Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Bundesliga Home Challenge" im Livestream: Union Berlin demontiert Jahn Regensburg

eSport-Turnier der Bundesliga  

Freiburg-Keeper überrascht Profi-Zocker – HSV schlägt RB

Von Alexander Kohne, Dominik Sliskovic, David Digili

29.03.2020, 18:09 Uhr
"Bundesliga Home Challenge" im Livestream: Union Berlin demontiert Jahn Regensburg. Ausflug in den eSport: Wie hier auf dem Rasen machte Freiburgs Mark Flekken auch am Controller eine gute Figur. (Quelle: imago images)

Ausflug in den eSport: Wie hier auf dem Rasen machte Freiburgs Mark Flekken auch am Controller eine gute Figur. (Quelle: imago images)

Der zweite Tag der "Bundesliga Home Challenge", bei der sich Profis und eSportler in der Fußball-Simulation "FIFA 20" messen, hat für echte Überraschungen gesorgt. Besonders ein Torwart glänzte an der Konsole.

Die Corona-Krise hat den deutschen Fußball lahmgelegt, Profis und Amateure pausieren – doch Fans müssen nicht komplett auf ihren Lieblingssport verzichten. Die Bundesliga hat als Überbrückung die "Bundesliga Home Challenge" organisiert – ein virtuelles Turnier mit Ligaspielern und eSportlern. Gespielt wurde in der Simulation "FIFA 20" auf der Playstation 4. Die einzelnen Teams bestanden aus zwei Mitgliedern: einem Profi und einem eSportler. Jede Partie dauerte jeweils 25 Minuten, ausgespielt in zwei Einzelpartien.


Mit dabei waren beispielsweise Bundesliga-Stars wie Borussia Dortmunds  Achraf Hakimi oder RB Leipzigs Nordi Mukiele. Auch eSport-Größen wie Schalkes Tim "Tim_Latka" Schwartmann gaben sich die Ehre. Für die größte Überraschung sorgte indes Freiburgs Torwart Mark Flekken, der Wehen Wiesbadens Profi-Zocker Nico "Juice" Dernek ein 3:3 abtrotzte.

Hier können Sie sich die Spiele noch einmal anschauen:

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag, 29. März 2020

SV Werder Bremen – 1. FC Nürnberg 4:5 (3:1, 1:4)

RB Leipzig – Hamburger SV 1:2 (1:1, 0:1)

1. FC Union Berlin – SSV Jahn Regensburg 5:1 (4:0, 1:1)

Arminia Bielefeld – Holstein Kiel 4:8 (0:6, 4:2)

SC Freiburg – SV Wehen Wiesbaden 5:5 (3:3, 2:2)

SV Darmstadt 98 – Bayer 04 Leverkusen 4:2

Samstag, 28. März 2020

SpVgg Greuther Fürth – TSG Hoffenheim 2:3 (1:0, 1:3)

Hertha BSC – SC Paderborn 6:3 (4:1, 2:2)

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortmund 3:3 (1:1, 2:2)

FC St. Pauli – FC Schalke 04 1:4 (0:1, 1:3)

1. FC Köln – VfB Stuttgart 5:3 (5:1, 0:2)

Dynamo Dresden – Eintracht Frankfurt 2:8 (0:4, 2:4)

FC Augsburg – Hannover 96 2:1 (1:0, 1:1)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal