• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Internationale Politik
  • Umstrittener Waffendeal: Türkei will weitere Raketen von Russland kaufen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Talent zeigt üble VerletzungSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextRB-Star für zwei Spiele gesperrtSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen TextNepal versinkt im MüllSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Türkei will weitere Raketen von Putin kaufen

Von afp
Aktualisiert am 23.10.2019Lesedauer: 1 Min.
Putin und Erdogan am Dienstag in Sotschi: Die Staatschef trafen sich, um mehrere Stunden über den Syrien-Konflikt zu sprechen.
Putin und Erdogan am Dienstag in Sotschi: Die Staatschef trafen sich, um mehrere Stunden über den Syrien-Konflikt zu sprechen. (Quelle: Sergei Chirikov/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Türkei verhandelt mit Moskau über den Kauf weiterer Luftabwehrraketen. Das gab ein russischer Rüstungskonzern bekannt. Eine ähnliche Lieferung im Juli führte zu Spannungen mit den USA.

Die Regierungen in Moskau und Ankara verhandeln über einen weiteren Kauf russischer S-400 Luftabwehrraketen durch die Türkei. Derzeit werde über diese "Option" gesprochen sowie über ein Finanzierungsmodell und mögliche Liefertermine, sagte der Chef des staatlichen russischen Rüstungskonzerns Rosoboronexport, Alexander Michejew, am Mittwoch der russischen Nachrichtenagentur Interfax.

Die Ankündigung erfolgte einen Tag nach einem mehrstündigen Gespräch zwischen Russlands Staatschef Wladimir Putin und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu Syrien.

Erster Rüstungsdeal bereits im Juli

Russland hat der Türkei seit Juli bereits S-400-Luftabwehrsysteme im Wert von 2,5 Milliarden Dollar (2,2 Milliarden Euro) geliefert. Dieser Rüstungsvertrag sei mittlerweile abgeschlossen, sagte Michejew am Rande des Russland-Afrika-Gipfels in Sotschi.


Der Kauf der russischen Luftabwehrraketen durch das Nato-Mitglied Türkei hatte für Spannungen mit den USA gesorgt. Die Regierung in Washington drohte Ankara mit Sanktionen und schloss die Türkei von der Produktion des F-35-Kampfflugzeugs aus. Die USA fürchten, dass Russland an Militärgeheimnisse kommen könne.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
China hält neue Militärübungen rund um Taiwan ab
  • Arno Wölk
  • Sophie Loelke
Von Arno Wölk, Sophie Loelke
AnkaraMoskauRecep Tayyip ErdoganRusslandSyrienTürkeiWladimir Putin
Politik international


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website