• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Stress
  • Burnout vorbeugen: Anzeichen von Stress erkennen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextDrosten zeigt "Querdenker" anSymbolbild f√ľr einen TextSch√ľsse bei Geldtransporter-√úberfallSymbolbild f√ľr ein VideoScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild f√ľr einen TextSch√ľlerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild f√ľr einen TextNeue ARD-Partnerin f√ľr SchweinsteigerSymbolbild f√ľr ein VideoAbgetrennter Kopf in Bonn: neue DetailsSymbolbild f√ľr einen TextGeringverdiener m√ľssen beim Essen sparenSymbolbild f√ľr ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild f√ľr einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild f√ľr einen TextUngewohnt privat: neues Foto von MeghanSymbolbild f√ľr einen TextFrau wochenlang an See misshandeltSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserPrinz William rastet aus: Palast reagiertSymbolbild f√ľr einen TextSchlechtes H√∂ren erh√∂ht das Demenzrisiko

Burnout vorbeugen: Rechtzeitig Anzeichen von Stress erkennen

am (CF)

18.11.2011Lesedauer: 2 Min.
Nehmen Sie die Signale eines Burnout unbedingt ernst!
Nehmen Sie die Signale eines Burnout unbedingt ernst! (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Burnout vorzubeugen ist nicht ganz einfach: Grundsätzlich sollten Sie in Ihrer Lebens- und Arbeitsbewältigung einige Regeln einhalten, um zu großen Stress und eine sich daran anschließende, ausgeprägte emotionale Erschöpfung zu vermeiden. Wir sagen Ihnen, wie Sie Burnout-Symptome rechtzeitig erkennen und einem Ausgebranntsein vorbeugen können. In unserer Fotoshow haben wir einige Tipps gegen Stress zusammengestellt.

Burnout vorbeugen: Nehmen Sie die Signale ernst!

Es ist leider ein weitverbreitetes Problem: Menschen, die an Burnout erkranken, f√§llt es schwer, die Krankheit rechtzeitig als solche zu erkennen. K√∂rperliche und psychische Signale wie Erschlaffung oder Lustlosigkeit werden einfach ignoriert, in der Hoffnung, dass es sich nur um eine ungef√§hrliche, tempor√§re Erm√ľdungserscheinung handelt. Oftmals versuchen Burnout-Gef√§hrdete sogar ihre Leistung noch zu steigern, was dazu f√ľhrt, dass auch Au√üenstehende die drohende Gefahr eines Burnouts nicht erkennen. Andere Betroffene wiederum erkennen zwar den Burnout, wollen sich aber nicht eingestehen, dass sie fremde Hilfe brauchen. Sie haben Fragen zum Burnout? Registrieren Sie sich in der Ratgeber-Community und stellen Sie sie.

Wichtig: Ehrlichkeit und Akzeptanz


Was Sie gegen Stress tun können

Zu viel Stress kann auf Dauer krank machen. Betroffene leiden unter psychischen und körperlichen Folgen. Doch es gibt einige Tricks, mit denen Sie ganz leicht Stress abbauen und vermeiden können.
Der beste Weg, Stress zu vermeiden, ist eine Entspannungstechnik zu erlernen. Das kann Yoga sein, autogenes Training oder aber auch die progressive Muskelrelaxation (PMR) nach der Methode von Edmund Jacobsen.
+6

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
BBC-Moderatorin Deborah James ist tot
Deborah James: Die krebskranke Moderatorin verabschiedete sich in einem emotionalen Post von ihren Fans.


Um einem Burnout vorbeugen zu k√∂nnen, sei der Diplom-Psychologin Kerstin Wolff zufolge der erste und wichtigste Schritt die Ehrlichkeit sich selbst gegen√ľber: "Es n√ľtzt nichts, es so weit kommen zu lassen, bis man gar nichts mehr leisten kann", so Wolff gegen√ľber der "Rheinische Post". Die Menschen sollten sich ihre Leistungsgrenzen bewusst machen und schon auf die kleinsten Alarmsignale ihres K√∂rpers h√∂ren. Zudem m√ľssen sie lernen zu akzeptieren, dass sie nicht alles bew√§ltigen k√∂nnen, obgleich sie dies gerne m√∂chten. (Was genau versteht man unter Burnout?)

Bewältigung des Arbeitslebens

Der h√§ufigste Grund f√ľr Burnout ist der vermehrte Stress im Arbeitsleben. Die "Bild" r√§t daher, die Arbeit auf keinen Fall mit nach Hause zu nehmen ‚Äď auch wenn Sie Ihr Pensum nicht bew√§ltigen konnten. (Stress im Job: Lernen Sie mit kritischen Situationen umzugehen)

Sie sollten auch nach Feierabend nicht st√§ndig erreichbar sein: Nehmen Sie nicht jeden Anruf Ihres Chefs an, und checken Sie nicht jede dienstliche E-Mail am Wochenende: Die Arbeit darf nicht permanent Ihr Privatleben einschr√§nken! Ihre Freizeit sollten Sie entspannt gestalten: Mindestens einen Abend in der Woche sollten Sie einfach einmal gar nichts machen! Doch gleichen Sie die Zeit vor dem Fernseher oder Computer auch mit sozialen Kontakten aus, und treffen Sie Ihre Freunde und Bekannte regelm√§√üig. Dabei k√∂nnen Sie auch √ľber Ihre Probleme sprechen.

Sport als Ausgleich

Als Gegenma√ünahme zum gestressten Dasein bietet sich in der Freizeit Sport besonders an. Allerdings sollte die sportliche Bet√§tigung nicht zu sehr auf Leistung und Wettkampf fokussiert sein ‚Äď das f√∂rdert den Stress eher, als ihm entgegen zu wirken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ann-Kathrin Landzettel
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website