t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballTransfermarkt

In neuer Funktion: Jürgen Klopp bleibt FC Liverpool treu | Transfer


Transferticker
In neuer Funktion: Klopp bleibt Liverpool treu

Von t-online
Aktualisiert am 12.07.2024 - 21:14 UhrLesedauer: 8 Min.
imago images 1047352581Vergrößern des BildesJürgen Klopp: Der Trainer hörte beim FC Liverpool als Trainer im Sommer auf (Quelle: IMAGO/Peter Byrne/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Transferphase des EM-Sommers läuft und die ersten Stars haben bereits neue Vereine. Gerüchte und fixe Wechsel aus der Welt des Fußballs finden Sie hier.

Auch während der Europameisterschaft ist das Transferkarussell voll in Fahrt. Der größte Wechsel: Frankreich-Star Kylian Mbappé verlässt Paris Saint-Germain und spielt ab der kommenden Saison bei Champions-League-Sieger Real Madrid. Doch es wird nicht der einzige Top-Transfer des Sommers bleiben.

Wichtig für alle Fans der Bundesliga: Bis zum 2. September 2024 können die deutschen Vereine neue Spieler verpflichten.

In neuer Funktion: Klopp bleibt Liverpool treu

Der US-Nationalmannschaft hat Jürgen Klopp laut übereinstimmenden Medienberichten abgesagt, aber "seinem" FC Liverpool bleibt der langjährige Coach treu – wenn auch nicht auf der Trainerbank. Wie Liverpool am Freitag verkündete, wird Klopp erster Ehrenbotschafter der "LFC Foundation". In dieser bündelt der nordwestenglische Traditionsklub seine Charity-Aktivitäten.

Der 57-Jährige engagierte sich bereits während seiner Zeit als Liverpooler Trainer für die Stiftung, unter anderem durch öffentliche Vorträge oder Besuche bei Wohltätigkeitsveranstaltungen. Diese Arbeit soll nun fortgesetzt werden.

"Seine Rolle als Ehrenbotschafter wird sicherstellen, dass seine Verbindung zur 'LFC Foundation' auch in Zukunft bestehen bleibt", hieß es in einer Vereinsmitteilung. Klopp nannte die "LFC Foundation" sogar einmal "die beste Abteilung im Klub".

Stuttgart hat offenbar Guirassy-Nachfolger verpflichtet

Obwohl sich der Medizincheck für den Wechsel von Serhou Guirassy zu Borussia Dortmund verzögert, geht der VfB Stuttgart offenbar weiter von einem Abgang des Stürmers aus. Nun wurde einem Bericht der "Bild" zufolge die Verpflichtung eines Nachfolgers perfekt gemacht. Der Deal soll allerdings unabhängig von einem möglichen Guirassy-Transfer sein.

Demnach wechselt Ermedin Demirović vom FC Augsburg zu den Schwaben. Nachdem sich der Spieler bereits seit längerem mit Stuttgart einig gewesen sei, hätten sich nun auch die Klubs geeinigt.

Bei einem 90-minütigen Gespräch in der Stuttgarter Geschäftsstelle hätten sich beide Teams auf eine Ablösesumme von 21 Millionen Euro plus möglicher Bonuszahlungen geeinigt. Offiziell ist der Deal allerdings noch nicht. Laut "Bild" müsste er noch von den Klubgremien des VfB abgesegnet werden. Dies sei allerdings "Formsache".

Mats Hummels offenbar in Gesprächen mit Italien-Klub

Der frühere Fußball-Weltmeister Mats Hummels steht nach seinem Abschied von Borussia Dortmund möglicherweise vor einem Wechsel zum italienischen Erstligisten FC Bologna. Laut der Zeitung "Corriere dello Sport" sind die Verhandlungen des 35-Jährigen mit dem Champions-League-Teilnehmer bereits weit fortgeschritten. Hummels soll dort den italienischen Nationalspieler Riccardo Calafiori ersetzen, der laut Medienberichten kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal steht.

Hummels habe sich bereit erklärt, einen einjährigen Vertrag mit Option auf ein weiteres Jahr zu unterzeichnen, so die Zeitung weiter.

Mats Hummels' Sohn lebt in München, den 78-maligen Nationalspieler soll es deswegen nur ins nahe europäische Ausland ziehen. Von München nach Bologna sind es etwa 600 Kilometer.

Offiziell: HSV holt Topstürmer von Ligakonkurrent

Der Hamburger SV hat Angreifer Davie Selke verpflichtet. Das gaben die Norddeutschen am Donnerstag offiziell bekannt. Der Vertrag des Topstürmers beim 1. FC Köln war nach der vergangenen Saison ausgelaufen. Wie die "Bild"-Zeitung und Sky zuvor übereinstimmend berichtet hatten, wechselt der 29-Jährige nun ablösefrei zum HSV, wo er auf seinen Ex-Trainer Steffen Baumgart trifft.

"Ich habe mit Stefan Kuntz und Steffen Baumgart bereits erfolgreich zusammengearbeitet, beide haben mir ihre klaren Vorstellungen und Ziele überzeugend aufgezeigt", sagte Selke in einer Klubmitteilung. Pikant: Zum Zweitliga-Auftakt am 2. August empfängt Köln den HSV.

Damit haben die Hamburger mit Zweitligatorschützenkönig Robert Glatzel und Selke ein schlagkräftiges Sturmduo in ihren Reihen, mit dem endlich der Wiederaufstieg in die Bundesliga gelingen soll.

Offiziell: Jan-Niklas Beste wechselt nach Portugal

Neben Torjäger Tim Kleindienst verliert der 1. FC Heidenheim nach seiner starken Debütsaison in der Fußball-Bundesliga auch den besten Vorbereiter. Der portugiesische Rekordmeister Benfica Lissabon präsentierte den linken Außenstürmer Jan-Niklas Beste am Donnerstagabend als Neuzugang, beim Klub des deutschen Trainers Roger Schmidt erhält der 25-Jährige demnach einen Vertrag bis 2029.

Beste, den Bundestrainer Julian Nagelsmann im März erstmals in den Kreis der Nationalmannschaft eingeladen hatte, war am Vormittag zum Medizincheck in die portugiesische Hauptstadt gereist. Am Abend stellte ihn Benfica mit einem Video vor, in dem ihn ein Zauberer hinter einem schwarzen Tuch erscheinen lässt. "Ich bin hier. Es ist Magie. Benfica", sagt Beste in die Kamera. Eine Bestätigung des FCH stand zunächst aus.


Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website