Thema

UN

Konflikte - Angriff auf Hilfskonvoi: UN kündigen Untersuchung an

Konflikte - Angriff auf Hilfskonvoi: UN kündigen Untersuchung an

New York/Moskau (dpa) - Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchung des Angriff auf einen Konvoi mit Hilfsgütern in Syrien mit 21 toten Zivilisten angekündigt. "Ich schaue mir Möglichkeiten an, um diese und andere Gräueltaten gegen Zivilisten energisch ... mehr
Konferenzen: Pariser Klimaabkommen kann wohl noch 2016 in Kraft treten

Konferenzen: Pariser Klimaabkommen kann wohl noch 2016 in Kraft treten

New York (dpa) - Das Pariser Klimaabkommen kann nach Einschätzung von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon noch in diesem Jahr in Kraft treten. "Ich bin überzeugt, dass wenn meine Amtszeit vorbei ist, das Abkommen in Kraft getreten sein wird." Das sagte ... mehr
Konferenzen: Obama lobt Merkels Einsatz in der Krise

Konferenzen: Obama lobt Merkels Einsatz in der Krise

New York (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihren Einsatz bei der syrischen Flüchtlingskrise gedankt. "Ich möchte Kanzlerin Merkel und (Kanadas) Premierminister (Justin) Trudeau und den Völkern dieser beiden ... mehr
Flüchtlinge: UN-Erklärung als Grundlage für globalen Flüchtlingspakt

Flüchtlinge: UN-Erklärung als Grundlage für globalen Flüchtlingspakt

New York (dpa) - Mit einer neuen Erklärung zum besseren Umgang mit Flüchtlingen und Migranten hoffen die Vereinten Nationen auf einen weltweiten Pakt zum Thema im Jahr 2018. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon feierte die rechtlich nicht bindende "New Yorker ... mehr
Flüchtlinge: UN-Gipfel sucht nach Lösungen in der Flüchtlingskrise

Flüchtlinge: UN-Gipfel sucht nach Lösungen in der Flüchtlingskrise

New York (dpa) - Mit einer "New Yorker Erklärung" zum besseren Umgang mit Migration und Flucht wollen die Vereinten Nationen die globale Flüchtlingskrise in den Griff bekommen. Das Dokument wurde am Montag bei einem erstmals abgehaltenen und hochrangig besetzten ... mehr

Steinmeier schlägt Flugverbotszone für Syrien vor

New York (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier schlägt die Einrichtung einer vorübergehenden Flugverbotszone über Syrien vor, um den praktisch gescheiterten Waffenstillstand doch noch zu retten. «Die Lage steht heute auf Messers Schneide», sagte Steinmeier ... mehr

UN bereit zu neuen Hilfslieferungen in Syrien

New York (dpa) - Nach dem Angriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien mit über 20 Toten bereiten die Vereinten Nationen weitere Transporte zur Versorgung notleidender Menschen vor. Zugleich kündigten die UN eine Untersuchung des Vorfalls vom Montag an. Russland ... mehr

UN: Vorbereitungen für Syrien-Hilfslieferungen laufen wieder

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen bereiten sich auf die Wiederaufnahme von Hilfslieferungen in Syrien vor. Die UN seien «bereit zur Wiederaufnahme», sagte Farhan Haq, Sprecher von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. «Die Vorbereitungen für die Konvois haben schon ... mehr

UN kündigen nach Angriff auf Hilfskonvoi in Syrien Untersuchung an

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchung des Angriff auf einen Konvoi mit Hilfsgütern in Syrien mit 21 toten Zivilisten angekündigt. Das erklärte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York vor dem UN-Sicherheitsrat. Der Hilfskonvoi war am Montag ... mehr

Kanzlerin verurteilt Angriff auf Hilfskonvoi in Syrien

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat den Angriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien scharf verurteilt. Deutschland unterstütze dennoch die Bemühungen, die Waffenruhe in dem Land wieder herzustellen, sagte Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer. «Wir sehen dabei ... mehr

Weißes Haus wirft Moskau Verantwortung für Attacke auf UN-Konvoi vor

Aleppo (dpa) - Das Weiße Haus macht Russland für die verheerende Attacke von Kampfjets auf einen UN-Konvoi mit Hilfsgütern in Syrien verantwortlich. US-Regierungsbeamte sagten, dass nach einer vorläufigen Einschätzung davon ausgegangen werde, dass russische ... mehr

Mehr zum Thema UN im Web suchen

Weißes Haus: Moskau verantwortlich für Attacke auf UN-Konvoi

New York (dpa) - Das Weiße Haus macht Russland für die verheerende Attacke von Kampfjets auf einen UN-Konvoi mit Hilfsgütern in Syrien verantwortlich. US-Regierungsbeamte sagten, dass nach einer vorläufigen Einschätzung russische Kampflugzeuge den Konvoi angegriffen ... mehr

Weißes Haus: Russland für Angriff auf Konvoi verantwortlich

New York (dpa) - Das Weiße Haus macht Russland für den Luftangriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien verantwortlich. Den Angriff könnten nur zwei Einheiten geflogen sein: das syrische Regime oder die russische Regierung, sagte der stellvertretende Sicherheitsberater ... mehr

Obama lobt Merkel für Einsatz in Flüchtlingskrise

New York (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihren Einsatz bei der Flüchtlingskrise gedankt. Obama bedankte sich zum Auftakt des Flüchtlingsgipfels in New York auch bei Kanadas Premierminister Justin Trudeau und den Völkern der beiden ... mehr

Obama warnt bei letzter UN-Rede vor Mauerbau und Abschottung

New York (dpa) - In seinem letzten Appell an die Vereinten Nationen hat US-Präsident Barack Obama eindringlich vor dem Bau von Mauern und der Abschottung einzelner Staaten gewarnt. «Eine von Mauern umringte Nation würde sich heute nur selbst einsperren», sagte ... mehr

Angriff auf Hilfskonvoi - Moskau weist Schuld zurück

Genf (dpa) - Als Reaktion auf die Bombardierung eines UN-Hilfskonvois im Norden Syriens haben die Vereinten Nationen alle Hilfsgütertransporte in dem Bürgerkriegsland gestoppt. Russland wies jede Verantwortung zurück. Zehntausende notleidende Syrer müssen nun weiter ... mehr

Außenminister wollen Syrien-Vereinbarung doch noch retten

New York (dpa) - Die Staatengemeinschaft will einen neuen Versuch unternehmen, den praktisch schon gescheiterten Waffenstillstand in Syrien doch noch zu retten. Die Außenminister aus mehr als 20 Staaten - darunter auch die USA und Russland - vereinbarten bei einem ... mehr

UN stellen nach Angriff auf Konvoi Hilfslieferungen in Syrien ein

Genf (dpa) - Nach dem Angriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien haben die humanitären Organisationen der UN alle Hilfsgütertransport in dem Land gestoppt. Vor einer Entscheidung über die Wiederaufnahme der Hilfe für Zehntausende Syrer müsse die Sicherheitslage ... mehr

UN-Erklärung soll Grundlage für Flüchtlingspakt schaffen

New York (dpa) - Mit einer neuen Erklärung zum besseren Umgang mit Flüchtlingen hoffen die Vereinten Nationen auf einen weltweiten Pakt zum Thema im Jahr 2018. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon feierte die rechtlich nicht bindende «New Yorker ... mehr

Hilfe für Flüchtlinge: Müller schlägt UN-Fonds vor

New York (dpa) - Deutschland fordert bei der Bewältigung der syrischen Flüchtlingskrise mehr internationale Solidarität ein. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller schlug während des UN-Flüchtlingsgipfels in New York vor, einen ständigen Flüchtlingsfonds einzurichten ... mehr

UN-Gipfel sucht nach Lösungen für Flüchtlingskrise

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen veranstalten heute zum ersten Mal in ihrer Geschichte einen Gipfel rund um das Thema Flucht und Migration. Konkrete Zusagen werden bei dem von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ausgerichteten Treffen in New York allerdings nicht ... mehr

Konflikte: Zerwürfnis zwischen USA und Russland nach Syrien-Luftangriff

Damaskus (dpa) - Die Zahl der getöteten syrischen Soldaten nach einem US-Luftangriff ist nach Angaben von Aktivisten auf 90 gestiegen. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte weiter berichtet, hat der Angriff nahe der ostsyrischen Stadt ... mehr

Schweres Zerwürfnis zwischen USA und Russland nach Syrien-Luftangriff

Moskau (dpa) - Ein vermutlich irrtümlicher Luftangriff der von den USA geführten Koalition auf syrische Regierungssoldaten hat ein schweres Zerwürfnis zwischen Washington und Moskau ausgelöst. Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin verlies eine kurzfristig ... mehr

Syrien: Schweres Zerwürfnis zwischen USA und Russland

New York (dpa) - Ein vermutlich irrtümlicher Luftangriff der von den USA geführten Koalition auf syrische Regierungssoldaten hat ein schweres Zerwürfnis zwischen Washington und Moskau ausgelöst. Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin verlies eine kurzfristig ... mehr

Schweres Zerwürfnis zwischen USA und Russland nach Syrien-Luftangriff

New York (dpa) - Der von der US-Koalition geführte, wohl irrtümliche Luftangriff auf Regierungstruppen in Syrien hat zu einem schweren Zerwürfnis zwischen den USA und Russland geführt. Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin verlies eine kurzfristig einberufene ... mehr

UN-Sicherheitsrat berät über Luftangriff in Syrien

New York (dpa) - Wegen eines vermutlich irrtümlichen Luftangriffs der von den USA geführten Koalition auf Regierungstruppen in Syrien hat der UN-Sicherheitsrat eine Dringlichkeitssitzung einberufen. Vor der geschlossenen Sitzung in New York verlangte Russland ... mehr

Ehemalige IS-Gefangene zur UN-Sonderbotschafterin ernannt

Die Vereinten Nationen haben die ehemalige IS-Gefangene Nadia Murad zur Sonderbotschafterin für Opfer des Menschenhandels ernannt. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bezeichnete die 23-jährige Jesidin, die in Baden-Württemberg Zuflucht gefunden hatte, am Freitag ... mehr

Ex-IS-Gefangene Murad zur UN-Sonderbotschafterin ernannt

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben die ehemalige IS-Gefangene Nadia Murad zur Sonderbotschafterin für Opfer des Menschenhandels ernannt. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bezeichnete die 23-jährige Jesidin in New York als «kämpferische und rastlose Verfechterin ... mehr

Konflikte: Trotz Waffenruhe neue Gewalt in Syrien

Damaskus (dpa) - Trotz der vereinbarten Waffenruhe in Syrien haben sich Regierungstruppen und islamistische Rebellen im Osten der Hauptstadt Damaskus heftige Kämpfe geliefert. Es handelt sich um den bisher stärksten Verstoß gegen die seit Montag geltenden Feuerpause ... mehr

UN-Hilfskonvois für Syrien stehen bereit

Aleppo (dpa) - Hilfskonvois der Vereinten Nationen sowie notleidende Menschen in belagerten syrischen Städten warten weiter auf grünes Licht des Regimes in Damaskus für den Beginn der Versorgungsaktion. Dutzende Lastwagen stehen mit Hilfsgütern für den von Rebellen ... mehr

UN-Hilfskonvois für Syrien warten auf Erlaubnis vom Regime

Aleppo/Genf (dpa) - Drei Tage nach dem Beginn einer Waffenruhe in Syrien warten UN-Hilfskonvois weiter auf grünes Licht der Regierung in Damaskus zur Versorgung notleidender Menschen. Dutzende Lastwagen mit Hilfsgütern für den von Rebellen gehaltenen Osten ... mehr

UN-Hilfskonvois für Syrien warten auf Erlaubnis vom Regime

Aleppo (dpa) - Drei Tage nach dem Beginn einer Waffenruhe in Syrien warten UN-Hilfskonvois weiter auf grünes Licht der Regierung in Damaskus zur Versorgung notleidender Menschen. Dutzende LKW mit Hilfsgütern für den von Rebellen gehaltenen Osten der Großstadt Aleppo ... mehr

Ban drängt auf schnelle Ratifizierung des Klimaabkommens

New York (dpa) - Wohl auch mit Blick auf die mögliche Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten drängt UN-Generalsekretär Ban Ki Moon auf die rasche Ratifizierung des Klimaschutzabkommens von Paris. «Das Eisen muss geschmiedet werden, solange es heiß ist», sagte ... mehr

UN: Kampf gegen IS in Libyen macht Fortschritte

New York (dpa) - Der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in Libyen kommt nach Einschätzung der Vereinten Nationen rasch voran. Die libyschen Truppen hätten «beeindruckende Fortschritte» gemacht, sagte Martin Kobler, der deutsche UN-Sonderbeauftragte für Libyen ... mehr

UN-Menschenrechtsrat erörtert Entwicklung im Syrien-Konflikt

Genf (dpa) - Die Entwicklung im Syrien-Konflikt nach der von Russland und den USA angekündigten Waffenruhe gehört zu den Hauptthemen der 33. Sitzung des UN-Menschenrechtsrates in Genf. Die rund zweiwöchigen Beratungen beginnen mit dem Jahresbericht des UN-Hochkommissars ... mehr

Nach Atomtest Nordkoreas kündigt UN-Sicherheitsrat neue Sanktionen an

New York (dpa) - Nach dem erneuten Atomtest Nordkoreas hat der UN-Sicherheitsrat weitere Sanktionen gegen das Land angekündigt. Die 15 Mitglieder des Gremiums verurteilten den Test scharf, wie sie nach einer kurzfristig einberufenen Sondersitzung in New York mitteilten ... mehr

Flüchtlinge: 28 Millionen Kinder sind weltweit auf der Flucht

Rund 50 Millionen Kinder sind nach Angaben des UN-Kinderhilfswerkes weltweit auf der Flucht oder haben ihr Zuhause auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen müssen. Außerdem sind immer mehr Kinder allein unterwegs. Dabei nehmen sie zahllose Gefahren ... mehr

50 Millionen Kinder laut Unicef auf der Flucht oder ohne Zuhause

New York (dpa) - Rund 50 Millionen Kinder sind nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks weltweit auf der Flucht oder haben ihr Zuhause auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen müssen. Außerdem sind immer mehr Kinder allein unterwegs. Dabei nehmen sie zahllose ... mehr

Nordkorea: UN-Sicherheitsrat verurteilt Raketentest

Der UN-Sicherheitsrat hat den jüngsten Raketentest Nordkoreas scharf verurteilt. Damit habe das Land gegen zahlreiche Resolutionen des Gremiums verstoßen, hieß es in einer Mitteilung des Rates. Zuvor hatten die 15 Mitglieder bei einer Sitzung ... mehr

Unicef: 28 Millionen Kinder weltweit auf der Flucht

New York (dpa) - Rund 28 Millionen Mädchen und Jungen sind einem Bericht des UN-Kinderhilfswerks Unicef zufolge weltweit auf der Flucht vor Kriegen und anderen Gefahren. 17 Millionen davon suchen in ihrem eigenen Land nach Schutz, 11 Millionen im Ausland ... mehr

UN: Hunderttausende Syrer in belagerten Orten von Hilfe abgeschnitten

Genf (dpa) - Unter grauenhaften Bedingungen sind im Syrien-Krieg laut UN-Angaben mehr als 600 000 Zivilisten in belagerten Orten von nahezu jeglicher humanitärer Hilfe abgeschnitten. Ihre Notlage werde zudem durch willkürliche Angriffe auf die Zivilbevölkerung sowie ... mehr

Bildung: Erst 2042 haben alle Kinder weltweit eine Grundschulbildung

Bonn (dpa) - Erst im Jahr 2042 werden nach Schätzungen der Unesco alle Kinder weltweit eine Grundschulbildung erhalten. Berechnungen zufolge werde eine untere Sekundarschulbildung für alle erst 2059 erreicht, prognostiziert die UN-Organisation in ihrem ... mehr

UN: Syrien-Regierung und Islamischer Staat setzten Chemiewaffen ein

Eine Untersuchungskommission der Vereinten Nation (UN) ist sich sicher, dass Syriens Regierung und die Terrormiliz Islamischer Staat Chemiewaffen eingesetzt haben. In den Jahren 2014 und 2015 hätten Truppen von Präsident Baschar al-Assad zwei Chlorgas-Attacken ... mehr

UN: Syrische Regierung hat mindestens zweimal Chemiewaffen eingesetzt

New York (dpa) - Im syrischen Bürgerkrieg hat die Regierung in Damaskus einer Untersuchung der Vereinten Nationen zufolge mindestens zweimal Chemiewaffen eingesetzt. Die Terrormiliz IS habe in dem Konflikt in mindestens einem Fall Senfgas angewendet ... mehr

Flüchtlinge: Immer mehr minderjährige Flüchtlinge an US-Grenze

New York (dpa) - Die Zahl der an der Südgrenze der USA aufgegriffenen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge ist einem Bericht der Kinderhilfsorganisation Unicef zufolge in diesem Jahr stark gestiegen. In den ersten sechs Monaten 2016 seien fast 26 000 Kinder ... mehr

Unicef: Zahl der minderjährigen Flüchtlinge an US-Grenze gestiegen

New York (dpa) - Dieses Jahr sind mehr unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an der Südgrenze der USA aufgegriffenen worden, wie ein Bericht der Kinderhilfsorganisation Unicef zeigt. Im ersten Halbjahr 2016 seien fast 26 000 Kinder an der US-mexikanischen Grenze ... mehr

Vereinte Nationen fordern Feuerpausen in Aleppo

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben alle Konfliktparteien zu Feuerpausen in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo aufgefordert. Der Konflikt dort könne sonst zur «humanitären Katastrophe» werden, die alles bisher Gesehene im syrischen ... mehr

UN-Chef begrüßt Prozess um Zerstörung von Weltkulturerbe in Mali

New York (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den historischen Prozess um die Zerstörung des Unesco-Weltkulturerbes in Mali begrüßt. Er lenke unsere Aufmerksamkeit auf den immer besorgniserregender werdenden Trend der absichtlichen ... mehr

Syrien: Bundesregierung will Details für Waffenruhe in Aleppo schnell klären

Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt hat dazu aufgerufen, die Details der von Russland in Aussicht gestellten Waffenruhe in Aleppo möglichst schnell zu klären. Auch sei es wichtig, dass die Kampfhandlungen vor Beginn dieser Waffenruhe nicht noch einmal massiv ... mehr

Krieg in Syrien: Russland ist offen für 48-stündige Feuerpause in Aleppo

Russland hat sich im Krieg um die syrische Stadt Aleppo zu einer wöchentlichen Feuerpause von zwei Tagen bereit erklärt. Die Waffenruhe solle ab nächster Woche eingehalten werden und Hilfslieferungen ermöglichen, sagte der Sprecher des russischen ... mehr

Aus Protest bricht UN Sitzung von Syrien-Gruppe ab

Genf (dpa) - Mit einer symbolischen Protestaktion hat der Syrien-Beauftragte der UN eine Unterbrechung der Kämpfe in Syrien zur Versorgung Notleidender gefordert. Nach nur acht Minuten erklärte Staffan de Mistura heute in Genf eine Sitzung der UN-Arbeitsgruppe ... mehr

Konflikte: Ban lässt Vorwürfen gegen Südsudan-Blauhelme untersuchen

New York (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat eine Untersuchung von schweren Vorwürfen unterlassener Hilfeleistung gegen die UN-Blauhelmtruppen im Südsudan angeordnet. Den Blauhelmen wird unter anderem vorgeworfen, trotz Hilferufen bei mehreren ... mehr

UN-Studie: Deutschland erstmals unter zehn innovativsten Ländern

New York (dpa) - Deutschland hat es einer UN-Studie zufolge erstmals unter die zehn innovativsten Länder der Welt geschafft. Den ersten Platz belegte zum sechsten Mal in Folge die Schweiz, wie aus der von den Vereinten Nationen in New York veröffentlichten Studie ... mehr

Technik - UN: Deutschland erstmals unter zehn innovativsten Ländern

New York (dpa) - Deutschland hat es einer UN-Studie zufolge erstmals unter die zehn innovativsten Länder der Welt geschafft. Den ersten Platz belegte zum sechsten Mal in Folge die Schweiz, wie aus der von den Vereinten Nationen veröffentlichten Studie hervorgeht ... mehr

Konflikte: 4000 weitere Blauhelmsoldaten sollen Südsudan befrieden

New York/Juba (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat die Entsendung von 4000 zusätzlichen Blauhelmsoldaten in den Krisenstaat Südsudan beschlossen. Sie sollen rasch die überforderte rund 13 500 Mann starke Blauhelmmission Unmiss in dem ostafrikanischen ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018