Sie sind hier: Home > Themen >

Israel

Urteil in Israel: Palästinenser tötete israelischen Soldaten – lebenslange Haft

Urteil in Israel: Palästinenser tötete israelischen Soldaten – lebenslange Haft

In Israel ist ein Palästinenser wegen vorsätzlicher Tötung verurteilt worden. Er hatte einem Soldaten bei einem Einsatz im vergangenen Jahr eine Marmorplatte auf den Kopf geworfen.  Ein israelisches Militärgericht hat einen Palästinenser wegen ... mehr
Nahost-Konflikt: Israel zerstört Palästinenser-Häuser an Sperranlage

Nahost-Konflikt: Israel zerstört Palästinenser-Häuser an Sperranlage

Nach Angaben der Palästinenser hat Israel damit begonnen, Häuser nahe der Sperranlage im Konfliktgebiet zu zerstören. Die Angst vor weiteren Abrissen wächst – und heizt den Konflikt zusätzlich an.  Die israelische Armee hat nach palästinensischen Angaben ... mehr
David Ben Gurion überholt: Netanjahu regiert als Ministerpräsident Israel am längsten

David Ben Gurion überholt: Netanjahu regiert als Ministerpräsident Israel am längsten

Jerusalem (dpa) - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ist der am längsten amtierende Ministerpräsident Israels seit der Staatsgründung. Mit einer Amtszeit am Samstag von insgesamt 4876 Tagen, mehr als 13 Jahren, überholte er Staatsgründer David Ben Gurion ... mehr

"Solar Guerrilla" in Tel Aviv: Ausstellung zeigt kreative Antworten auf Klimawandel

Tel Aviv (dpa) - Wie Städte dem Klimawandel konstruktiv begegnen können, zeigt eine Ausstellung im Kunstmuseum Tel Aviv. "Solar Guerrilla: Constructive Responses to Climate Change" (zu Deutsch: Sonnen-Guerillakämpfer: Konstruktive Antworten auf den Klimawandel ... mehr
Hitzerekord in Israel: Knapp 50 Grad am Toten Meer

Hitzerekord in Israel: Knapp 50 Grad am Toten Meer

An der israelischen Küste haben die Temperaturen den historischen Höchstwert des Landes geknackt. Das Thermometer zeigte fast 50 Grad. Experten fürchten weitere extreme Hitzewellen.  Brütende Hitze mit Temperaturen von bis zu 50 Grad: Israel hat am Mittwoch ... mehr

Israel: Archäologen entdecken 9.000 Jahre alte Siedlung

Wissenschaftliche Entdeckung: Archäologen haben in Israel eine urzeitliche Siedlung gefunden. Sie soll die bisher größte Ortschaft ihrer Art darstellen.  Israelische Archäologen haben nach eigenen Angaben die Überreste einer rund 9.000 Jahre alten Siedlung westlich ... mehr

Pläne für neue Mondlandung: "Wenn die Chinesen hinfliegen, müssen wir das auch"

Vor rund 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond, später wurde es ruhiger auf dem Erdtrabanten. Mittlerweile gibt es aber wieder Pläne, den Mond erneut zu besuchen. Auch wegen Donald Trump. 50 Jahre nach dem ersten Menschen auf dem Mond übt der Erdtrabant ... mehr

Nahost-Konflikt: Palästinenser feuern erneut Raketen auf Israel

Die Angst vor einer erneuten Eskalation im Konflikt zwischen Israel und Palästinensern nimmt zu: In der Nacht wurden Raketen Richtung Israel abgefeuert. Zuvor wurden bei Protesten mehrere Palästinenser verletzt.  Nach gewalttätigen Zusammenstößen an der Grenze ... mehr

Eva Kor: Auschwitz-Überlebende mit 85 Jahren gestorben

Ein Teil ihrer Familie wurde in Auschwitz ermordet. Sie selbst überlebte, musste sich aber Joseph Mengeles grausamen Experimenten unterziehen. Trotz dieser Erfahrungen trat sie immer wieder für Vergebung ein. Die Holocaust ... mehr

Geheimnisvolle Philister: Goliaths Vorfahren stammen aus Europa

Laut Altem Testament waren die Philister erbitterte Gegner der Hebräer, ihre Auseinandersetzung endete im Kampf Davids gegen Goliath. Nun sind sich Forscher sicher, woher die Philister ursprünglich kamen. Die Philister, die Gegenspieler der Israeliten im Alten ... mehr

Hip-Hop-World-Pop-Sister-Act - Frischer Wind aus der Wüste: A-Wa mit "Bayti Fi Rasi"

Berlin (dpa) - "Bayti Fi Rasi" ist das zweite Album von A-Wa nach dem viel beachteten Debüt "Habib Galbi". Das Trio aus den drei Haim-Schwestern hat einen Nerv getroffen: Ihr Hip-Hop mit orientalischen Melodien findet nicht nur in Israel und den Nachbarländern viele ... mehr

Mehr zum Thema Israel im Web suchen

AKK: CDU-Chefin will verpflichtenden Besuch von Holocaust-Stätten

Die CDU-Chefin hat gerade Israel besucht – auch die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Kramp-Karrenbauer plädiert dafür, dass alle Schüler einen Gedenkstätten-Besuch auf dem Lehrplan haben müssten. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat nach ihrem Besuch in Israel ... mehr

Deutsches Flugzeug muss in Israel notlanden

Israel: Wegen eines geplatzten Reifens musste eine Boeing 737 aus Deutschland auf dem Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv notlanden. (Quelle: t-online.de) mehr

Frieden für Nahost: Ist Trumps Plan schon gescheitert, bevor die Welt ihn kennt?

US-Präsident Trump will Frieden zwischen Israel und den Palästinensern schaffen. Doch sein lange angekündigter Plan liegt immer noch nicht vor. Wahrscheinlich hat er ohnehin kaum Chancen. Am Rande der UN-Vollversammlung kam US-Präsident Donald Trump im September ... mehr

Konferenz in Bahrain - Kushner: Wirtschaftsfahrplan Bedingung im Nahost-Konflikt

Manama(dpa) - Mit der Wirtschaftskonferenz für die Palästinenser im Golfstaat Bahrain wollen die USA den Weg für eine Lösung des seit Jahren festgefahrenen Nahost-Konflikts ebnen. Die Einigung auf einen wirtschaftlichen Fahrplan für die Palästinenser sei eine notwendige ... mehr

Israelis und Palästinenser - Trumps Nahost-Plan: Der "Deal des nächsten Jahrhunderts"?

Washington/Tel Aviv (dpa) - Am Rande der UN-Vollversammlung kam US-Präsident Donald Trump im September 2017 in New York mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammen, damals sprachen die beiden noch miteinander. Trump sagte, er rechne ... mehr

Streit mit Israel: Gabriels Treffen mit Netanjahu ungewiss

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat bei seinem Besuch in Israel die Hoffnung geäußert, dass Benjamin Netanjahu an einem geplanten Termin festhält. Israels Premier ist über ein Treffen des deutschen Außenministers mit Menschenrechtlern verärgert. Bei Gabriels ... mehr

Iran: Diese möglichen Kriege sind eine Gefahr für den Westen

Wenn Donald Trump den Atomdeal mit Teheran aufkündigt, droht die Lage im Nahen Osten zu eskalieren. Der Iran könnte die unterschiedlichen Kriege in der Region anheizen – eine Gefahr für den  Westen .  US-Präsident Donald Trump will am Abend seine Entscheidung ... mehr

Dessert in Israel beleidigt Japans Ministerpräsidenten

Beim Essen mit dem japanischen Ministerpräsidenten und seiner Frau, wählte Israels Regierungschef das falsche Dessert. Schokopralinen in Schuhen waren eine "dumme und unsensible Entscheidung". Bei einem festlichen Abendessen mit dem japanischen ... mehr

Israel: Sorge vor iranischem Angriff – Militär mobilisiert Reservisten

Israel  befürchtet einen Angriff iranischer Kräfte aus Syrien . Auf den Golanhöhen werden die Luftschutzbunker für Zivilisten geöffnet. Auch Reservisten werden mobilisiert. Israels Armee hat aus Sorge vor einem Angriff iranischer Kräfte von Syrien aus Reservisten ... mehr

Netanjahu lobt Trumps Entscheidung als «mutig und richtig»

Jerusalem (dpa) - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen, als «mutig und richtig» gelobt. Im Rahmen der Vereinbarung wäre es für Teheran möglich, ein ganzes Arsenal ... mehr

Syrien: Zwei israelische Raketen abgeschossen

Damaskus (dpa) - Nach dem US-Ausstieg aus dem Iran-Abkommen hat Syrien nach eigenen Angaben einen israelischen Angriff abgewehrt. Es seien zwei Raketen abgeschossen worden, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana Abend. Die Syrische Beobachtungsstelle ... mehr

Haseloff reist nach Israel

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) reist zu einem sechstägigen Besuch nach Israel. Von Sonntag bis Freitag stehen unter anderem Gespräche zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit sowie der Besuch von Gedenkstätten und Schulen auf dem Programm. Die Reise diene ... mehr

Radsport - Froome vor Giro-Start: "Nichts verkehrt gemacht"

Jerusalem (dpa) - Radprofi Chris Froome hat zwei Tage vor dem Start des 101. Giro d'Italia in Jerusalem erneut seine Unschuld in der seit fast acht Monaten ungeklärten Affäre um seine erhöhten Salbutamol-Werte beteuert. "Ich weiß, dass ich nichts verkehrt gemacht ... mehr

Froome vor Giro-Start in Jerusalem: «Nichts verkehrt gemacht»

Jerusalem (dpa) - Radprofi Chris Froome hat zwei Tage vor dem Start des 101. Giro d'Italia in Jerusalem erneut seine Unschuld in der seit fast acht Monaten ungeklärten Affäre um seine erhöhten Salbutamol-Werte beteuert. «Ich weiß, dass ich nichts verkehrt gemacht ... mehr

Merkel will Iran-Deal nicht aufkündigen

Donald Trump hält das Atomabkommen mit dem Iran für einen "schrecklichen Deal". Angela Merkel aber will daran festhalten. Wird sie den US-Präsidenten umstimmen können? Kanzlerin Angela Merkel hält am Atomabkommen mit dem Iran fest, fordert ... mehr

Konflikte - Maas: IAEA sieht keinen Verstoß von Iran gegen Atomabkommen

Addis Abeba (dpa) - Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat nach Angaben von Bundesaußenminister Heiko Maas bei der Überprüfung der israelischen Vorwürfe gegen den Iran bisher keine Hinweise auf einen Verstoß gegen das Atomabkommen gefunden ... mehr

Woidke verurteilt Äußerungen von Abbas: "unerträglich"

Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) hat Äußerungen von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zum Holocaust als unerträglich verurteilt. "Er hat eine Grenze überschritten. Mir ist völlig egal, ob er glaubte, sich dazu aus innerparteilichen ... mehr

101. Giro d'Italia beginnt in Jerusalem

Jerusalem (dpa) - Die erste große Länder-Rundfahrt außerhalb Europas beginnt am Freitag in Jerusalem. Favorit beim 9,7 Kilometer-Prolog des 101. Giro d'Italia sind Vorjahressieger Tom Dumoulin vom deutschen Sunweb-Team und der ehemalige Stunden-Weltrekordler ... mehr

Radsport: Das bringt der erste Tag des 101. Giro d'Italia

Jerusalem (dpa) - Der 101. Giro d'Italia beginnt am Freitag mit einem 9,7 Kilometer langen Prolog an einem besonderen Ort. Er startet in der Altstadt Jerusalems. DIE STRECKE: Der Kurs ist hügelig und technisch anspruchsvoll. Als letzter der 176 Starter ... mehr

Radsport: Vier deutsche Profis beim Giro d'Italia am Start

Mailand (dpa) - Vier deutsche Radprofis werden am 4. Mai am Start des 101. Giro d'Italia in Jerusalem stehen, wie aus der vorläufigen Startliste der Veranstalter hervorgeht. Die prominentesten deutschen Starter sind der in der Schweiz lebende, viermalige ... mehr

Radsport - Giro-Start in Jerusalem: Sicherheit im Fokus

Jerusalem (dpa) - Die Altstadt von Jerusalem bietet die beeindruckende Kulisse, tausende Polizisten, Spezialeinheiten und private Wachmänner sollen Sicherheit gewähren, weltweit werden eine Milliarde TV-Zuschauer erwartet. Das 27 Millionen-Spektakel Giro d'Italia ... mehr

Radsport: Gino Bartali erhält israelische Ehrenstaatsbürgerschaft

Jerusalem (dpa) - Zwei Tage vor dem Start des Giro d'Italia in Jerusalem hat die italienische Radsport-Legende Gino Bartali posthum die israelische Ehrenstaatsbürgerschaft erhalten. 15 Radsportler nahmen am 2. Mai an einer Gedenkfahrt ... mehr

Radsport - 101. Giro d'Italia: Froome startet unter Doping-Verdacht

Jerusalem (dpa) - Exotischer Startort, ein Topfavorit unter Doping-Verdacht und Lance Armstrong als Zaungast: Der 101. Giro d'Italia, der am Freitag in Jerusalem mit einem 9,7 Kilometer-Prolog beginnt, produziert ganz besondere Schlagzeilen. Wegen der schwelenden ... mehr

Radsport: Knees verteidigt Giro-Start von Team-Kapitän Froome

Jerusalem (dpa) - Der deutsche Radprofi Christian Knees hat den Start des unter Doping-Verdacht stehenden Chris Froome beim Giro d'Italia in Jerusalem verteidigt. "Er ist nicht schuldig, warum sollte er hier nicht starten?", sagte Knees der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
 


shopping-portal