Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

European Championships: Zum sechsten Mal in Folge Ruder-Gold für Deutschland

Triumph in Glasgow  

Zum sechsten Mal in Folge: Ruder-Gold für Deutschland

05.08.2018, 21:23 Uhr | sid

European Championships: Zum sechsten Mal in Folge Ruder-Gold für Deutschland. Ocik (r.) und Steuermann Martin Sauer jubeln über den Sieg. (Quelle: dpa)

Ocik (r.) und Steuermann Martin Sauer jubeln über den Sieg. (Quelle: dpa)

Nach großem Kampf liegt der deutsche Achter am Ende vorn – und setzt damit eine starke Serie in Finalrennen fort.

Schlagmann Hannes Ocik riss erschöpft die Arme in die Luft, seine Teamkollegen ließen glücklich das Wasser spritzen: Der Deutschland-Achter hat nach einem großen Kampf zum sechsten Mal in Folge EM-Gold gewonnen. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) verwies bei den European Championships in Glasgow den Olympia-Dritten Niederlande mit knapp einer Bootslänge Vorsprung auf Platz zwei und bleibt seit Olympia 2016 in Finalrennen ungeschlagen.

Der Achter kämpfte sich langsam nach vorne

"Kompliment an diese Mannschaft, das war eine schwierige Aufgabe", sagte Bundestrainer Uwe Bender, dessen Team nun als Favorit zur WM im bulgarischen Plowdiw (9. bis 16. September) fährt. Auf dem Strathclyde Loch südöstlich der schottischen Metropole lag das deutsche Paradeboot nach 500 m nur auf Rang vier, kämpfte sich zur "Halbzeit" bei 1000 m aber schon auf den zweiten Platz vor. Am Ende fuhr das Team einem sicheren Sieg entgegen.

Team Deutschland bei der Siegerehrung. (Quelle: dpa)Team Deutschland bei der Siegerehrung. (Quelle: dpa)

"Wir haben uns auf der ersten Hälfte gut festgebissen und sind dann mit einem sehr starken Spurt vorbeigefahren. Wir waren aber schon am Limit", sagte Schlagmann Ocik im ZDF. Steuermann Martin Sauer ergänzte: "Die anderen haben richtig Tempo gemacht. Damit haben wir gerechnet, und das ist gut aufgegangen." Bronze ging an Rumänien. Olympiasieger und Gastgeber Großbritannien, der kurzfristig auf den erkrankten Vierer-Olympiasieger Moe Sbihi verzichten musste, kam nur auf Rang fünf.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe