Sie sind hier: Home > Themen >

Pegida

Thema

Pegida

Neonazi-Forum

Neonazi-Forum "Iron March": So schrieben Deutsche im Netz

Die Internetseite galt als Brutstätte von Neonazi-Terrorgruppen: Jetzt ist die Datenbank des Forums von Hackern erbeutet und veröffentlicht worden. Auch Deutsche könnten enttarnt werden. Hunderte knallharte Neonazis aus aller Welt, die ganz offen von Umsturz ... mehr
Bündnis

Bündnis "Herz statt Hetze": Tausende Menschen protestieren in Dresden gegen Pegida

Dresden (dpa) - Mehrere Tausend Menschen haben in Dresden gegen die islam- und ausländerfeindliche Pegida-Bewegung demonstriert. Anlass war der Jahrestag der selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida), die am 20. Oktober ... mehr
Pegida-Demonstration: Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Pegida-Demonstration: Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Dresden (dpa) - Die Polizei hat bei der montäglichen Demonstration des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses in Dresden gegen drei Teilnehmer Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein 20-Jähriger habe einen Medienvertreter am Montag mit einer Plastikflasche beworfen, teilte ... mehr
Angela Merkel in Sachsen: Pegida-Anhänger bepöbeln Kanzlerin in Dresden

Angela Merkel in Sachsen: Pegida-Anhänger bepöbeln Kanzlerin in Dresden

Flaschenwurf, Hitlergruß, Holocaust-Leugnung: Beim Dresden-Besuch von Kanzlerin Merkel war auch Pegida wieder vor Ort. Die Polizei leitete mehrere Verfahren ein. Die Polizei hat bei der Demonstration des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses anlässlich des Besuchs ... mehr
Mord an CDU-Politiker: Entsetzen über Äußerungen von Pegida-Demonstranten zu Lübcke

Mord an CDU-Politiker: Entsetzen über Äußerungen von Pegida-Demonstranten zu Lübcke

Dresden (dpa/sn) - Politiker mehrerer Parteien haben sich entsetzt gezeigt über relativierende Aussagen von Teilnehmern einer Pegida-Demonstration zum Mord an Walter Lübcke. Reporter des ARD-Magazins "Kontraste" hatten am Rande einer Kundgebung des fremdenfeindlichen ... mehr

Pegida: Äußerungen zu Lübcke-Mord – Ermittlungen nach Demo

Bei einer Pegida-Demonstration billigten Teilnehmer die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke – oder hießen sie gut. Nun hat sich die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Nach den rechtfertigenden Äußerungen von Teilnehmern einer Pegida-Demonstration ... mehr

Bekannt aus Fernsehaufnahmen: "Hutbürger" fordert 20.000 Euro vom ZDF

Der sogenannte "Hutbürger" wurde bei einer Pegida-Demonstration gefilmt und geriet daraufhin mit Journalisten in Streit. Für die Aufnahmen fordert der ehemalige LKA-Beamte nun eine Entschädigung vom Sender.  Ein früherer Mitarbeiter des sächsischen Kriminalamts ... mehr

Übergriffe auf Moscheen: Schweine-Fetischisten bedrohen das Zusammenleben

In Bremen haben Radikale Korane zerstört, was zeigt, dass sie wenig Ahnung vom Islam haben. Die Bedrohung ist eine ganz andere: Die Täter wollen unser Land destabilisieren. Unbekannte zerreißen Korane und stopfen sie ins Klo. Geschenkt. Letztlich ... mehr

Straftaten in Sachsen: Polizei ermittelte gegen knapp 200 Pegida-Anhänger

In Sachsen ist seit der Gründung von Pegida gegen fast 200 Anhänger wegen diverser Straftaten ermittelt worden. Für einige Mitglieder soll das Verfahren beschleunigt werden.  Die islamfeindliche Pegida-Bewegung in Dresden hat Sachsens Justiz bereits reichlich Arbeit ... mehr

1. Mai im Newsblog: Festnahmen bei Demo in Berlin, Krawalle in Paris

Der 1. Mai wird von zahlreichen Kundgebungen begleitet. In Berlin kam es zu mehreren Festnahmen, in Paris gab es schwere Ausschreitungen. Alle Infos im Newsblog. Klicken Sie hier, um den Blog zu aktualisieren.  21 Uhr: Weitere Festnahmen Polizisten entsprechender ... mehr

Unklarheit über Pegida: AfD-Ableger AdP will bisherige Nichtwähler für sich gewinnen

Dohma (dpa) - Die von früheren AfD-Mitgliedern gegründete Partei "Aufbruch deutscher Patrioten" (AdP) möchte vor allem bisherige Nichtwähler für sich gewinnen. Das sagte ihr Vorsitzender André Poggenburg auf der ersten Pressekonferenz im sächsischen Dohma ... mehr

Studie zum Populismus: Migration weckt Angst vor Entwertung der eigenen Lebensweise

Berlin (dpa) - Die Ankunft von mehr als einer Million Asylbewerbern hat in Deutschland alte Konfliktlinien in der Bevölkerung wieder aufbrechen lassen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Forschern der Technischen Universität Dresden ... mehr

Kundgebung in Dresden: Zehntausend Menschen demonstrieren gegen Pegida

Zum vierten Jahrestag der Pegida-Bewegung ist ein breites Bündnis in Dresden für Weltoffenheit auf die Straße gegangen. Auch Sachsens Ministerpräsident schloss sich an.  Für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit sind in Dresden Tausende Menschen ... mehr

Politik geht alle an - Christian Friedel: Auch Künstler müssen Gesicht zeigen

Dresden (dpa) - In den aktuellen gesellschaftlichen Debatten in Deutschland müssen nach Ansicht von Schauspieler Christian Friedel ("Das weiße Band") auch mehr Künstler Gesicht zeigen. "Sich zu positionieren ist wichtiger denn je", sagte er der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Ausländerfeindliche Bewegung - Experte: Pegida hat Diskurs nach rechts verschoben

Dresden (dpa) - Der Dresdner Politikwissenschaftler Hans Vorländer macht die ausländer- und islamfeindliche Pegida-Bewegung für einen Rechtsruck in Deutschland mitverantwortlich. "Pegida hat den Diskurs in Deutschland und die Grenze des Sagbaren eindeutig nach rechts ... mehr

Rechtsextreme Ausschreitungen: Regierung rechnet nach Chemnitz mit Nachahmern

Rechtsextreme verbuchen die Ausschreitungen in Chemnitz als Erfolg, glaubt die Bundesregierung. Sie rechnet damit, dass die Szene Gewaltdelikte von Migranten auch künftig für Aktionen nutzt. Die Ausschreitungen nach der Tötung eines Mannes in Chemnitz ... mehr

Juden in der AfD: Die Veralberung des Wählers

Gründet sich an diesem Wochenende die Vereinigung "Ausländer in der NPD" - oder die "Muslime bei Pegida"? Weder noch. Es sind die "Juden in der AfD". Ein rechtspopulistisches Trauerspiel auf Kosten der Wähler. "Ein Trauerspiel, meine Herren, ist ein lehrreiches ... mehr

Landgericht Hamburg verbietet Pegida-Anhänger Verkauf von Galgen

Ein Pegida-Anhänger aus Sachsen darf auch weiterhin keine Mini-Galgen für Angela Merkel und Sigmar Gabriel verkaufen. Der frühere Außenminister hat erfolgreich dagegen geklagt. Der Erbauer des sogenannten "Pegida-Galgens" für Bundeskanzlerin Angela Merkel ... mehr

Rechte Demo in Köthen: Hochschule ruft Studenten zu Vorsicht auf

Erneut ziehen viele Menschen durch Köthen. Zum Gegenprotest kommen etwa halb so viele. Damit kommt die Kleinstadt nicht zur Ruhe. Auch in Chemnitz wird ein neuer Vorfall gemeldet. Eine Woche nach dem Tod eines 22-Jährigen hat es in der sachsen-anhaltischen Kleinstadt ... mehr

Widerspruch gegen Parteispitze: Sachsen-AfD verteidigt gemeinsame Demonstrationen mit Pegida

Markneukirchen (dpa) - Die AfD Sachsen hält entgegen den Empfehlungen der Bundespartei am Schulterschluss mit dem fremdenfeindlichen Pegida-Bündnis fest. "Die Menschen bei Pegida sind weder Rechtsextremisten noch Nazis", sagte der Landesvorsitzende Jörg Urban ... mehr

Vor Wahl in Bayern: Markus Söder kündigt härteres Vorgehen gegen die AfD an

Bayern steht kurz vor der Wahl, die CSU kämpft gegen schlechte Umfragewerte. Bayerns Ministerpräsident kündigt nun ein härteres Vorgehen gegen die Konkurrenz an: Seit Chemnitz sei klar, die AfD habe sich "eindeutig nach Rechtsaußen bewegt." Nach den fremdenfeindlichen ... mehr

Chemnitz-Newsblog: Laschet kritisiert Maaßen und Seehofer

Nach dem Tötungsdelikt in Chemnitz und den anschließenden Protesten geht die Debatte weiter. Eine der zentralen Fragen lautet: Gab es "Hetzjagden" oder nicht?  Der Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, steht nach seinen Aussagen zu Chemnitz ... mehr

An AfD-Demo in Chemnitz nahmen 2500 bekannte Rechtsextremisten teil

Die AfD spricht von einem bürgerlichen Protest in Chemnitz – doch fast jeder dritte Teilnehmer war laut Angaben des Verfassungsschutzes ein bekannter Rechtsextremist. Der sogenannte "Schweigemarsch" der AfD in Chemnitz war in weiten Teilen von Rechtsextremisten ... mehr

Hamburg: 10.000 protestieren gegen "Merkel muss weg"-Kundgebung

Es soll in Hamburg wieder regelmäßige Kundgebungen eines "Merkel muss weg"-Bündnisses geben. Zum Auftakt folgen 125 Anhänger dem Aufruf. Der Gegenprotest ist ungleich größer. Rund 10.000 Menschen haben nach Polizeiangaben am Mittwoch in Hamburg gegen Fremdenhass ... mehr

Wut in Chemnitz: "Manche Kränkung kann keine Demokratie kompensieren"

In Chemnitz gingen Tausende Bürger nach dem Mord an einem 35-Jährigen auf die Straße. Neonazis und Rechtsextremisten griffen Journalisten und Migranten an. Was sind das für Menschen und woher kommt ihre Wut? Fragen an den Landesbeauftragten der Konrad-Adenauer-Stiftung ... mehr

"Merkel muss weg"-Demos: Hamburg sieht Nähe von AfD zu Rechtsextremen

Vertreter der AfD pflegen nachweislich Kontakte zu Rechtsextremen – aber ist die Partei deshalb schon ein Fall für den Verfassungsschutz? Nach Bremen und Niedersachsen schaut nun auch Hamburg genauer hin. Der Hamburger Verfassungsschutz sieht Verbindungen zwischen ... mehr

In Richtung "Bewegungspartei": Die AfD marschiert auf einem schmalen Grat

Die Beobachtung der Jungen Alternative in Bremen und Niedersachsen durch den Verfassungsschutz wirft einen Schatten auf die gesamte AfD. Wie weit nach rechts rückt die Partei noch? Die bürgerliche Fassade der AfD zeigt Risse. In Bremen und Niedersachsen ... mehr

Mob in Chemnitz: Sachsen als Laborversuch der AfD

Im Osten hofft Alexander Gauland darauf, aus der AfD eine Volkspartei zu machen. Sachsen ist dankbares Terrain, weil der Staat dort immer wieder Schwäche zeigt. Wie lange noch? Michael Kretschmer ist seit acht Monaten sächsischer Ministerpräsident. Das ist lange genug ... mehr

Chaos in Chemnitz – Bekannte über Opfer: "Das hätte Daniel nicht gewollt"

Bei den Protesten in Chemnitz kam es zu Ausschreitungen, die Polizei wirkte überfordert. Die Bürger in Chemnitz sind gespalten über die rechten Aufmärsche in ihrer Stadt. Die sächsische Stadt Chemnitz kommt nicht zur Ruhe. Auch eine Woche nach dem Tod von Daniel ... mehr

Angriffe auf Journalisten in Chemnitz: Der Rechtsstaat gerät in Gefahr

Seit einer Woche ist die Polizei in Sachsen damit überfordert, die Sicherheit im öffentlichen Raum zu gewährleisten. Dieses Versagen gefährdet unseren Rechtsstaat. Deutschland im Spätsommer 2018: Seit einer Woche erleben wir in einer deutschen Stadt den Ausnahmezustand ... mehr

Demonstrationen in Chemnitz: Attacken auf Journalisten aber auch friedliche Kundgebungen

Chemnitz kam am Wochenende nicht zur Ruhe: Viele demonstrieren friedlich, doch es kommt auch zu Attacken auf Journalisten und Gewalt zwischen Rechten und Linken. (Quelle: t-online.de) mehr

Kritik an Polizei: Schweigemarsch in Chemnitz eskaliert in Gewalt

Die AfD hat ihren geplanten "Trauermarsch" in Chemnitz* wegen Blockaden nicht wie geplant durchziehen können. Nach dem Abbruch der Veranstaltung kam es zu Übergriffen. Wegen Blockaden auf der geplanten Route des Demonstrationszugs haben AfD, Pegida und "Pro Chemnitz ... mehr

Rechte Demonstranten greifen Reporter in Chemnitz an

Teilnehmer der AfD-Demo in Chemnitz haben zahlreiche Journalisten angegriffen. Auch unser Reporter wurde Ziel eines Übergriffs. Die Polizei ermittelt. Gewaltbereite Teilnehmer der gemeinsamen Demonstration von AfD, Pegida und Pro Chemnitz haben am Samstag zahlreiche ... mehr

Chemnitz: Fast identische Routen – AfD wird erneut mit Neonazis marschieren

Die AfD wird am Samstag in Chemnitz absehbar erneut mit Neonazis demonstrieren. Bei Stadt und Polizei geht man von einer gemeinsamen Kundgebung der Gruppen aus. Nach eigenen Angaben planen AfD und fremdenfeindliche Pegida am Samstag in Chemnitz einen "Trauermarsch ... mehr

"Moschee-Bomber" von Dresden: Ex-Pegida-Redner zu zehn Jahren haft verurteilt

Laut eigener Aussage gehörte K. zum "harten Kern" von Pegida – dann legte er mit Metallsplittern gefüllte Rohrbomben in Dresden. Nun muss der Terrorist lange Zeit in Haft.  Fast zwei Jahre nach den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und ein Kongresszentrum ... mehr

Ausschreitungen in Chemnitz: Sachsen sind die neuen Muslime

Und auf einmal finden sich zwei Bevölkerungsgruppen auf derselben Seite wieder: Muslime und Sachsen. Während sich die einen oft pauschal als Islamisten beschimpft fühlen, sehen sich die anderen zunehmend als Nazis verunglimpft. Zeit, ein bisschen ... mehr

Gespräche nach Eskalationen in Chemnitz: "Aufs Maul, aufs Maul, aufs Maul"

Wenn Holocaustleugner mit Hass auf Ausländer von "den Rechten" reden und  nicht sich meinen: t-online.de dokumentiert, was ein Theologe nach einer "Pro Chemnitz"-Demo im Zug erlebte. Harald Lamprecht wurde am Montagabend unfreiwillig Zeuge ... mehr

Vorfall in Dresden: Pegida-naher LKA-Mann aus Sachsen verlässt Polizeidienst

Bei einem Pegida-Aufmarsch in Dresden hielt er ein ZDF-Kamerateam von der Arbeit ab. Dann stellte sich heraus, dass er für das LKA Sachsen arbeitet. Nun geht der Mann mit dem Deutschland-Hut. Der Mitarbeiter des sächsischen Landeskriminalamts (LKA), der bei einer ... mehr

TV-Team bei Demo festgehalten – Polizei entschuldigt beim ZDF

Absicht oder Fehlverhalten? Nach einem umstrittenen Einsatz der Polizei in Dresden und einem klärenden Gespräch mit betroffenen Journalisten bleiben Fragen offen. Der Fall ist noch lange nicht abgehakt. Es sollte eine Art vertrauensbildende Maßnahme sein und wurde ... mehr

Medien: Dresdner Polizei gibt nach Journalisten-Kontrollen Fehler zu

Dresden (dpa) - Es sollte eine Art vertrauensbildende Maßnahme sein und wurde am Ende Selbstkritik: Die Dresdner Polizei hat sich für die Art und Weise ihres Vorgehens gegen ein ZDF-Team am Rande einer Anti-Merkel-Kundgebung in Dresden entschuldigt ... mehr

Sachsen-SPD greift CDU an: "Jahrelange Verharmlosung rechter Tendenzen"

Für die SPD ist der Fall des pöbelnden LKA-Mannes, der bei einer Pegida Demonstration mit einem TV-Team aneinander geriet, kein Zufall. Die Partei gibt vor allem der CDU eine Mitschuld.  Sachsens SPD-Vorsitzender Martin Dulig gibt dem Koalitionspartner CDU indirekt ... mehr

Pegida und die Polizei: Sachsens Dunkelheit und Deutschlands Scham

Besorgniserregendes kommt aus Sachsen. Teile der Polizei und Teile der Politik verheddern sich im Geflecht der "besorgten Bürger". Dahinter steckt ein grundsätzliches Problem, das weit über Sachsen hinausreicht.   Sachsen zeigt mal wieder auf, dass es im Kampf gegen ... mehr

Tagesanbruch: Verkorkste Wohnungspolitik in Deutschland

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Skandale im Weißen Haus, der Zusammenbruch Venezuelas, die Flüchtlingsdebatte: Die großen Krisen sorgen jeden Tag für Schlagzeilen. Andere Krisen kommen ... mehr

Pegida-Pöbelei in Dresden: LKA-Mann hat Zugriff auf sensible Daten

Der Pegida-nahe LKA-Mitarbeiter aus dem ZDF-Video arbeitet offenbar als Buchprüfer für Wirtschaftskriminalität – und hat somit Zugriff auf polizeiliche Ermittlungsdaten. Der sächsische LKA-Mitarbeiter, der bei einer Pegida-Demonstration ein ZDF-Kamerateam verbal ... mehr

Polizei Dresden und "Frontal 21": Das sind die Widersprüche

"Frontal 21" will belegen, dass die Polizei in Dresden sich leichtfertig zum Helfer rechter Demonstranten gemacht hat. t-online.de greift Ungereimtheiten auf. Der Einsatz am Rande der Anti-Merkel-Demos in Dresden ist längst zum Politikum geworden: 45 Minuten lang wurde ... mehr

Polizei stoppte auch Pegida-Demonstranten beim Filmen

Im Netz ist von der "Pegizei" die Rede, nachdem nun auch ein LKA-Mitarbeiter als Initiator des Einsatzes gegen Journalisten enthüllt worden ist. Ein Polizist ging aber auch entschieden gegen einen Pegida-Anhänger vor. Bei dem Einsatz am Rande der Anti-Merkel-Proteste ... mehr

Gewerkschafter nach Pegida-Demo in Dresden: "Gibt keinen Sachsensumpf"

Ein LKA-Mann auf der Pegida-Demo, Pegizei-Witze im Netz, erneute Sachsensumpf-Gerüchte: Die Polizei vor Ort kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Ihre Gewerkschaft fordert Aufklärung. Nach der Auseinandersetzung zwischen einem demonstrierenden LKA-Mitarbeiter ... mehr

Pegida-Hauptstadt Dresden: Ausländerhass besorgt Dresdner mehr als Ausländer

Pegida und AfD-Politiker nennen Dresden oft die "Hauptstadt des Widerstandes". Für die Bürger dort ist Ausländerfeindlichkeit aber ein viel größeres Problem als Ausländer es sind. Im Ruhrgebiet sieht das anders aus. Dresdens Bürger empfinden das wegen ... mehr

Polizei hält Journalisten bei Anti-Merkel-Demo fest: Eine Rekonstruktion

Die Polizei als williger Helfer von Pegida gegen unliebsame Presse? Ein Team von "Frontal 21" erhebt mit Videobildern Vorwürfe, der Journalistenverband pflichtet bei. Bei Protesten gegen den Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Dresden hat die Polizei 45 Minuten ... mehr

Medien: ZDF will Aufklärung über Vorfall bei Merkels Dresden-Besuch

Dresden (dpa) - Die sächsische Polizei steht wegen ihres Vorgehens gegen Journalisten am Rande des Dresden-Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Kritik. Nach Angaben von ZDF-Chefredakteur Peter Frey wurde ein Kamerateam, das bei Merkels Visite ... mehr

Bundesregierung: Kanzlerin mahnt Augenmaß bei Kritik an - und wird bepöbelt

Neukirch (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei einem Firmenbesuch des Maschinenbauers Trumpf in Sachsen für Augenmaß bei Kritik geworben. "Die Kritik hat was Gutes, weil sie uns ja auch unruhig macht", sagte sie in Neukirch (Landkreis Bautzen ... mehr

Tagesanbruch: Jahrestag des Gladbecker Geiseldramas, Trump und seine Lügen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die Aufarbeitung des Brückenunfalls in Genua, neue Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche und wieder mal irgendwas mit Trump: Diese Themen bestimmten ... mehr

Bananenrepublik-Flaggen bei Pegida bleiben ohne Folgen

Deutschland-Fahnen mit Bananen darauf bei einer Pegida-Demo sind nun doch keine Straftat. Dafür kann das Abschneiden des goldenen Streifens aus der Flagge teuer werden. Wo beginnt das "Verunglimpfen von Symbolen des Staates"? Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Verfahren ... mehr

Debatte über Extremismus: Liberaler Islam? Gibt es nicht!

Die Bundesregierung will die Islamkonferenz erweitern, liberale Strömungen begrüßen das. Manche halten das für "Fake News“: Liberaler Islam sei ein Widerspruch in sich. Unsere Kolumnistin Lamya Kaddor geht dem Thema in dieser und der nächsten Woche nach. Warum es keinen ... mehr

WM 2018: Liebe zu Deutschland ist gerade jetzt wichtig!

Fußball verbindet – auch in aufgewühlten Zeiten. Denn Patriotismus kann heilsam für die Wunden der Gesellschaft sein. | Eine Kolumne von Lamya Kaddor. Jetzt erst recht! Unsere Nationalmannschaft hat den Auftakt bei der Fußball-Weltmeisterschaft versemmelt, aber gegen ... mehr
 
1


shopping-portal