t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungPromis und die Corona-Krise

Elke Büdenbender und Melania Trump: First Ladys sprachen über Corona


Melania Trump sprach mit Elke Büdenbender über Corona

Von spot on news, t-online, Seb

Aktualisiert am 15.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Melania Trump: Das ehemalige Model ist seit 2005 mit Donald Trump verheiratet.Vergrößern des BildesMelania Trump: Das ehemalige Model ist seit 2005 mit Donald Trump verheiratet. (Quelle: imago images / ZUMA Wire)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Telefonat der First Ladys: Elke Büdenbender hat sich mit Melania Trump über Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ausgetauscht.

Elke Büdenbender, die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, hat wegen der Corona-Krise mit First Lady Melania Trump telefoniert, wie das Weiße Haus mitteilte. In dem Statement heißt es, Büdenbender und die Frau von US-Präsident Donald Trump haben über die jüngsten Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus in den USA und in Deutschland gesprochen. Trump habe zudem bekräftigt, dass die Vereinigten Staaten Deutschland und dem übrigen Europa im Kampf gegen die Pandemie zur Seite stünden.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auf Twitter erklärte Melania Trump nach dem Telefonat: "Gutes Gespräch heute mit Frau Elke Büdenbender aus Deutschland. Wir haben die neuesten Coronavirus-Entwicklungen in unseren Ländern besprochen sowie einiges an aufgekommener Desinformation erörtert. Die Vereinigten Staaten arbeiten eng mit Deutschland und Europa zusammen, um Covid-19 zu besiegen."

In den USA sind über 600.000 Menschen bereits mit dem Coronavirus infiziert. Über 26.000 Menschen sind an den Folgen der Infektion gestorben. Der Tweet von Melania kam nur wenige Stunden vor der Verkündung von US-Präsident Donald Trump, dass er die Zahlungen an die WHO einstellen werde.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website