• Home
  • Themen
  • Recep Tayyip Erdogan


Recep Tayyip Erdogan

Recep Tayyip Erdogan

Wie Erdogan durch Fußball seine Macht sichern will

Staatschef Erdogan erhofft sich von einer Fußball-WM 2024 in der Türkei politischen Rückenwind. Doch derzeit hat bei der Bewerbung Deutschland die Nase vorn.

Recep Tayyip Erdogan unterstützt die EM-Bewerbung bei einer Veranstaltung im März 2017: Der türkische Präsident kämpft seit Jahren für ein sportliches Großereignis in seinem Land.

Die türkische Polizei hat erneut einen deutschen Staatsbürger zeitweise festgenommen. Dem Mann mit kurdischen Wurzeln wird "Terrorpropaganda" vorgeworfen.

Die türkische Flagge: Präsident Erdogan ist vom 27. bis 29. September für einen Staatsbesuch in Deutschland.

Er gilt als einer der lautesten Kritiker des türkischen Präsidenten in Deutschland: Cem Özdemir wird am Bankett für Recep Tayyip Erdogan teilnehmen. Der Grünen-Politiker will ein Zeichen setzen.

Die Bildkombination zeigt Grünen Politiker Cem Özdemir und den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan: Özdemir wird zum Staatsbankett für Erdogan im Schloss Bellevue erscheinen. Zahlreiche Politiker hatten zuvor die Einladung abgelehnt.

Die Türkei und Russland wollen eine Pufferzone in der syrischen Region Idlib einrichten. Das stößt beim protürkischen Rebellenbündnis auf Zustimmung. Ihre Waffen wollen die Aufständischen aber nicht abgeben.

Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin: Die Staatschefs wollen in Idlib eine Pufferzone einrichten.

Ditib soll Türken helfen, in Deutschland Wurzeln zu schlagen. Doch das Gegenteil ist der Fall – auch weil die Politik nichts dagegen tut. So geht es nicht weiter, meint unsere Kolumnistin Lamya Kaddor. 

Die Zentralmoschee der Ditib in Köln: Der Verfassungsschutz prüft derzeit, ob die Ditib-Zentrale beobachtet werden soll.
  • Lamya Kaddor
Eine Kolumne von Lamya Kaddor

Ditib gerät ins Visier des Verfassungsschutzes. Der Inlandsgeheimdienst will den türkischen Moscheenverband zum Prüffall machen – doch einige Länder haben Vorbehalte. 

Die Zentralmoschee der DITIB: Der Verfassungsschutz prüft derzeit, ob die DITIB-Zentrale beobachtet werden soll.

Anders als bei früheren Besuchen wird Erdogan nicht vor Tausenden Deutschtürken sprechen. Auch das gewünschte Treffen mit  Bundespräsident Steinmeier kommt wohl nicht zustande.

Der türkische Präsident Erdogan bei einer Pressekonferenz: Ende kommender Woche besucht er Deutschland.

Ende September reist Erdogan nach Deutschland. In Köln wird er eine Moschee eröffnen. NRW-Ministerpräsident Laschet will ihn dabei aber auf keinen Fall begleiten. 

Armin Laschet im Landtag: Gespräche ja. Eröffnung einer Moschee: nein. Der NRW-Ministerpräsident wird den türkischen Präsidenten Erdogan nicht bei dessen Besuch der neugebauten Ditib-Moschee in Köln begleiten.

Der türkische Präsident freut sich über ein Luxusgeschenk vom Emir von Katar: Einen 340-Millionen-Euro Jumbo-Jet. Die Opposition kritisiert währenddessen Erdogans Hang zum Prunk.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (links) trifft sich mit Scheich Tamim bin Hamad al-Thani im Jahr 2017 (Archivbild): Trotz Kritik der Opposition wird der türkische Präsident in Zukunft das von dem Scheich zur Verfügung gestellte Flugzeug für seine Reisen nutzen.

Russland und die Türkei wollen rund um die syrische Rebellenenklave Idlib eine demilitarisierte Zone einrichten. Alle Kämpfer sollen bis zum 15. Oktober ihre Waffen abgeben.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und sein russische Amtskollege Wladimir Putin in Sotschi.

Gérard Depardieu zählt zu den bekanntesten Schauspielern Frankreichs. Jetzt will der französische Mime Türke werden. Der 69-Jährige hat sich überlegt, die türkische Staatsbürgerschaft anzunehmen. 

Gérard Depardieu: Er will im Oktober in die Türkei reisen.

Zinserhöhungen gegen die ausufernde Inflation oder eine Zinssenkung wie Erdogan es fordert? Die türkische Notenbank trifft nun eine klare Entscheidung – zum Ärger des Präsidenten.

Erdogan bei einer Rede auf einem Kongress der AKP: Der türkische Präsident macht die türkische Notenbank für die Inflation verantwortlich.

Bei der Berliner Polizei mehren sich offenbar die Stimmen, die eine Verlegung der Bundesliga-Partie zwischen Hertha BSC und Bayern München am 28. September fordern – aus besonderen Gründen. 

Szene aus der letzten Saison in Berlin: Bayerns Thiago (r.) im Kopfballduell mit Herthas Duda.

Ditib-Prediger sollen in der Vergangenheit Erdogan-Kritiker ausgespäht haben. Für seinen Deutschland-Besuch plant der türkische Regierungschef nun, der Moschee einen Besuch abzustatten.

Recep Tayyip Erdogan: Deutschland und die Türkei haben sich nach vielen Monaten des erbitterten Streits wieder einander angenähert.

In der Türkei muss nach dem Putschversuch offenbar erstmals ein Deutscher für lange Zeit ins Gefängnis. Der Fall gibt Rätsel auf. Der 55-Jährige wurde laut einem Medienbericht schon im Juli 2017 verurteilt. 

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan beim Nato-Gipfel in Brüssel: Erdogan macht die Bewegung des im US-Exil lebenden Predigers Gülen für den Putschversuch verantwortlich.

Beim Syrien-Gipfel haben die Teilnehmer keine konkrete Lösung für die Idlib-Offensive gefunden. Die große Sorge gilt den Zivilisten, die bei dem Angriff zu Schaden kommen könnten.

Syrien-Gipfel in Teheran: Die drei Präsidenten nähern sich bei vielen Themen immer noch nicht an.

Regierungstruppen stehen zum Angriff bereit, heute entscheidet sich das Schicksal der letzten syrischen Rebellenbastion Idlib bei einer Konferenz von Türkei, Iran und Russland.

Rebellen im Mai in Idlib: In der Region leben noch rund eine Million Kinder.

Die Türkei bemüht sich um eine Normalisierung der Beziehungen zu Deutschland. Die letzten Monate haben Fortschritte gebracht. Es gibt aber immer noch massive Probleme.

Außenminister Heiko Maas (SPD): Für den SPD-Politiker ist es der erste offizielle Besuch in der Türkei. In 20 Stunden muss er viele Konflikt-Themen besprechen.

Die syrische Regierung zieht Truppen zusammen, Moskau sagt, das Problem Idlib werde bald gelöst: Die Drohkulisse vor der erwarteten Offensive auf die Rebellenhochburg wächst. 

Der Frontverlauf in Syrien: Eine Großoffensive auf die letzte Rebellenhochburg im Nordwesten des Landes könnte unmittelbar bevorstehen.

Sandra Maischberger ist eine feste Größe im deutschen Talk-Fernsehen. Seit 15 Jahren ist sie auf Sendung. Am Mittwoch dreht sich bei...

Sandra Maischberger will mit ihren Gästen über Erdogan und die Türkei-Politik sprechen.

Der türkische Präsident Erdogan ist eine Reizfigur. Künstler haben sich das in der hessischen Landeshauptstadt für eine provokante Aktion zunutze gemacht – bis die Behörden einschritten.

Polizisten vor der Erdogan-Statue: Die vier Meter große Statue sorgte in Wiesbaden für Irritationen.

Die umstrittenen Fotos von Mesut Özil mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan sorgen weiter für Diskussionen. Jetzt äußert sich auch Gerhard Schröder – mit klaren Worten.

Mesut Özil: Nach der WM beendete der Arsenal-Star seine DFB-Karriere.

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website