl schlimmste Erfahrung machte er den Berichten zufolge 1937, als er im spanischen B├╝rgerkrieg unter den Tr├╝mmern eines Hauses ├╝berlebte, das beim Absturz eines Kampfflugzeuges der deutschen Legion Condor v├Âllig zerst├Ârt worden war. Die Legion Condor unterst├╝tzte damals den Putschisten-F├╝hrer und sp├Ąteren Diktator Francisco Franco.

Der gelernte Schuster und langj├Ąhrige Besitzer einer Schuhfabrik sei ein eingefleischter Fu├čball-Fan, ehemaliger Spieler und Ehrenmitglied des Clubs Puente Castro FC gewesen. "Pepino", wie de la Fuente Garc├şa von Verwandten und Freunden genannt wurde, war Ende 2020 auch der erste Mensch, der in der Provinz Le├│n gegen das Coronavirus geimpft wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Alpenwanderer ├╝berlebt sieben Tage in einer Felsspalte
Von Nilofar Eschborn
EuropaMadridSpanien
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website