Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Pressekonferenz bei PSG: Lionel Messi erklärt seinen Wechsel nach Paris

Messi in Paris vorgestellt  

"Das ist ein Neustart in meinem Leben"

11.08.2021, 11:58 Uhr
Pressekonferenz bei PSG: Lionel Messi erklärt seinen Wechsel nach Paris. Neue Rückennummer: Messi (r.) und PSG-Boss Al-Khelaifi. (Quelle: Reuters)

Neue Rückennummer: Messi (r.) und PSG-Boss Al-Khelaifi. (Quelle: Reuters)

Es klingt für viele Fußballfans immer noch unwirklich: Lionel Messi ist neuer Spieler von Paris Saint-Germain. Nun hat sich der Superstar in der französischen Hauptstadt erklärt. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Der sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi geht nach dem tränenreichen Abschied aus Barcelona voller Vorfreude in die neue Aufgabe beim französischen Spitzenklub Paris St. Germain. "Als ich hier angekommen bin, habe ich mich glücklich gefühlt", sagte der 34-Jährige bei seiner Vorstellung im Prinzenpark am Mittwoch: "Ich genieße die Zeit in Paris wirklich, und meine Familie fühlt sich sehr wohl. Ich möchte einen Neuanfang in meinem Leben."

Messi, der künftig die Nummer 30 tragen wird, erhält bei PSG einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Sein Herzensklub FC Barcelona hatte am vergangenen Donnerstag Messis überraschenden Abschied verkündet. Zuvor hatte er 21 Jahre – davon einige Jahre als Jugendlicher – für Barca gespielt, sich mit den Katalanen aber am Ende nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen können.

Auch zu seinen künftigen Mitspielern Neymar und Kylian Mbappé, zum Wechsel nach Paris und zu seinen Zielen mit dem Klub hat sich der Argentinier geäußert.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Minutenprotokoll:

11.44 Uhr: Damit endet die Pressekonferenz in Paris. Messi, Al-Khelaifi und Leonardo posieren noch mit einem Trikot mit seiner neuen Rückennummer 30. Durch den Presseraum hallt es: "Messi! Messi!". Bleibt abschließend die Hoffnung, dass das keine der anwesenden Reporter waren, sondern ein paar Fans, die sich in den Raum geschlichen haben.

11.42 Uhr: Messi betont abschließend noch mal: "Ich will mit dem Verein erfolgreich sein und freue mich auf diese Aufgabe."

11.40 Uhr: Ob der Neustart die größte Herausforderung sei? Messi: "Ja, mit Sicherheit. Das waren auch die größten Bedenken, die ich hatte. Ich habe auch Leonardo gesagt, dass meine Familie und ich uns hier wohlfühlen wollen. Am Ende geht es um Fußball, und Fußball macht mir am meisten Spaß. Ich möchte einfach nur anfangen, zu trainieren, meine Teamkollegen kennenzulernen."

11.38 Uhr: Al-Khelaifi ist sich sicher: "Jeder will jetzt die Ligue 1 sehen. Alle wissen, dass wir nicht nur für PSG arbeiten, sondern auch für die anderen Klubs. Und was wir für PSG machen, ist auch für die Stadt. Alle profitieren."

11.35 Uhr: Man dürfe auch nicht vergessen, was Messi dem Klub bringe: "Trikotverkäufe, Social Media, es ist unglaublich", sagt Al-Khelaifi. "Sie könnten es nicht glauben, wenn ich Ihnen die Zahlen präsentieren würde." Dass Al-Khelaifi damit der eigentlichen Frage ausgewichen ist, lassen wir jetzt mal so stehen.

11.34 Uhr: Wie der Klub sich die astronomischen Gehälter leisten könne? Al-Khelaifi: "Für uns ist es immer klar, dass wir das Financial Fairplay einhalten wollen. Auch bei Messi haben wir als erstes auf unsere Zahlen geguckt und gesehen: Wir können ihn verpflichten."

11.33 Uhr: Al-Khelaifi über den Wechsel: "Als Messi sich in Barcelona verabschiedet hat, war klar: Wir wollen ihn hierherholen."

11.32 Uhr: Über ein mögliches Duell mit seinem Ex-Klub: "Ich weiß nicht, ob wir gegen Barcelona spielen werden. Es wäre schön, dorthin zurückzukehren, besonders vor Fans, auch wenn wir das in der Pandemie ja nicht vorhersehen können. Es wird für mich komisch sein, dort in einem anderen Trikot zu spielen, aber so wird es nun mal sein."

11.31 Uhr: Was er den Barca-Fans sagen wolle? "Es war wirklich kompliziert, Barcelona zu verlassen. Ich wusste gar nicht, wo ich hingehen sollte. Barcelona ist meine Heimat. Es ist für mich dort sehr viel Gutes, aber auch Schlechtes passiert. Ich weiß nur, dass meine Ziele und die von Paris die gleichen sind. Wir wollen größer träumen." 

11.29 Uhr: Was er über die Ligue 1 wisse? "Natürlich kenne ich die Rivalitäten", sagt Messi. "Jeder will gegen Paris gewinnen. Es wird eine neue Erfahrung für mich sein. Ich freue mich darauf."

11.28 Uhr: Welche Rolle Neymar bei dem Wechsel gespielt habe? "Natürlich habe ich Freunde hier", sagt Messi vieldeutig. Dann aber: "Wenn du diese Mannschaft siehst, willst du mitspielen. Ich kenne Di Maria, Paredes. Wir hatten schon Kontakt, aber natürlich auch mit Neymar. Er ist sehr wichtig für meinen Wechsel und meine Entscheidung gewesen."

11.26 Uhr: Ob PSG schon diese Saison die Champions League gewinnen könne? "Diese Mannschaft ist bereit. Es sind Leute dazugekommen, die auch schon die CL gewonnen haben oder kurz davor waren. Ich will nur mithelfen. Mein Traum ist es, die Champions League wieder zu gewinnen. Und ich glaube, dass ich mit Paris die besten Chancen habe."

11.24 Uhr: "Natürlich musst du auch Glück haben. Aber manchmal musst du das Glück auch erzwingen."

11.24 Uhr: Messi über den Gewinn des Champions-League-Titels: "Manchmal kannst du die beste Mannschaft um dich herum haben, und es klappt nicht. Paris hat das ja selbst erfahren. Du musst eine Mannschaft haben, die zusammensteht, und vor allem in der Kabine muss alles passen..."

Messi (r.) und PSG-Boss Al-Khelaifi bei der offiziellen Vorstellung des Argentiniers in Paris. (Quelle: dpa)Messi (r.) und PSG-Boss Al-Khelaifi bei der offiziellen Vorstellung des Argentiniers in Paris. (Quelle: dpa)

11.23 Uhr: PSG-Boss Al-Khelaifi über Mbappé: "Kylian ist ein Spieler, der Konkurrenz mag. Es gibt keine Ausrede für Mbappé, nicht hier zu bleiben."

11.22 Uhr: Messi bedankt sich auch noch mal bei den Fans in Barcelona. Was er dort gesehen habe, sei "unglaublich" gewesen.

11.21 Uhr: "Wir müssen aber Disziplin haben, jeden Tag."

11.21 Uhr: Seine Botschaft an die PSG-Fans? Ganz einfach: "Wir wollen alle Spiele gewinnen, alle Titel gewinnen..."

11.20 Uhr: Wie er den Wechsel erlebt habe? "Alles, was in der letzten Woche für mich passiert ist, ist verrückt. Es war alles so schnell. Ich kann nicht vergessen, was ich in Barcelona für Erfahrungen gemacht habe. Aber ich freue mich jetzt auf diesen Neustart in meinem Leben. Und gemeinsam mit meiner Familie gehe ich durch diesen Prozess."

11.18 Uhr: Jetzt beantwortet der Argentinier Pressefragen. Mit seinem früheren Barca-Teamkollegen Neymar und Kylian Mbappé zusammenzuspielen, sei "unglaublich".

11.16 Uhr: "Ich bin wirklich froh, hier zu sein. Ich will immer noch gewinnen wie am ersten Tag meiner Karriere. Ich möchte weiter Trophäen holen, und das möchte ich mit diesem Klub machen."

11.15 Uhr: "Seitdem ich aber hier angekommen bin, bin ich glücklich. Meine Familie fühlt sich auch bereits sehr wohl, und ich möchte so schnell wie möglich ins Training einsteigen. Das ist für mich wie ein Neuanfang in meiner Karriere."

11.14 Uhr: Jetzt spricht Messi. "Der Abschied aus Barcelona war sehr hart für mich nach all den Jahren..."

11.12 Uhr: "Es ist kein Geheimnis, dass wir hier den besten Spieler der Welt haben." Al-Khelaifi bedankt sich noch einmal ausführlich bei Messi, seiner Familie und Manager Leonardo.

11.11 Uhr: "Er macht den Fußball magisch. Es ist überragend, was wir hier erreicht haben für den Klub, für die Fans. Als wir hier vor zehn Jahren angefangen haben, fragten die Leute uns, was wir hier denn wollten. Wir waren sehr ergeizig, und wir sind sehr stolz, wo wir heute gelandet sind."

11.09 Uhr: Al-Khelaifi hat das erste Wort: "Ich bin sehr stolz, Lionel Messi hier als Spieler von PSG begrüßen zu dürfen. Es ist ein historischer Tag für den Klub und für die Fußballwelt."

11.07 Uhr: Messi und Al-Khelaifi nehmen vor einem riesigen Presseaufgebot Platz.

11.06 Uhr: Und da ist Messi zu sehen. Er läuft zusammen mit seiner Ehefrau, seinen drei kleinen Söhnen, PSG-Manager Leonardo und Klubchef Nasser El-Khelaifi durch die Katakomben zum Presseraum.

11.02 Uhr: Vor dem Haupteingang des Prinzenparkstadions wartet bereits eine Menschenmenge darauf, einen Blick auf den Superstar zu erhaschen. 

10.58 Uhr: Die Kameras sind an, die Aufnahmegeräte der Journalisten laufen: In wenigen Augenblicken wird Lionel Messi auf dem Podium im Parc des Princes zur Vorstellungs-Pressekonferenz als PSG-Spieler erwartet. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: