Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Bundesliga Home Challenge" im Livestream: Union Berlin demontiert Jahn Regensburg

eSport-Turnier der Bundesliga  

Freiburg-Keeper überrascht Profi-Zocker – HSV schlägt RB

Von Alexander Kohne, Dominik Sliskovic, David Digili

29.03.2020, 18:09 Uhr
"Bundesliga Home Challenge" im Livestream: Union Berlin demontiert Jahn Regensburg. Ausflug in den eSport: Wie hier auf dem Rasen machte Freiburgs Mark Flekken auch am Controller eine gute Figur. (Quelle: imago images)

Ausflug in den eSport: Wie hier auf dem Rasen machte Freiburgs Mark Flekken auch am Controller eine gute Figur. (Quelle: imago images)

Der zweite Tag der "Bundesliga Home Challenge", bei der sich Profis und eSportler in der Fußball-Simulation "FIFA 20" messen, hat für echte Überraschungen gesorgt. Besonders ein Torwart glänzte an der Konsole.

Die Corona-Krise hat den deutschen Fußball lahmgelegt, Profis und Amateure pausieren – doch Fans müssen nicht komplett auf ihren Lieblingssport verzichten. Die Bundesliga hat als Überbrückung die "Bundesliga Home Challenge" organisiert – ein virtuelles Turnier mit Ligaspielern und eSportlern. Gespielt wurde in der Simulation "FIFA 20" auf der Playstation 4. Die einzelnen Teams bestanden aus zwei Mitgliedern: einem Profi und einem eSportler. Jede Partie dauerte jeweils 25 Minuten, ausgespielt in zwei Einzelpartien.


Mit dabei waren beispielsweise Bundesliga-Stars wie Borussia Dortmunds  Achraf Hakimi oder RB Leipzigs Nordi Mukiele. Auch eSport-Größen wie Schalkes Tim "Tim_Latka" Schwartmann gaben sich die Ehre. Für die größte Überraschung sorgte indes Freiburgs Torwart Mark Flekken, der Wehen Wiesbadens Profi-Zocker Nico "Juice" Dernek ein 3:3 abtrotzte.

Hier können Sie sich die Spiele noch einmal anschauen:

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag, 29. März 2020

SV Werder Bremen – 1. FC Nürnberg 4:5 (3:1, 1:4)

RB Leipzig – Hamburger SV 1:2 (1:1, 0:1)

1. FC Union Berlin – SSV Jahn Regensburg 5:1 (4:0, 1:1)

Arminia Bielefeld – Holstein Kiel 4:8 (0:6, 4:2)

SC Freiburg – SV Wehen Wiesbaden 5:5 (3:3, 2:2)

SV Darmstadt 98 – Bayer 04 Leverkusen 4:2

Samstag, 28. März 2020

SpVgg Greuther Fürth – TSG Hoffenheim 2:3 (1:0, 1:3)

Hertha BSC – SC Paderborn 6:3 (4:1, 2:2)

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund 3:3 (1:1, 2:2)

FC St. Pauli – FC Schalke 04 1:4 (0:1, 1:3)

1. FC Köln – VfB Stuttgart 5:3 (5:1, 0:2)

Dynamo Dresden – Eintracht Frankfurt 2:8 (0:4, 2:4)

FC Augsburg – Hannover 96 2:1 (1:0, 1:1)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal