Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Borussia Dortmund zerlegt Bayer Leverkusen in Vier-Tore-Gala

...

Vier-Tore-Gala gegen Bayer  

Doppelpack Reus! Dortmund zerlegt überforderte Werkself

22.04.2018, 10:29 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Bundesliga: Borussia Dortmund zerlegt Bayer Leverkusen in Vier-Tore-Gala. Marco Reus: Der BVB-Star feiert gegen Leverkusen einen Doppelpack. (Quelle: imago/DeFodi)

Marco Reus: Der BVB-Star feiert gegen Leverkusen einen Doppelpack. (Quelle: DeFodi/imago)

Borussia Dortmund hat nach der Derby-Pleite eine starke Reaktion gezeigt. Im Kampf um Platz drei ließ der BVB erschreckend schwachen Leverkusenern keine Chance.

Borussia Dortmund hat die Derby-Niederlage gut verdaut und seine Champions-League-Ambitionen eindrucksvoll untermauert. Das Team von Trainer Peter Stöger setzte sich im Top-Spiel der Fußball-Bundesliga klar mit 4:0 (1:0) gegen den direkten Konkurrenten Bayer Leverkusen durch und zog wieder an der Werkself vorbei.

Marco Reus: Der BVB-Star feiert gegen Leverkusen einen Doppelpack. (Quelle: imago/DeFodi)Marco Reus: Der BVB-Star feiert gegen Leverkusen einen Doppelpack. (Quelle: DeFodi/imago)

Reus vergibt Elfmeter

Dank der Tore von Jadon Sancho (13.), Marco Reus (55./79.) und Maximilian Philipp (63.) vor 81.360 Zuschauern in Dortmund hat der BVB mit 54 Punkten nun fünf Zähler Vorsprung auf den Tabellen-Fünften Hoffenheim.

Bayer (51) muss als Vierter drei Spieltage vor dem Saisonende dagegen um die Qualifikation für die Königsklasse bangen. In der 37. Minute scheiterte der ansonsten überragende Reus per Elfmeter an Bayer-Torwart Ramazan Özsan, der erstmals in dieser Saison Nationalkeeper Bernd Leno (Knieprobleme) vertrat.

Schmelzer aus Kader gestrichen

Wegen der Sprunggelenkverletzung von Michy Batshuayi musste BVB-Coach Peter Stöger sein Team umstellen und beorderte nach der 0:2-Pleite auf Schalke Philipp ins Sturmzentrum. Zudem erhielt Weltmeister Mario Götze eine neue Chance von Beginn an. Sancho, Julian Weigl und Manuel Akanji kamen für Mahmoud Dahoud, Nuri Sahin und Kapitän Marcel Schmelzer, der nicht einmal auf der Bank saß, ebenfalls neu in die Startelf.

"Das war eine sportliche Entscheidung", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor dem Anpfiff bei Sky zur Nicht-Berücksichtigung von Schmelzer. Stöger begründete: "Schmelle hat in den letzten Wochen genau wie einige andere nicht so seine optimale Leistung abgerufen. Wir brauchen auf den Außenposition ein gewisses Maß an Robustheit für die schnellen Jungs von Leverkusen."

Sancho wirbelt Bayer-Abwehr durcheinander

Die Gastgeber nahmen gleich das Heft in die Hand und hatten durch Götze (9.), der noch um das WM-Ticket spielt, und Sancho (12.) zwei große Möglichkeiten. Doch der Schuss des Weltmeisters verfehlte das Ziel knapp, Sanchos ersten Versuch machte Özcan mit einem Reflex zunichte. Nur eine Minute später machte es der 18-Jährige besser und sorgte mit seinem ersten Bundesligator nach feiner Vorarbeit von Christian Pulisic für die verdiente Führung gegen die, nach dem 2:6 im Pokal-Halbfinale gegen Bayern München offenbar verunsicherte, Elf von Heiko Herrlich.

Anders als zuletzt zeigte der BVB Engagement, Ideen und Tempo. Vor allem über die mit Akanji und Sancho neu besetzte linke Seite entstand viel Gefahr. Bayer hoffte auf schnelle Konter, doch die letzte Konsequenz fehlte wie bei Alarios Schussversuch (8.). Als Reus in der 34. Minute den Ball in die Maschen drosch, jubelte der BVB-Anhang. Zu früh, denn Schiedsrichter Markus Schmidt erkannte den Treffer nach Videobeweis nicht an. Philipp hatte zuvor im Abseits gestanden. Wenig später bekam Reus die nächste Chance, als Panagiotis Retsos im Strafraum Pulisic zu Fall brachte. Doch Özcan parierte den fälligen Elfmeter (37.).

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Kurz vor der Pause musste Bayer-Innenverteidiger Jonatan Tah verletzt von Feld. Für ihn kam Tim Jedvaj. Der BVB behielt die Oberhand und hätte durch Reus (Lattentreffer) und Götze die Führung schon ausbauen müssen. Dann sorgte Reus nach Götzes Zuspiel doch noch für die 2:0-Vorentscheidung. Zwar bemühte sich Leverkusen noch um den Anschluss, doch die schwache Werkself konnte die Partie nicht mehr wenden. Philipp und erneut Reus machten dann alles klar.

Stimmen der Trainer:

  • Peter Stöger (Trainer Borussia Dortmund): "Heute war es über 90 Minuten sehr, sehr gut. Es war ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten, aber es ist noch einiges zu tun. Leverkusen hat in den letzten Wochen einige Gegner zerlegt, die Hoffenheimer sind richtig gut unterwegs. Es ist noch nichts erreicht, aber es war ganz wichtig."
  • Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Der BVB-Sieg war mehr als verdient. Alles, was wir uns vorgenommen haben, um Punkte mitzunehmen, haben wir nur fünf Minuten lang gemacht. Dann waren wir immer zu spät. Das Gift und die Leidenschaft hat der BVB heute super beeindruckend bezeigt."
Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, sid

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018