Sie sind hier: Home > Sport >

Ausblick: Das bringt der Wintersport am Freitag

Ausblick  

Das bringt der Wintersport am Freitag

15.02.2019, 07:26 Uhr | dpa

Ausblick: Das bringt der Wintersport am Freitag. Will für Deutschland die zweite Medaille bei der Ski-WM in Are einfahren: Stefan Luitz.

Will für Deutschland die zweite Medaille bei der Ski-WM in Are einfahren: Stefan Luitz. Foto: Michael Kappeler. (Quelle: dpa)

Lake Placid (dpa) - Bei den Ski-Weltmeisterschaften in Are geht es für die Männer um Medaillen im Riesenslalom. Die Biathleten wollen beim letzten Weltcup vor der WM im Sprint Seriensieger Johannes Thingnes Bö ärgern.

SKI ALPIN

WM, Are/Schweden

Riesenslalom, Herren

1. Durchgang 14.15 Uhr (ZDF und Eurosport)

2. Durchgang 17.45 Uhr (ZDF und Eurosport)

Die erste Medaille ist da, nun will Stefan Luitz nachlegen. Einen Tag nach Silber von Viktoria Rebensburg im Riesenslalom am Donnerstag schielt er in der gleichen Disziplin am Freitag auf die Podestplätze. Die erst im Januar ausgekugelte Schulter steckt in einer Schiene und soll keine Probleme machen. "Ich fühle mich fit, auch von der Schulter her, sonst wäre ich nicht hierher gekommen. Ich will nicht nur mitfahren, um mitzufahren, sondern vorne mitmischen", sagte Luitz nach der Ankunft im schwedischen Are.

BIATHLON

Weltcup, Soldier Hollow/USA

Männer, Sprint, 19.15 Uhr (ZDF und Eurosport)

Ohne Olympiasieger Arnd Peiffer und Simon Schempp starten die deutschen Biathleten am Freitag in den letzten Weltcup vor der WM in drei Wochen. Auf den Olympia-Strecken von 2002 in Soldier Hollow wollen Erik Lesser, Benedikt Doll, Johannes Kühn, Philipp Nawrath und Roman Rees im Sprint mit guten Ergebnissen weiter Selbstvertrauen tanken. Ob sie den bereits zwölfmaligen Saisonsieger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen herausfordern können, bleibt abzuwarten. Peiffer muss wegen einer Erkältung den zweiten Übersee-Weltcup auslassen. Massenstart-Weltmeister Schempp trainiert wegen Formschwäche weiter zu Hause und bereitet sich dort auf die WM vor.

SKISPRINGEN

Weltcup, Willingen

Männer, Teamwettbewerb, 15.45 Uhr (ZDF und Eurosport)

Die WM-Generalprobe für Seefeld beginnt für die Skispringer mit einem XXL-Tag in Willingen. Deutschlands Top-Flieger Markus Eisenbichler und seine Kollegen sind beim Teamspringen auf der Mühlenkopfschanze am Freitag gefordert und bestreiten im Anschluss die Quali für das erste Einzel am Samstag. Im Team gehört das Quartett von Bundestrainer Werner Schuster nach Platz zwei in der Vorwoche zum erweiterten Kreis der Favoriten. Schon am Mittwoch beginnen in Tirol die Titelkämpfe, bei der die Männer neben zwei Chancen im Einzel auch im Team sowie im Mixed auf Medaillen hoffen dürfen.

BOB

Weltcup, Lake Placid

1. Durchgang Zweierbob, Frauen, 19.00 Uhr 1. Durchgang Zweierbob, Männer 20.00 Uhr 2. Durchgang Zweierbob, Frauen 21.15 Uhr 2. Durchgang Zweierbob, Männer 22.15 Uhr

Die im Weltcup führende Olympiasiegerin Mariama Jamanka greift beim ersten Übersee-Weltcup mit Ersatzanschieberin Franziska Bertels an. Auch Pilotin Stephanie Schneider setzt mit Deborah Levi auf eine Ersatzfrau, weil die Stammanschieberinnen für die WM vorbereitet werden. Der in dieser Saison nach sechs Rennen noch ungeschlagene Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich möchte seine Siegesserie in seiner Paradedisziplin auch auf der anspruchsvollen Bahn in Lake Placid fortsetzen. Unterstützt wird er von seinem Stammanschieber Thorsten Margis. Siegchancen haben auch der wiedererstarkte Johannes Lochner mit Christian Rasp und Nico Walther, der beim letzten Weltcup im November 2017 auf dieser Bahn siegte. Er fährt mit Paul Krenz.

SKELETON

Weltcup, Lake Placid

Skeleton, Frauen

1. und 2. Lauf, 14.30 Uhr

Die Olympia-Zweite Jacqueline Lölling kämpft mit Ex-Weltmeisterin Tina Hermann immer noch um den Gesamt-Weltcup. Hinter der Russin Elena Nikitina lauern sie auf den Gesamtplätzen zwei und drei. Doch im Vorjahr sprangen nur die enttäuschenden Plätze acht und zehn für die deutschen Vorzeigepilotinnen raus. "Die Bahn in Lake Placid ist nicht gerade unsere Lieblingsbahn. Wir wollen trotzdem versuchen, unsere Ergebnisse zu bestätigen und bei den Damen auf alle Fälle ein besseres Ergebnis einzufahren als letzte Saison", sagte Cheftrainer Dirk Matschenz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe