Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Hinterkopfschmerzen: Das sind mögliche Ursachen

t-online, iw (CF)

Aktualisiert am 09.12.2019Lesedauer: 3 Min.
Schmerzen am Hinterkopf werden oft durch Verpannungen im Nacken und RĂŒcken verursacht.
Schmerzen am Hinterkopf werden oft durch Verpannungen im Nacken und RĂŒcken verursacht. (Quelle: Staras/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTexas: Witwer von getöteter Lehrerin gestorbenSymbolbild fĂŒr einen TextPolitiker treffen sich zum "Anti-Putin-Gipfel" Symbolbild fĂŒr einen TextAbkehr vom Retouren-IrrsinnSymbolbild fĂŒr einen TextTopstars in England vor dem Abschied?Symbolbild fĂŒr einen TextDepeche-Mode-Star Andy Fletcher ist totSymbolbild fĂŒr einen TextEklat in Paris: Junge weint nach SchlĂ€gerwurfSymbolbild fĂŒr einen TextYes-Schlagzeuger ist totSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Moderatorin sorgt fĂŒr SchockmomentSymbolbild fĂŒr einen TextBrasilien: Regenwald drastisch zerstörtSymbolbild fĂŒr einen TextFlammen im Dachstuhl: ein ToterSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"GNTM"-Finale: Heidi Klum mit eindeutiger Botschaft

Kopfschmerzen hat jeder mal. Nicht immer sind sie ein Grund zur Besorgnis. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn sie an einer ungewöhnlichen Stelle, beispielsweise am Hinterkopf, auftreten. Die Ursachen hierfĂŒr können vielfĂ€ltig sein. Wenn die Beschwerden lĂ€nger andauern, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Das Wichtigste im Überblick


  • Ursachen fĂŒr Schmerzen am Hinterkopf
  • Behandlung von Hinterkopfschmerzen
  • Schmerzmittel bei Kopfschmerzen

Ursachen fĂŒr Schmerzen am Hinterkopf

Ist von Kopfschmerzen die Rede, handelt es sich in den meisten FĂ€llen um Spannungskopfschmerzen. Rund 90 Prozent aller Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben darunter. Ursachen sind vor allem Verpannungen der Muskulatur im RĂŒcken, im Bereich der HalswirbelsĂ€ule oder im Nacken. Auch MigrĂ€ne kann sich in Nackenschmerzen Ă€ußern, die in den hinteren Teil des Kopfes ausstrahlen. Doch auch psychischer Stress kann Spannungskopfschmerzen auslösen.


Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Eukalyptus kann bei Kopfschmerzen wahre Wunder wirken
Pfefferminz als Hausmittel gegen Kopfschmerzen
+4

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Plan geht auf
Olaf Scholz besichtigt das ehemalige GefĂ€ngnis "Number Four", in dem wĂ€hrend der Apartheid in SĂŒdafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: WĂ€hrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ĂŒber Waffenlieferungen fĂŒr die Ukraine gestritten.


Eine Massage kann hier Abhilfe schaffen. Auch zu langes und falsches Sitzen kann Hinterkopfschmerzen auslösen, achten Sie auf ausreichend Bewegung und eine aufrechte Körperhaltung. ZĂ€hneknirschen kann ebenfalls zu Kopfschmerzen fĂŒhren, lassen Sie sich in diesem Fall eine spezielle Schiene von Ihrem Zahnarzt anfertigen.

Starke, stechende Kopfschmerzen sind ein Alarmsignal

Bei einem stechenden oder pulsierenden Kopfschmerz im Hinterkopf sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn die Beschwerden unertrĂ€glich werden, ist auch die Fahrt zu einem Krankenhaus, das ĂŒber eine neurologische Station verfĂŒgt, nicht verkehrt. Aber auch bei leichteren Kopfschmerzen sollte eine medizinische Untersuchung stattfinden, wenn sie ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum andauern.

Hinterkopfschmerzen sind nĂ€mlich bei vielen Krankheiten ein begleitendes Symptom, in diesem Fall spricht man von sekundĂ€ren oder symptomatischen Kopfschmerzen. Damit der Arzt eine richtige Diagnose stellen kann, sollte ihm der Patient genau beschreiben können, wann die Beschwerden begonnen haben, wie sie sich anfĂŒhlen - stechend, pulsierend oder eher drĂŒckend - und ob noch weitere Krankheitszeichen mit dem Kopfschmerz auftreten, beispielsweise Sehstörungen oder Übelkeit. Ein Schmerztagebuch kann dabei hilfreich sein. Notieren Sie, wann die Schmerzen begonnen haben, Begleitsymptome und mögliche Auslöser, wie Nahrungsmittel, Medikamente oder Stress.

Hinterkopfschmerzen: weitere Ursachen

Schmerzen am Hinterkopf treten auch bei so genannten traumatischen Verletzungen auf. Das bedeutet: SchlĂ€ge oder StĂŒrze auf den Hinterkopf gehen mit Schmerzen und hĂ€ufig auch mit einer GehirnerschĂŒtterung einher. Kopfschmerzen sind nach UnfĂ€llen nicht ungewöhnlich und klingen in der Regel nach einiger Zeit wieder ab. In einigen FĂ€llen können sie aber auch ein Hinweis auf eine Gehirnverletzungen in Folge des Traumas sein. Lassen Sie sich von einem Arzt untersuchen, um auszuschließen, dass es zu Hirnblutungen kommt.

Was ist Okziptalneuralgie? Eine weitere mögliche Ursache fĂŒr Kopfschmerzen im Hinterkopf ist die so genannte Okzipitalneuralgie, die teilweise auch als Okzipitalsyndrom bezeichnet wird. Bei dieser Krankheit beschrĂ€nken sich die Schmerzen tatsĂ€chlich nur auf den Hinterkopf. HĂ€ufig werden Hinterkopfschmerzen aber auch durch ein Halswirbelsyndrom (Zervikozephalgie) ausgelöst. Dass Hinterkopfschmerzen auch im Rahmen von normalen Spannungskopfschmerzen auftreten, kann ebenfalls vorkommen, ist aber eher selten.

Auch Sex kann Hinterkopfschmerzen auslösen

Bei einigen Menschen treten Kopfschmerzen am Hinterkopf auch nach dem Geschlechtsverkehr auf. In diesem Fall spricht man von postkoitalen Kopfschmerz. Dieser wird durch die Anstrengung beim Sex ausgelöst und dauert in der Regel nur einige Minuten. In seltenen FÀllen hÀlt er jedoch auch mehrere Tage an. Vor allen Dingen MÀnner leiden an dieser Art von Kopfschmerzen.

Wann Schmerzen im Hinterkopf gefÀhrlich werden

Eine gefĂ€hrliche Erkrankung, die mit mit Schmerzen im hinteren Bereich des Kopfes einhergeht, ist zum Beispiel ein besondere Form des Schlaganfall, bei dem es zu einer Subarachnoidalblutung im Gehirn kommt. Dabei tritt Blut in den mit HirnflĂŒssigkeit gefĂŒllten Raum des Kopfes. Die Schmerzen sind extrem und treten urplötzlich auf. Meist versteift sich zusĂ€tzlich der Nacken und es kommt zu Übelkeit, Erbrechen und Bewusstseinsstörungen. Treten diese lebensbedrohlichen Symptome auf, zĂ€hlt jede Minute und es muss umgehend ein Notarzt gerufen werden. Sonst kann es zu dauerhaften HirnschĂ€digungen kommen.

Auch Begleitsymptome wie Schwindel, Sehstörungen, Fieber, Erbrechen oder KrampfanfĂ€lle in Kombination mit Hinterkopfschmerzen sind Alarmsignale, hinter denen sich ernsthafte Krankheiten wie beispielsweise ein Tumor oder eine HirnhautentzĂŒndung verbergen könnten. Hier sollten Sie ebenfalls keine Zeit verlieren und unverzĂŒglich einen Arzt aufsuchen.

Behandlung von Hinterkopfschmerzen

Sind Verspannungen die Ursache fĂŒr Hinterkopfschmerzen, ist eine medikamentöse Behandlung nicht nötig. Schon eine viertelstĂŒndige Massage mit zehnprozentigem Pfefferminzöl an SchlĂ€fen, Scheitel und Nacken wirken Ă€hnlich lindernd bei Kopfschmerzen wie klassische Kopfschmerz-Medikamente (Paracetamol oder Ibuprofen). Vor allem WĂ€rme hilft, angespannte und verkrampfte Muskeln um den Kopf herum zu lösen. Tipp: Gönnen Sie sich ein Bad, eine WĂ€rmflasche, einen Saunabesuch oder feucht-heiße Kompressen fĂŒr die Nacken- und Stirnpartie.

Manchen Patienten hilft jedoch genau das Gegenteil: KĂ€lte. Bei leichten, gelegentlichen Schmerzen können kalte FußbĂ€der und Kompressen Wunder bewirken. Um Verspannungen vorzubeugen, sollten Übungen zur KrĂ€ftigung der Muskulatur durchgefĂŒhrt werden. Auch verschiedene Entspannungstechniken wie autogenes Training sind zu empfehlen.

Weitere Artikel

Schmerzmittel bei Kopfschmerzen

MigrĂ€ne-Geplagten helfen solche Hausmittel selten. Anstatt sich mit den Hinterkopfschmerzen lange zu quĂ€len, können Sie nach vorheriger RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt testen, welches Medikament bei Ihnen die beste Wirkung erzielt. Viele schwören bei Kopfschmerzen auf den bekannten Wirkstoff AcetylsalicylsĂ€ure (ASS). Da dieser hĂ€ufig nur schlecht vertragen wird, kann alternativ auch Paracetamol oder 400 bis 600 Milligramm Ibuprofen eingenommen werden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ann-Kathrin Landzettel
Kopfschmerz

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website