• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Champions League
  • Champions League: Barcelona gewinnt bei Juve - Siege für Chelsea und PSG


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Twilight"-Star ist Vater gewordenSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Barcelona gewinnt bei Juve - Siege für Chelsea und PSG

Von dpa
Aktualisiert am 28.10.2020Lesedauer: 3 Min.
Ousmane Dembele (l) brachte den FC Barcelona bei Juventus Turin in Führung.
Ousmane Dembele (l) brachte den FC Barcelona bei Juventus Turin in Führung. (Quelle: Antonio Calanni/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Ohne Superstar Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin das Topspiel der Champions League gegen den FC Barcelona verloren.

Der italienische Fußballmeister unterlag den Katalanen am Mittwochabend mit 0:2 (0:1) und kassierte am 2. Spieltag die erste Niederlage, während Lionel Messi & Co. die Tabelle der Gruppe G ungeschlagen anführen. Die Treffer für Barça markierten Ousmane Dembelé (14. Minute) und Lionel Messi (90./Foulelfmeter). Gleich dreimal Pech hatten die Hausherren, denen drei Tore von Alvaro Morata wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurden. Im anderen Gruppenspiel trennten sich Dynamo Kiew und Ferencváros Budapest 2:2 (2:0).

Ronaldo stand nach seiner Coronavirus-Infektion nicht im Kader. Offensichtlich blieb der erhoffte Negativbefund aus, selbst wenn Ronaldo via Instagram am Mittwoch verkündete: "Fühle mich gut und gesund. Forze Juve!" Unter diesem Posting veröffentlichte Ronaldo Medienberichten zufolge, die dies mit entsprechenden Screenshots auch dokumentierten, einen weiteren Kommentar, in dem er die sogenannten PCR-Tests als "bullshit" bezeichnete. Der 35 Jahre alte Portugiese, der bei Instagram 241 Millionen Abonnenten hat, soll den Eintrag später wieder gelöscht haben. Kurz vor dem Spiel postete er dann ein Video, wie er locker und lachend auf dem Laufband joggte und seinem Team die Daumen drückte. Glück brachte es aber nicht.

Nach den Corona-Regularien der Europäischen Fußball-Union muss von dem Spieler bis spätestens 24 Stunden vor Anpfiff ein negativer Test vorliegen, damit er eingesetzt werden kann. Bei Ronaldo war am 13. Oktober während eines Aufenthalts bei der Nationalmannschaft eine Corona-Infektion festgestellt worden. Seitdem befindet sich der Stürmerstar in Isolation und verpasste bereits zwei Ligaspiele und den Auftakt in der Königsklasse auswärts bei Kiew (2:0).

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt
Maria Furtwängler und Hubert Burda: Das Paar hatte sich 1991 das Jawort gegeben.


Die deutschen Nationalspieler Timo Werner, Antonio Rüdiger und Kai Havertz feierten derweil mit dem FC Chelsea ihren ersten Sieg. Mit dem Duo in der Startelf setzte sich der englische Premier-League-Club am Mittwochabend beim FK Krasnodar klar mit 4:0 (1:0) durch. Callum Hudson-Odoi (37. Minute) brachte die Gäste in Führung, ehe Werner mit einem Elfmetertor (76.) seinen ersten Treffer in der Königsklasse für seinen neuen Club markierte. Zudem trafen Hakim Ziyech (79.) und der Ex-Dortmunder Christian Pulisic (90.). Mit vier Punkten übernahmen die Londoner die Tabellenführung der Gruppe E, in der der Zweite FC Sevilla mit 1:0 (0:0) Stade Rennes besiegte. Ein Sonderlob von Chelsea-Trainer Frank Lampard bekame der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger: "Ich war sehr zufrieden mit ihm."

Vorjahresfinalist Paris Saint-Germain konnte unterdessen einen kompletten Fehlstart verhindern. Das Starensemble von Trainer Thomas Tuchel gewann bei Basaksehir Istanbul dank des Doppelpacks von Moise Kean (64./79.) mit 2:0 (0:0). Beim glanzlosen Erfolg musste PSG-Star Neymar bereits in der 26. Minute ausgewechselt werden. Nachdem er mit einem bandagierten Oberschenkel zunächst noch versuchte weiterzuspielen, musste er dann aber wegen Adduktorenproblemen vom Platz. Neymar soll am Donnerstag untersucht werden. "Ich hoffe, es ist nicht zu ernst. Wir werden die MRT-Aufnahmen abwarten müssen", sagte Tuchel. Für Paris war es nach der 1:2-Auftaktniederlage gegen Manchester United der erste Sieg in der Leipziger Vorrunden-Gruppe H, in der Manchester nach dem 5:0 (1:0) gegen RB Leipzig Tabellenführer ist.

In Dortmunds Gruppe F trennten sich der FC Brügge und Lazio Rom 1:1 (1:1). Lazio ist Gruppenerster vor Brügge und dem BVB, der bei Zenit St. Petersburg mit 2:0 (0:0) gewann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Antonio RüdigerBarcelonaCoronavirusCristiano RonaldoDynamo KiewFC BarcelonaInstagramJuventus TurinKiewLionel MessiTimo Werner
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website