Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Sauerkraut hält den Darm fit

Sauerkraut  

Sauerkraut hält den Darm fit

06.12.2011, 14:40 Uhr | vdb

. Sauerkraut ist gut für den Darm. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sauerkraut ist gut für den Darm. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sauerkraut gehört an kalten Tagen zu deftigen Würsten und salzigem Kassler. Dabei schmeckt der eingelegte Weißkohl nicht nur gut, sondern ist auch sehr gesund. Er enthält Vitamin C und die enthaltenen Milchsäurebakterien können sogar den Darm reparieren. Wir verraten, welche Lebensmittel den Darm schützen.

Milchsäurebakterien helfen der Darmflora

Ist das Fass für die Sauerkraut-Gärung luftdicht verschlossen, produzieren die Bakterien Milchsäure. Sie machen aus dem Weißkohl das Sauerkraut. Doch die Milchsäure ist auch wichtig für unseren Körper. Wenn die Darmflora beispielweise nach der Einnahme von Antibiotika beschädigt ist, kann die probiotische Wirkung der Milchsäurebakterien wie eine Kur auf den Darm wirken. Allerdings sollten Sie damit erst eine Woche nach der Antibiotika-Therapie beginnen, sonst strengt der gekochte Kohl den Darm zu sehr an.

Dosensauerkraut bringt es nicht

Wer an Magen-Darm-Beschwerden leidet, sollte ohnehin vorsichtig sein und nur gut durchgegartes Sauerkraut zu sich nehmen. Dann am besten mit etwas Kümmel, er verhindert unangenehme Blähungen. Zudem sollten Sie kein Dosensauerkraut verwenden, denn darin sind keine Milchsäurebakterien mehr enthalten. Generell ist es allerdings am gesündesten rohes Sauerkraut zu verzehren.

200 Gramm decken den Tagesbedarf

Wer das nicht mag oder einen empfindlichen Magen hat, sollte das würzige Kraut langsam erhitzen. So bleiben die Vitamine erhalten, und die finden sich im Sauerkraut reichlich: Neben Vitamin C und Milchsäure enthält Sauerkraut auch Vitamin E und Selen, die das Immunsystem stärken. Außerdem enthält es Eisen, Folsäure, Ballaststoffe. Senföle und Kalzium. Um den täglichen Bedarf an Vitamin C zu decken, reicht eine Portion von 200 Gramm.

Vollmilch-Joghurt schützt den Darm

Neben Sauerkraut sind noch andere Lebensmittel gut für den Darm. Milchsäure findet sich auch in Joghurt oder Kefir und hält den Darm auf natürliche Weise gesund. Es gibt allerdings auch Lebensmittel, die dem Darm schaden. Dazu zählen neben Alkohol auch Rind- und Schweinefleisch und vor allem geräucherte und gepökelte Fleischwaren. Ob tierisches Fett dem Darm schadet, ist nicht ganz geklärt. Als gesichert gilt hingegen, dass Übergewicht und Bewegungsmangel das Risiko für Darmkrebs erhöhen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal