t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballNationalmannschaft Deutschland

U17-WM: Deutschland siegt dank Paris Brunner – BVB-Talent war suspendiert


Deutsche U17 im WM-Halbfinale
Besser als Nagelsmann

Von William Laing

24.11.2023Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 1037238628Vergrößern des Bildes
Paris Brunner (vorne) entschied das Viertelfinale gegen Spanien. (Quelle: IMAGO/Zulkarnain/imago)

Die deutsche U17-Nationalelf hat sich für das Halbfinale der Weltmeisterschaft qualifiziert. Auch dank eines Spielers, der fast nicht dabei gewesen wäre.

Am Ende war es ein durchaus glücklicher Sieg, den die deutsche U17-Nationalmannschaft am Freitagmorgen in Indonesien einfuhr. Gegen dominante Spanier sicherte am Ende ein Elfmetertor von Paris Brunner das Weiterkommen bei der Weltmeisterschaft. Durch den 1:0-Erfolg steht das Team nun im Halbfinale und hat gute Chancen, den EM-Triumph aus dem vergangenen Sommer mit dem nächsten Titel zu vergolden.

Dabei waren die Spanier zumindest auf dem Papier klar überlegen gewesen. Letztendlich hatten sie laut Statistik unfassbare 76 Prozent Ballbesitz, schossen insgesamt 22-mal auf den deutschen Kasten, während es die DFB-Elf nur fünfmal versuchte. Doch am Ende siegte das deutsche Team durch eine Einzelaktion.

"Ich glaube, Spanien war auf jeden Fall der stärkste Gegner", sagte Kapitän Noah Darvich vom FC Barcelona. Dennoch stufte er den Sieg seiner Mannschaft als "verdient" ein.

Standardstärke und Abwehrbollwerk

"Ich habe den Jungs in der Kabine gesagt, dass wir uns auf irgendeine Standardsituation verlassen können", sagte Trainer Christian Wück im Anschluss an die Partie. "Und wenn wir hinten zu null spielen und weiter so aufopferungsvoll kämpfen – das, was die Deutschen ausmacht – dann werden wir das Spiel gewinnen. Und genau so ist es gekommen."

In der Tat konnte sich das Team schon im vorherigen Turnierverlauf auf seine Standardstärke verlassen. Im Achtelfinale gegen die USA brachte beispielsweise Charles Herrmann die DFB-Auswahl traumhaft per Freistoß in Führung. In der Gruppenphase erzielte Robert Ramsak nach nicht einmal einer Minute das 1:0 nach einer Ecke.

Lob aus Deutschland: "Das war Fußball mit Herz und Leidenschaft"

Der Erfolg der U17-Junioren ist derweil auch in Deutschland nicht verborgen geblieben. Die Mannschaft wird in den sozialen Medien gefeiert.

Dass dem so ist, dürfte nicht nur, aber auch daran liegen, dass die A-Nationalmannschaft um Trainer Julian Nagelsmann wenige Monate vor der Heim-Europameisterschaft für kollektives Stirnrunzeln in der gesamten Nation sorgt. Auch das Aus der DFB-Frauen in der Vorrunde der WM sowie das Scheitern der U21 bei der EM werden ihren Teil dazu beigetragen haben.

Ex-Nationalspieler und TV-Experte Didi Hamann schrieb deshalb auf X (ehemals Twitter): "Das war Fußball mit Herz und Leidenschaft" und gratulierte den Junioren zu ihrem Erfolg. Bayern-Trainer Thomas Tuchel hatte schon vor der Spanien-Partie seine Unterstützung kundgetan: "Wir wünschen dem Trainer und Team auf jeden Fall auf dem Weg weiterhin alles Gute. Wir drücken die Daumen", so der 50-Jährige.

Das ehemalige Problemkind entscheidet

Matchwinner wurde am Freitag dann auch noch ausgerechnet der Spieler, der noch vor rund einem Monat für einen Paukenschlag der unrühmlichen Sorte gesorgt hatte: Paris Brunner. Der Dortmunder verwandelte nicht nur den entscheidenden Elfmeter, er hatte ihn zuvor auch rausgeholt. Dabei war er von seinem Verein Mitte Oktober noch suspendiert worden. Die genauen Gründe sind bis heute unbekannt.

BVB-Chefcoach Edin Terzić hatte kurz nach der Veröffentlichung eines offiziellen Klubstatements auf einer Pressekonferenz über die Personalie gesprochen: "Paris ist ein herausragend talentierter Spieler, der in der letzten Woche sehr gut bei uns mittrainiert hat", so der Trainer. "Aber es gab da einen Vorfall, der uns zu dieser Maßnahme gezwungen hat."

Ende Oktober folgte dann die Rolle rückwärts. Brunner wurde nach einer Entschuldigung und einem Gespräch zwischen Nachwuchs-Boss Lars Ricken und BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl bei Dortmund begnadigt.

Die Entscheidung fiel zu seinem Glück noch rechtzeitig, denn einem Sport1-Bericht nach stand eine Nominierung des Talents für die WM in Indonesien lange auf der Kippe. Der Verband habe aufgrund des Vorfalls durchaus darüber nachgedacht, einen der besten Spieler nicht mitzunehmen. Letzten Endes wurde Brunner aber auch vom DFB begnadigt.

Trainer Wück will ins Finale

So kann die U17-Nationalmannschaft vom zweiten großen Titel innerhalb weniger Monate träumen – und das gemeinsam mit Paris Brunner, der gegen Spanien zeigen konnte, welchen fußballerischen Stellenwert er für sein Team besitzt.

Trainer Christian Wück hat derweil einen klaren Wunsch für die kommenden Tage: "Wir sind noch dabei und haben natürlich das Ziel, bis zum 2. Dezember hierzubleiben", sagte er. Einen Tag zuvor findet das Finale statt. Doch vorher steht noch das Halbfinale auf dem Plan. Gegner der deutschen Elf ist Argentinien.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen SID und dpa
  • transfermarkt.de: Statistik Spanien U17 - Deutschland U17 (24.11.23)
  • twitter.com: @DietmarHamann
  • bvb.de: "BVB suspendiert Brunner"
  • kicker.de: "Terzic zu Brunner-Suspendierung: "Es gab da einen Vorfall"
  • sport1.de: "BVB begnadigt suspendiertes Top-Talent!"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website