Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Mario Götze: Hansi Flick macht sich wohl für Rückkehr zum FC Bayern stark

Rückkehr nach München?  

Bayern-Trainer Flick hat angeblich Interesse an Götze

23.09.2020, 11:48 Uhr | t-online, BZU

Mario Götze: Hansi Flick macht sich wohl für Rückkehr zum FC Bayern stark. Hansi Flick (r.) mit Mario Götze zu gemeinsamen DFB-Zeiten: Zusammen sind damaliger Co-Trainer und Spieler Weltmeister geworden. (Quelle: imago images/DeFodi)

Hansi Flick (r.) mit Mario Götze zu gemeinsamen DFB-Zeiten: Zusammen sind damaliger Co-Trainer und Spieler Weltmeister geworden. (Quelle: DeFodi/imago images)

Mario Götze steht zurzeit ohne Verein da. Nach seinem Aus bei Borussia Dortmund hat der Ex-Weltmeister noch keinen neuen Vertrag unterschrieben. Doch ein alter Bekannter hat ihn wohl auf dem Zettel.

Mit Thiago, Ivan Perisic, Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola haben den FC Bayern bereits vier Feldspieler verlassen. Mit Tanguy Nianzou, Leroy Sané und Adrian Fein kamen jedoch erst drei Neue. Dazu braucht Letzterer noch etwas Zeit, um auf das Level der restlichen Mannschaft zu kommen – Fein spielte zuletzt für den HSV und Jahn Regensburg in der zweiten Liga.

Götze und Flick kennen sich

Trainer Hansi Flick will noch einige Neuzugänge haben. Zuletzt war von drei Spielern die Rede, größtenteils Talente, die sich mit einer Rolle auf der Bank zufrieden geben. Doch wie die "Sport Bild" berichtet, hat Flick ein Auge auf eine Person geworfen, die das Kriterium junges Talent nicht erfüllt: Mario Götze (28). 

Der Weltmeister von 2014 ist aktuell vereinslos, spielte bis zum Sommer für Borussia Dortmund. Im Bericht heißt es, Flick habe Götze in der vergangenen Woche angerufen. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim DFB, als Flick Assistent von Bundestrainer Joachim Löw war. Götze könnte sich dem Bericht nach einen Wechsel vorstellen, würde sogar auf viel Gehalt verzichten. Ein Einjahresvertrag wäre denkbar.

Während der Bayern-Coach sich also Götze durch seine Vielseitigkeit und seine Offensivqualitäten gut vorstellen kann, ist die Chefetage offenbar eher gegen einen Transfer. Demnach sei ihnen der Druck, Götze wieder in München zu haben, zu groß. Eine Rückkehr an die Isar würde ein großes Echo bei Fans und Medien nach sich ziehen. Die Erwartungen wären immens hoch. Einen eher unbekannten und jungen Spieler unter Vertrag zu nehmen, wäre aus der Sicht einfacher.

Verwendete Quellen:
  • Sport Bild: "Darum wirbt Flick für Götze" (Print, 23.09.2020)
  • Eigene Beobachtungen 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal