Panzer verstopfte das Maul

Weißer Hai erstickt an Meeresschildkröte

24.04.2019, 19:48 Uhr | sth, t-online.de

Weißer Hai: Die Fische gehören zu den gefährdeten Arten. (Symbolfoto) (Quelle: Design Pics/imago images)

Diesen Artikel teilen

Ein Weißer Hai hat sich in einem Fischernetz vor Japan verfangen. Doch das war nicht der Grund für seinen Tod – der hat mit einem anderen Meeresbewohner zu tun.

Für Weiße Haie sind kräftige Meeressäuger wie Seelöwen  oder Seeelefanten ein Festmahl. Ab und an versuchen sich die Fische auch an Meeresschildkröten – trotz des harten Panzers. Nun wurde aber ein Hai gefunden, der sich offenbar übernommen hat: Er erstickte an einer Meeresschildkröte vor der Küsten von Japan.

Fischer veröffentlicht Fotos auf Facebook

Einer der ortsansässigen Fischer veröffentlichte Fotos auf Facebook, die den blutverschmierten Fisch zeigen. Dem war die Meeresschildkröte im Hals stecken geblieben.

Der Weiße Hai ging Fischern vor der Küste von Japan ins Netz. Dort machen viele Unternehmen Jagd auf Thunfisch. Die werden oft kritisiert, denn in den Netzen verfangen sich auch große Meeresbewohner wie Delfine oder Haie.
 

 
Oft verenden sie dort. Doch in diesem Fall war der Weiße Hai bereits leblos, als er sich in dem Netz verfing. 

Diesen Artikel teilen