Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Elon Musk: Frauen, Kinder, Affären – das turbulente Liebesleben des Tesla-CEO

Turbulentes Privatleben  

Und dann stellte Elon Musk seiner Ehefrau ein Ultimatum

27.09.2021, 12:29 Uhr | rix, JaH, t-online

Elon Musk: Frauen, Kinder, Affären – das turbulente Liebesleben des Tesla-CEO . Talulah Riley: Die ungewöhnlichste Beziehung hatte Elon Musk wohl mit ihr. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Talulah Riley: Die ungewöhnlichste Beziehung hatte Elon Musk wohl mit ihr. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Auch privat führt Elon Musk ein Leben der Superlative. Zu seinen Freundinnen zählen Hollywoodstars und Popsängerinnen. Er hat sechs Kinder, wurde mehrmals geschieden. Und nicht immer ging es dabei rücksichtsvoll zu.  

Er sprengt alles bisher Dagewesene. Elon Musk revolutionierte nicht nur die Autobranche, sondern streckt seine Fühler sogar bis ins Weltall aus. Nichts scheint für den 50-Jährigen zu groß, nichts unerreichbar. Zu Schulzeiten wurde er gemobbt, heute ist er der Macher, der anderen Angst einflößt

Und wie tickt dieser Erfolgsmensch privat? Eines ist sicher, ein gewöhnliches Leben ist es nicht, das der gebürtige Südafrikaner führt. In seinen 50 Jahren begleiteten den Geschäftsmann bereits so einige Frauen.

Justine Wilson, die erste Ehefrau 

Die erste wichtige Partnerin für Musk war Justine Wilson. Die Fantasyschriftstellerin scheute auch an der Seite ihres berühmten Mannes das Licht der Öffentlichkeit. Von dem Paar gibt es nahezu keine Fotos.

Justine Wilson, später dann Musk, bekam mit dem Tesla-Gründer fünf gemeinsame Kinder. Zwillinge und Drillinge, alle fünf sind Jungs. 2004 wurden die Zwillinge Xavier und Griffin geboren, 2006 folgte das Trio Damian, Saxon und Kai. Ihr erstes Kind jedoch kam 2002 zur Welt. Sohn Nevada Alexander starb mit nur zehn Wochen. 

Zwei Jahre nach der Geburt ihrer Drillinge folgte die Trennung. "Er stellte mir ein Ultimatum: 'Entweder wir reparieren die Ehe heute oder ich lasse mich morgen von dir scheiden'", erzählte Justine Musk mal in der "Marie Claire". Sie war noch nicht bereit für das Ehe-Aus, er hingegen reichte heimlich die Scheidung ein. 

Ehe, Scheidung, Ehe, Scheidung

Am 25. September 2010 heiratete Musk erneut, dieses Mal eine britische Schauspielerin. Talulah Riley wurde die neue Frau an seiner Seite. Doch die Scheidung ließ nicht lange auf sich warten und erfolgte bereits Anfang 2012. Danach sah man Elon Musk mit einer anderen Schauspielerin: Hollywoodstar Cameron Diaz. Bestätigt wurde diese Liaison jedoch nie. 

Elon Musk und Talulah Riley: Das Paar heiratete zwei Mal. (Quelle: Andrew Harrer-Pool/Getty Images)Elon Musk und Talulah Riley: Das Paar heiratete zwei Mal. (Quelle: Andrew Harrer-Pool/Getty Images)

Sein Herz zog ihn wieder zurück zu seiner Ex. Im Juli 2013 heiratete das Paar erneut. Musk und Riley wirkten glücklich, zeigten sich, anders als mit Justine, gern zusammen auf dem roten Teppich. Am 31. Dezember 2014 war wieder Schluss. Musk reichte ein zweites Mal die Scheidung ein, zog sie 2015 jedoch wieder zurück. 2016 trennte sich das Paar dann endgültig. 

Hollywoodstar und Popsängerin 

2017 war Musk dann für mehrere Monate mit der Schauspielerin Amber Heard zusammen. Gemeinsame Fotos der beiden gibt es nicht. Sie machte danach Schlagzeilen mit ihrer Ehe mit Johnny Depp, er verliebte sich in die Sängerin Grimes. 

Grimes und Elon Musk: Die beiden sind kein Paar mehr. (Quelle: IMAGO / ZUMA Press)Grimes und Elon Musk: Die beiden sind kein Paar mehr. (Quelle: IMAGO / ZUMA Press)

Doch auch diese Liebe scheiterte. Nach drei Jahren Beziehung gab Elon Musk nun die Trennung bekannt. "Wir sind halbgetrennt, aber wir lieben uns immer noch, sehen uns häufig und verstehen uns gut", sagte er im Gespräch mit "Page Six".

Der Grund für das Liebes-Aus sei die räumliche Distanz. "Es liegt vor allem daran, dass meine Arbeit bei SpaceX und Tesla es erfordert, dass ich hauptsächlich in Texas bin oder nach Übersee reise, und sie arbeitet hauptsächlich in LA."

Mit der Kanadierin bekam Elon Musk im vergangenen Jahr übrigens sein sechstes Kind, wieder einen Sohn. Vor allem der Name sorgte für Furore. Aus X Æ A-12 wurde der neue Name X Æ A-Xii, da nach kalifornischem Recht die übliche Zahlschrift nicht erlaubt ist, die römische dagegen schon. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: