Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Lady Gaga und Co.: Diese Megastars unterstützen Joe Biden

Geballte Promipower für Joe Biden  

Lady Gaga und Co.: Diese Megastars unterstützen Trumps Herausforderer

03.11.2020, 11:46 Uhr | dpa, mbo, t-online

Lady Gaga und Co.: Diese Megastars unterstützen Joe Biden. Lady Gaga und Joe Biden: Die Sängerin unterstützt den Präsidentschaftskandidaten. (Quelle: AP/dpa/Alexandra Wimley/Pittsburgh Post-Gazette via AP)

Lady Gaga und Joe Biden: Die Sängerin unterstützt den Präsidentschaftskandidaten. (Quelle: Alexandra Wimley/Pittsburgh Post-Gazette via AP/AP/dpa)

Viele haben schon in der Briefwahl ihre Stimme abgegeben, in den Wahllokalen machen die US-Amerikanerinnen und -Amerikaner heute ihre Kreuzchen. Prominente nutzen noch einmal ihre Reichweite, um zum Wählen aufzurufen – größtenteils für Herausforderer Biden.

Lady Gaga heizt mir ihrem Hit "Shallow" ein, John Legend und Rapper Common spielen ihren oscarnominierten Song "Glory": Die Künstler haben sich mit Auftritten am Montagabend (Ortszeit) beim Wahl-Endspurt im US-Staat Pennsylvania für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden und dessen Vize-Kandidatin Kamala Harris ins Zeug gelegt. Am Tag vor der US-Wahl riefen Dutzende Stars auch über die sozialen Netzwerke noch einmal ihre Fans dazu auf, ihre Stimme abzugeben.

Sängerin Beyoncé signalisierte ihren 155 Millionen Fans auf Instagram unmissverständlich, welchen Kandidaten sie unterstützt. Sie zeigte sich mit einer Gesichtsmaske mit der Aufschrift Biden/Harris, dazu ein Schlapphut mit einem "Ich habe gewählt"-Anstecker. Die gebürtige Texanerin rief zum Wählen auf, ganz speziell wandte sie sich dabei an die Menschen in ihrem Heimatstaat.

"Schaff es, Texas", schrieb Beyoncé. Der bevölkerungsreiche Bundesstaat geht seit Jahrzehnten an Republikaner. Donald Trump lag dort 2016 deutlich vor der Demokratin Hillary Clinton. Umfragen sagen jetzt ein wesentlich knapperes Rennen voraus.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Come thru, Texas! #VOTE 😘

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

Superstar Taylor Swift, die sich schon vor Wochen als Biden-Unterstützerin zu erkennen gab, feuerte am Montag in einem Video zum Wählen an. Sie sei nun wohl die einmillionste Person, die an die Stimmabgabe erinnere, aber "bitte" tut es, mahnte sie. Sie hat auf Instagram über 140 Millionen Fans. 

Weitere Promis, die für Biden stimm(t)en:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#IVOTED for @joebiden and @kamalaharris. I dropped my ballot off, and I did it early 👏🏼 I voted for them because right now this country is more divided than ever. Right now, a few men in power are deciding what women can and can’t do with their own bodies. Our current President has decided that racism is a non-issue. He has repeatedly and publicly ignored science... too many people have died. ⠀ I urge you to really consider who is going to be most affected by this election if we stay on the track we’re on right now... your daughters, the LGBTQ+ community, our Black brothers and sisters, the elderly with health conditions, and your future kids and grandkids (who will be tasked with saving a planet that our leadership refuses to believe is hurting). ⠀ ⠀ This whole thing isn’t about one candidate or one single issue, it’s about the future of this country and of the world. Vote for equal human rights, for love, and for decency. ⠀ ❤️🗳⠀ ⠀ ⠀ PS - It’s not funny to vote for Kanye. I don’t know how else to say it. Please be responsible 🙏🏼

Ein Beitrag geteilt von Jennifer Aniston (@jenniferaniston) am


Die Liste der Prominenten, die sich öffentlich für Joe Biden und Kamala Harris aussprachen, ist lang. Unter ihnen sind außerdem die Leinwandstars Eva Longoria, Tom Hanks, Leonardo DiCaprio und Mindy Kaling, Sängerin Cher und Rocker Tommy Lee. Letzterer verkündete vor gut eineinhalb Wochen sogar im Magazin "The Big Issue", sich bei einer Wiederwahl Donald Trumps in seine alte Heimat Griechenland absetzen zu wollen.

"Wir haben die Chance, Helden zu sein"

"Batman"-Star Michael Keaton rief Wählerinnen und Wähler in seinem Heimatstaat Pennsylvania auf, für Biden zu stimmen. "Es hängt von uns ab", sagte der Schauspieler in einem Videoclip, den er am Montag auf Twitter veröffentlichte. "Wir haben die Chance, Helden zu sein." Pennsylvania zählt zu den umkämpften "Swing States" und ging 2016 knapp an Trump. Umfragen zufolge hat dort nun Biden Chancen auf den Sieg.

"Lasst uns Trump abwählen"

Sie habe mal hier in Pennsylvania gewohnt, sagte Lady Gaga auf der Bühne in Pittsburgh auf Stimmenfang für Biden. Sie trug ein Sweatshirt mit Bidens Namen im Herz-Logo. "Lasst uns Trump abwählen", rief die Sängerin. "Wir haben die Power, diesen Alptraum zu beenden", sagte der vielfache Grammy-Gewinner John Legend auf Harris' Wahlkampf-Bühne in Philadelphia. Trump sei ein Feigling, ein Versager und ein Lügner, auf dessen Lügen einige "früher beliebte Rapper" reingefallen seien.

Lady Gaga: Schon allein mit ihrem Pulli zeigt sie, wer ihre Stimme bekommt. (Quelle: Reuters/Kevin Lamarque)Lady Gaga: Schon allein mit ihrem Pulli zeigt sie, wer ihre Stimme bekommt. (Quelle: Kevin Lamarque/Reuters)

Legend nannte keine Namen, doch vermutlich spielte er auf Rapper Lil Wayne an, der vorige Woche von einem "großartigen" Treffen mit Trump schwärmte. In Florida hatten Trump und Wayne für ein Foto posiert. Trump habe Afroamerikanern Hilfe zugesichert, schrieb Wayne in seinem Tweet.

Nur wenige Künstler unterstützen den Republikaner, darunter Rapper-Rocker Kid Rock, Punk-Pionier John Lydon, Kiss-Mitgründer Ace Frehley und zeitweise Rapper Kanye West

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal