Sie sind hier: Home > Sport >

Vorführung statt Topspiel: BVB erlebt Debakel gegen FC Bayern

Vorführung statt Topspiel  

BVB erlebt Debakel gegen den FC Bayern

01.04.2018, 16:31 Uhr | lr, t-online.de

Vorführung statt Topspiel: BVB erlebt Debakel gegen FC Bayern . Die Bayern-Stars jubeln, Mario Götze ist geknickt: Im vermeintlichen Topspiel der Liga war ein Klassenunterschied zu sehen. (Quelle: imago images/DeFodi)

Die Bayern-Stars jubeln, Mario Götze ist geknickt: Im vermeintlichen Topspiel der Liga war ein Klassenunterschied zu sehen. (Quelle: DeFodi/imago images)

Borussia Dortmund erlebt beim deutschen Rekordmeister ein Debakel und verliert mit 0:6 gegen den FC Bayern. Besonders die erste Halbzeit war ein Armutszeugnis.

Es sollte das Topspiel der Bundesliga werden. Am Ende war es eine der einseitigsten Partien dieser Saison. Der FC Bayern hat Borussia Dortmund am 28. Spieltag mit 6:0 besiegt. Robert Lewandowski (3), Franck Ribéry, Thomas Müller und James Rodriguez erzielten die Treffer für Tabellenführer, der nun am kommenden Wochenende gegen den FC Augsburg aus eigener Kraft den Meistertitel vorzeitig perfekt machen.

t-online.de fasst die denkwürdige Begegnung zusammen:

► Die Startaufstellungen: Beide kamen ohne große Überraschungen aus. Bayern-Trainer Jupp Heynckes verzichtete vor dem Viertelfinale in der Champions League gegen den FC Sevilla (Dienstag, 20.45 Uhr) auf Joshua Kimmich und Thiago. Dafür ließ er Rafinha als Rechtsverteidiger und den Kolumbianer James Rodriguez im zentralen Mittelfeld auflaufen.

FC Bayern: Ulreich - Rafinha, Boateng, Hummels, Alaba (46. Kimmich) - Martinez - Robben, Müller, James (65. Thiago), Ribery (68. Rudy) - Lewandowski.
Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Akanji, Schmelzer - Dahoud, Castro (29. Weigl) - Pulisic (74. Philipp), Götze (78. Sahin), Schürrle - Batshuayi.

► So lief die erste Halbzeit: Sollte es beim BVB einen Plan für dieses Spiel gegeben haben – schon nach fünf Minuten war er hinfällig. Robert Lewandowski war nach einem feinen Zuspiel von Thomas Müller allen Gegenspielern enteilt und überwand schließlich auch Torwart Bürki (5.). Beim Pass stand der Torjäger allerdings deutlich im Abseits. Der Videoschiedsrichter griff nicht ein.

Anders wenige Minuten später: Dort spitzelte James den Ball im Strafraum zu Ribéry, der vermeintlich das 2:0 erzielte. Doch diesmal meldete sich Videoassistent Harm Osmers aus Köln und hatte eine hauchdünne Abseitsposition gesehen.

Müller entscheidet das Spiel früh

In der 14. Minute fiel dann tatsächlich das 2:0 durch James Rodriguez. Er schob nach Flanke von David Alaba ein. Doch auch diese Szene war umstritten, weil sich Mats Hummels zuvor aus einer Abseitsposition heraus aktiv zum Ball bewegte und dadurch seine Gegenspieler irritierte. Doch der Treffer zählte.

Nach einem einfachen Ballverlust von Castro legte Thomas Müller dann in der 23. Minute auch noch das 3:0 nach. Das Zuspiel kam einmal mehr vom überragenden James. Der BVB wirkte völlig überfordert und bisweilen leidenschaftslos. Ohne echte Gegenwehr drückte Lewandowski den Ball nach tollem Solo von Ribery zum 4:0 über die Linie (44.), bevor der Franzose selbst per Lupfer das 5:0 (45.) erzielte.

So lief die zweite Halbzeit: Der FC Bayern nahm deutlich das Tempo raus, Dortmund kam dadurch besser in die Zweikämpfe – und sogar selbst zu einer Chance. Mario Götze schoss den Ball von der Strafraumgrenze an den Pfosten (67.). Später scheiterte Piszczek mit einem schwachen Abschluss an Ulreich (79.).

Insgesamt blieben die Münchner aber bis zum Schluss dominant und hatten durch Hummels (70.) und Lewandowski (74.) auch weitere Chancen. Nach flacher Hereingabe von Kimmich schob Lewandowski den Ball schließlich noch zum 6:0 ins Tor (88.). Mit Alaba, Ribery und James konnten zudem gleich drei Stars früh geschont werden. Ein bitteres Zeugnis für das vermeintliche Topspiel der Liga.

Verwendete Quellen:
  • eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal