Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Cristiano Ronaldo nach Weltfußballer-Wahl: Seitenhieb gegen Modric und Salah

Nach Weltfußballer-Wahl  

Ronaldo: Seitenhieb gegen Modric und Salah

29.09.2018, 21:11 Uhr | sid

Cristiano Ronaldo nach Weltfußballer-Wahl: Seitenhieb gegen Modric und Salah. Cristiano Ronaldo: Der Superstar ging bei der Weltfußballer-Wahl – zu seinem Ärger – leer aus. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Cristiano Ronaldo: Der Superstar ging bei der Weltfußballer-Wahl – zu seinem Ärger – leer aus. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Als bei der Fifa-Gala in London kürzlich die besten Fußballer der Welt gekürt wurden, ging Cristiano Ronaldo erstmals seit Jahren leer aus. Nun stichelt er gegen zwei Rivalen.

Superstar Cristiano Ronaldo scheint immer noch genervt von seiner Entthronung als Weltfußballer. Fünf Tage nach der Kür durch den Weltverband Fifa stichelte der Torjäger von Juventus Turin bei Instagram sowohl gegen den Ägypter Mohamed Salah für die Auszeichnung als Schütze des schönsten Treffers des Jahres als auch gegen seinen Nachfolger als Weltfußballer, Luka Modric.

"Salah hat den Puskas-Award verdient. Es war ein gutes Tor", schrieb Ronaldo zwar über den Treffer des Afrikaners vom FC Liverpool aus dem vergangenen Dezember mit einem Schlenzer nach einem kurzen Solo. Doch an seinem eigenen Anspruch auf die Auszeichnung für seinen spektakulären Fallrückzieher in der Champions League für Real Madrid gegen seinen heutigen Klub ließ der Portugiese keinerlei Zweifel: "Lasst uns ehrlich sein und uns nicht selbst belügen: Mein Tor war das beste."

Ronaldo weist Spekulationen zurück

Sein Glückwunsch an Modric enthielt ebenfalls eine feine Spitze gegen den Vizeweltmeister: "Gratulation an jeden, an Modric, den besten Spieler des Jahres laut Fifa."


Spekulationen über gekränkte Eitelkeit als Grund für seine Abwesenheit bei der Ehrung von Modric und Salah wies Ronaldo gleichwohl zumindest indirekt zurück: "Auszeichnungen sind Auszeichnungen, und ich habe schon viele bekommen. Ich spiele für Siege und nicht für Auszeichnungen", betonte der Europameister demonstrative Gleichgültigkeit für das Ergebnis der FIFA-Wahlen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal