Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen > Immobilienmarkt >

Immobilienmarkt-Umfrage: Jeder Achte will raus aus den großen Städten


Umfrage  

Jeder Achte will die großen Städte verlassen

19.07.2021, 12:48 Uhr | dpa-AFX, t-online

Immobilienmarkt-Umfrage: Jeder Achte will raus aus den großen Städten. Panoramablick auf Berlin (Symbolbild): Nach der Corona-Pandemie wollen viele Menschen aus den großen Städten wegziehen. (Quelle: imago images/Dirk Sattler)

Panoramablick auf Berlin (Symbolbild): Nach der Corona-Pandemie wollen viele Menschen aus den großen Städten wegziehen. (Quelle: Dirk Sattler/imago images)

Durch die Corona-Pandemie haben die Deutschen so viel Zeit zuhause verbracht wie nie zuvor. Gerade für Anwohner in Großstädten waren die beengten Verhältnisse oft ein Ärgernis. Eine Umfrage zeigt jetzt: Jeder Achte möchte raus aus der Stadt.

Die Erfahrungen aus der Corona-Pandemie könnten einige Menschen aus den großen deutschen Städten treiben. Mehr als jeder achte Bewohner einer Stadt mit mehr als einer halben Million Einwohner will diese laut einer Befragung des Münchner Ifo-Instituts und des Immobilienportals Immowelt binnen maximal eines Jahres verlassen und in einer kleinere Stadt oder aufs Land ziehen. Fast die Hälfte davon nennt Corona dabei als wichtigen Grund für die Entscheidung.

Natürlich wisse man nicht, wie viele Menschen dies wirklich in die Tat umsetzten, doch Pläne binnen sechs oder zwölf Monaten die Stadt zu verlassen, könne man durchaus als relativ konkret sehen, sagt Studienautor Mathias Dolls. Alle 13 Prozent würden aber sicherlich nicht die Großstädte verlassen.

Zum Vergleich: Im ländlichen Raum gaben nur 6,8 Prozent der Befragten an in den kommenden sechs oder zwölf Monaten umziehen zu wollen.

Ziel meistens kleinere Städte oder Speckgürtel

Konkret sagten 5,3 Prozent der Bewohner der großen Großstädte innerhalb von 6 Monaten die Stadt verlassen zu wollen, weitere 7,6 Prozent wollen das binnen 12 Monaten tun. Umzüge in andere große Großstädte zählten dabei nicht mit. Ziel waren meistens kleinere Großstädte oder die Speckgürtel.

Noch viele weitere Bewohner der großen Städte spielen mit Umzugsgedanken. Weitere 18,5 Prozent wollen in den kommenden 2 oder 5 Jahren weg. 24,4 Prozent sagen, ein solcher Umzug käme für sie grundsätzlich infrage. 

Als Gründe gaben fast zwei Drittel (63,6 Prozent) an, dass sie näher an der Natur leben möchten. Durch neue Homeoffice-Regelungen ist für viele ein flexibleres Arbeiten möglich geworden. 62,3 Prozent gaben daher an, keine Kompromisse mehr bei ihren Wohnverhältnissen machen zu wollen.

Die Corona-Pandemie habe Unzufriedenheiten mit der eigenen Wohnsituation vor Augen geführt, sagten 58,2 Prozent. Die Werte beziehen sich auf all jene, die zuvor angegeben hatten, dass sich durch Corona ihre Umzugsbereitschaft geändert habe. Für die Umfrage wurden im Mai 2021 rund 18.000 Personen befragt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: