Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Weltall >

Raumstation ISS: Alexander Gerst übergibt Kommando

Raumstation ISS  

Astro-Alex übergibt Kommando und kehrt zur Erde zurück

19.12.2018, 08:24 Uhr | dpa

Raumstation ISS: Alexander Gerst übergibt Kommando. Alexander Gerst im Raumanzug: Rücckehr nach fast 200 Tagen im All. (Quelle: imago images/Nasa/Zuma Press)

Alexander Gerst im Raumanzug: Rücckehr nach fast 200 Tagen im All. (Quelle: Nasa/Zuma Press/imago images)

Nach fast 200 Tagen im All wird Alexander Gerst am Donnerstag zur Erde zurückkehren. Vorher übergab er das Kommando der Raumstation ISS an einen russischen Kollegen.

Für Alexander Gerst geht die Zeit an Bord der Internationalen Raumstation ISS zu Ende. Vor seiner für Donnerstag geplanten Rückkehr auf die Erde übergab der deutsche ISS-Kommandant nun die Führung an seinen russischen Kollegen Oleg Kononenko. "Oleg, du bist ein sehr erfahrener Kommandeur, und dieser Ort wird in sehr guten Händen, deinen Händen sein", sagte Gerst am Dienstagabend in einer Übergabe-Zeremonie vor der Kamera der Raumstation, die im Livestream der Nasa zu sehen war.

Nach rund einem halben Jahr im All soll "Astro-Alex" am Donnerstag gemeinsam mit seiner US-Kollegin Serena Auñón-Chancellor und dem Kosmonauten Sergej Prokopjew mit einer Sojus-Kapsel in der kasachischen Steppe landen. Vor zweieinhalb Wochen waren der Kosmonaut Kononenko, die US-Astronautin Anne McClain sowie der Kanadier David Saint-Jacques auf der ISS angekommen.

Zuvor war ein Flug der ursprünglichen Ablösung am 11. Oktober gescheitert. Die Trägerrakete vom Typ Sojus-FG hatte sich zwei Minuten nach dem Start vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan in ihre Einzelteile zerlegt. Der russische Raumfahrer Sergej Owtschinin und sein US-Kollege Nick Hague konnten sich unverletzt retten.
 

 
Gersts Heimatstadt Künzelsau plant derweil eine Willkommensparty für den berühmten Sohn der Gemeinde. Allerdings wohl erst im Sommer, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Geplant sei eine Open-Air-Fete wie 2015 nach Gersts erster Mission im All. Damals war er zum Ehrenbürger der Stadt mit 15.000 Einwohnern ernannt worden. Ein Monat für die Welcome-Party stehe noch nicht fest, hieß es. Gerst werde dann wohl auch das Fossil mitbringen, das er aus dem Hohenlohischen mit in den erdnahen Orbit genommen hatte. Bei Gersts Rückkehr am Donnerstag über Kasachstan nach Köln werde Bürgermeister Stefan Neumann versuchen, Grüße aus Künzelsau zu übermitteln.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal