• Home
  • Themen
  • Brexit


Brexit

Brexit

London kippt umstrittene Klausel im Binnenmarktgesetz

Die Verhandlungen um ein Brexit-Abkommen erreichen die entscheidende Phase: Die britische Regierung hat offenbar in einem Punkt eingelenkt, der auch die Grenze zu Nordirland betrifft.

Boris Johnson nach einem Treffen mit dem Kabinett: Einige Klauseln aus dem umstrittenen Binnenmarktgesetz sollen zur├╝ckgezogen werden.

Die EU hatte den Briten wegen des Binnenmarktgesetzes internationalen Rechtsbruch vorgeworfen ÔÇô das Oberhaus strich die strittigen Passagen. Nun hat das britische Unterhaus die Klauseln wieder hergestellt.┬á

Britischer Premierminister Boris Johnson: Gro├čbritannien war zum 1. Februar aus der EU ausgetreten. Boris Johnson

Nach dem Brexit wird es f├╝r die englischen Klubs kompliziert. Denn nun brauchen Spieler aus dem EU-Ausland eine gesonderte Arbeitserlaubnis. Liverpool-Coach J├╝rgen Klopp ist alles andere als gl├╝cklich.

J├╝rgen Klopp: Der Deutsche ist seit 2015 Trainer des FC Liverpool.

Die EU und Gro├čbritannien ringen weiter um einen Handelspakt. Weil sich noch immer kein Durchbruch abzeichnet, ist die Stimmung eher schlecht. Beide Seiten machen sich gegenseitige Vorw├╝rfe.

Der britische Premierminister Boris Johnson: F├╝hrt er sein Land ohne Handelsvertrag aus der EU?

In Polens politischer ├ľffentlichkeit hat ein gef├Ąhrlicher Begriff Konjunktur: Polexit, der Austritt Polens aus der EU. Die Diskussion spielt vor allem dem gro├čen Nachbarn im Osten in die H├Ąnde.

Den Blick auf Warschau gerichtet: Pr├Ąsident Putin bei einer Zeremonie am Denkmal f├╝r Minin und Poscharski in Moskau, den Anf├╝hrern eines Volksaufstandes gegen die Polen im fr├╝hen 17. Jahrhundert.
Von Grzegorz Rzeczkowski

Die Zeit dr├Ąngt, mehrere Fristen sind l├Ąngst verstrichen ÔÇô und immer noch ist unklar, ob ein Handelspakt der EU mit Gro├čbritannien gelingt. Aber beide Seiten geben jetzt noch nicht auf.

Johnson und von der Leyen im Januar: Noch immer gibt es keine Einigung auf einen Brexit-Handelspakt.

Nervenspiel bei den Verhandlungen ├╝ber ein Handelsabkommen nach dem Brexit: Am Freitag gehen die Parteien erneut ohne Ergebnis auseinander. Nun sollen es am Wochenende die Chefs richten. Ob das gelingt?

Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten: Im Januar empfing Boris Johnson Ursula von der Leyen in der Downing Street in London.

Die Zeit dr├Ąngt, doch noch immer gibt es zwischen der EU und Gro├čbritannien keine Einigung f├╝r die Zeit nach dem Brexit. Frankreich droht nun mit Widerstand, w├Ąhrend Deutschland in die Kritik ger├Ąt.

Emmanuel Macron (l.) und Boris Johnson beim G7-Gipfel im vergangenen Jahr: Rund um einen m├Âglichen Brexit-Vertrag spitzt sich der Streit ihrer Nationen zu.

Als erstes Land hat Gro├čbritannien den Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer zugelassen. Kritiker halten das f├╝r ├╝berhastet. Wann k├Ânnte es in der EU so weit sein?

Corona-Impfstoff: Gro├čbritannien startet in K├╝rze mit der Verteilung des Corona-Impfstoffs.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Die gravierenden Folgen von f├╝nf globalen Trends werden bald zu sp├╝ren sein ÔÇô im Guten wie im Schlechten.

Ein Patient in einem Krankenhaus nahe New York.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Der Luxusautobauer Bentley aus Gro├čbritannien will im Falle eines harten Brexits Karosserieteile mit Frachtmaschinen vom Festland transportieren. So sollen Lieferengp├Ąsse vermieden werden.

Ein Bentley-Fahrzeug (Symbolbild): Der Luxuswagenbauer hat Flugzeuge gebucht.

Die Gespr├Ąche h├Ątten eigentlich l├Ąngst abgeschlossen sein sollen. Doch noch immer streiten die EU und Gro├čbritannien ├╝ber ein Abkommen nach dem Brexit. Ein Abschluss zum Jahresende wird schwierig.

Boris Johnson mit Michel Barnier beim EU-Gipfel 2019 in Br├╝ssel: Der EU-Chefunterh├Ąndler bezweifelt, dass es bis Jahresende ein Handelsabkommen mit Gro├čbritannien geben wird.

Ursula von der Leyen sieht die EU gut auf einen No-Deal-Brexit vorbereitet. In den Verhandlungen zum Austritt Gro├čbritanniens aus der EU geht es noch immer um strittige Fragen zum Handelsabkommen.

Ursula von der Leyen: Sie sieht die EU gut auf einen No-Deal-Brexit vorbereitet.

Die Brexit-Gespr├Ąche m├╝ssten l├Ąngst abgeschlossen, eine Einigung mit Gro├čbritannien l├Ąngst gefunden sein┬áÔÇô┬ádoch es geht nicht voran. Das EU-Parlament zeigt sich ungeduldig und mahnt zur Eile.

Michel Barnier, Chefunterh├Ąndler der Europ├Ąischen Union f├╝r den Brexit: Er mahnt zur Eile.

Die Brexit-Verhandlungen stecken fest. Der Streit um die Fischereirechte blockiert eine Einigung. Das Thema ist enorm emotional ÔÇô und ein echtes Druckmittel der Briten gegen├╝ber der EU.

Boris Johnson beim Wahlkampf 2019 im Grimsby Fischmarkt mit einem Dorsch: Die Fischereirechte sind zu einem Stolperstein bei den Verhandlungen ├╝ber einen Brexit-Handelspakt geworden.
Eine Analyse von Stefan Rook

Donald Trump ist in den meisten westlichen Staaten eher unbeliebt. Zu manchen Autokraten und Populisten hat er hingegen ein gutes Verh├Ąltnis. Diese f├╝rchten nun den Machtwechsel im Wei├čen Haus.┬á

Donald Trump am "Veterans Day": Der US-Pr├Ąsident hatte vor allem zu Staatsf├╝hrern gute Beziehungen, die nicht auf internationale Zusammenarbeit setzen.
Von Patrick Diekmann

Mitten in der Corona-Krise und parallel zu den Brexit-Verhandlungen tobt in Gro├čbritannien ein Machtkampf. Der engste Berater von Boris Johnson verl├Ąsst die Downing Street. Es herrscht Chaos.┬á

Boris Johnson vor seinem Amtssitz in der Downing Street: Der Premierminister bereitet seine Politik auf eine Zeit nach dem Brexit vor.
Von Patrick Diekmann

Der gew├Ąhlte US-Pr├Ąsident Joe Biden bereitet sich auf internationale Aufgaben vor. In seiner ersten Botschaft an die Verb├╝ndeten grenzt er sich deutlich von Donald Trumps Motto "Amerika zuerst" ab.

Joe Biden: Der gew├Ąhlte US-Pr├Ąsident will eine enge Zusammenarbeit mit den Staaten der EU.

Die AfD streitet, die Lega schw├Ąchelt, die FP├ľ erlitt ein Wahldebakel ÔÇô und jetzt muss auch noch die Galionsfigur der Populisten das Wei├če Haus r├Ąumen. Kehrt mit Trumps Abwahl nun wieder Ruhe ein in der Politik?

US-Pr├Ąsident Trump im Wahlkampf-Endspurt Anfang November: Was bedeutete seine Abwahl f├╝r die internationale Rechte?

Letzte Hoffnungen setzt Boris Johnson in eine Einigung zwischen Br├╝ssel und London zum Brexit-Handelsabkommen. Ohne den Vertrag drohen massive Einschr├Ąnkungen f├╝r beide Seiten.

Boris Johnson: Die Gespr├Ąche zwischen der EU und Gro├čbritannien zum Brexit verliefen ├╝ber viele Monate sehr schleppend.

Spielt Boris Johnson beim Brexit auf Zeit, um das Ergebnis der US-Wahlen abzuwarten? Mit Biden als Pr├Ąsident w├╝rde es wohl ziemlich ungem├╝tlich f├╝r Johnson.

Donald Trump im Gespr├Ąch mit Boris Johnson beim G7-Gipfel 2019 in Biarritz: Trump hat sich mehrfach als ein gro├čer Fan des Brexit ge├Ąu├čert.
Von Stefan Rook

Unter Ausschluss der ├ľffentlichkeit verhandeln die EU und Gro├čbritannien rund um die Uhr. Beide Seiten ringen um konkrete Fortschritte beim Handelspakt. Nun gibt es erste positive Signale.

Boris Johnson gibt sich optimistisch: Kommt es im letzten Moment doch noch zu einem Handels-Deal zwischen der EU und Gro├čbritannien?

Boris Johnson gibt weiter den knallharten Verhandler. Letzte Woche erkl├Ąrte er die Brexit-Verhandlungen f├╝r beendet, nun folgte die Kehrtwende. Einsicht oder Taktik?┬á

Der britische Premierminister Boris Johnson: Gibt es doch noch eine Chance auf ein Brexit-Handelspaket?
Eine Analyse von Stefan Rook

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website