Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Krankheiten & Symptome

Alkoholismus: Ab wann ist man Alkoholiker?
Alkoholismus: Ab wann ist man Alkoholiker?

Das Feierabendbier hat mit Alkoholmissbrauch nichts zu tun – oder? Es gibt einige allgemeine Regeln, ab wann jemand Alkoholiker ist. Und – das schon mal vorweg – es geht schneller als viele denken.... mehr

Das Feierabendbier hat mit Alkoholmissbrauch nichts zu tun – oder? Wann der Konsum gefährlich werden kann und wer besonders suchtgefährdet ist.

Suchtexperten fordern höhere Alkoholpreise
Suchtexperten fordern höhere Alkoholpreise

Je teurer der Alkohol, umso weniger wird getrunken. Nach dieser Logik fordern Suchtexperten höhere Preise – ähnlich wie in Schottland. Dort wurde gerade ein Mindestpreis eingeführt. Nachdem Schottland... mehr

Je teurer der Alkohol, umso weniger wird getrunken. Nach dieser Logik fordern Experten höhere Preise – ähnlich wie in Schottland. Dort gibt es nun einen Mindestpreis.

Tipps zu möglichen Alkoholtherapien
Tipps zu möglichen Alkoholtherapien

Studien haben ergeben, dass Alkoholabhängige deutlich früher sterben als Menschen ohne Trinkproblem. Umso wichtiger ist eine frühzeitige Alkoholtherapie. Lange Zeit galt Abstinenz als ausschließlich... mehr

Studien haben ergeben, dass Alkoholabhängige deutlich früher sterben als Menschen ohne Trinkproblem.

Weniger Alkohol trinken: So schaffen Sie es
Weniger Alkohol trinken: So schaffen Sie es

Weniger Alkohol trinken - das steht auf vielen Listen mit guten Vorsätzen zum neuen Jahr ganz weit oben. Viele Menschen nehmen sich vor, der Gesundheit zuliebe auf das eine oder andere Glas zu... mehr

Weniger Alkohol trinken - das steht auf vielen Listen mit guten Vorsätzen zum neuen Jahr ganz weit oben.

Alkoholmissbrauch unter Älteren nimmt zu

Nicht nur junge Menschen trinken bis der Arzt kommt, auch in der Generation 50Plus nimmt der Alkoholmissbrauch zu. Das berichtet die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK). Laut der Krankenkasse ist die Zahl der Krankenhauseinweisungen unter den 50- bis 60-Jährigen deutlich gestiegen. Allein in Nordrhein-Westfalen wurde zwischen 2004 und 2008 ein Zuwachs von 17,6 Prozent beobachtet. Mögliche Ursachen seien Stress, Krankheiten oder das bevorstehende Ende der Berufstätigkeit. Ältere Menschen vertragen weniger Alkohol In Niedersachsen liegt laut DAK der Zuwachs bei fast 30 Prozent. ... mehr

Nicht nur junge Menschen trinken bis der Arzt kommt, auch in der Generation 50Plus nimmt der Alkoholmissbrauch zu.

Alkoholsucht: Wissenschaftler forschen an Pille gegen Alkoholismus

Berliner Wissenschaftler forschen an neuer Pille gegen Alkoholismus. Es handele sich dabei um das Medikament "Baclofen", das eigentlich gegen spastische Lähmungen eingesetzt wird, sagte Andreas Heinz, der Direktor des Instituts für Psychiatrie und Psychotherapie der Berliner Charité, dem "Spiegel". Grafik So schadet Alkohol (Quelle: DHS) Sind Sie abhängig? Alkoholtest für Frauen Sind Sie abhängig? Alkoholtest für Männer Forschung steckt noch in den Kinderschuhen Der Forscher habe vier Alkoholpatienten das Mittel verschrieben. "Wir sind äußerst gespannt auf die Resultate", sagt Heinz. ... mehr

Berliner Wissenschaftler forschen an neuer Pille gegen Alkoholismus.

Promille: Wie viel Promille eine Flasche Wein macht

Der Fall Margot Käßmann beweist, dass man die Wirkung des Alkohols nicht unterschätzen sollte. Eine Formel von Alkohol-Experten zeigt, dass eine Flasche Wein tatsächlich zu einem Blut-Alkoholwert von anderthalb Promille führen kann. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hat eine grobe Formel veröffentlicht. Rund um Alkohol Irrtümer und Wahrheiten Ratgeber - Wie Wein am besten gelagert werden sollte Frauen vertragen weniger Der Alkoholgehalt des Blutes nach einem Glas Wein ist unter anderem vom Gewicht und vom Geschlecht abhängig. ... mehr

Der Fall Margot Käßmann beweist, dass man die Wirkung des Alkohols nicht unterschätzen sollte.

Alkoholkonsum: Suchtexperten fordern Werbeverbot für Alkohol

Suchtexperten fordern ein Werbeverbot für Alkohol. Für ein nachweislich gefährliches Produkt dürfe nicht geworben werden, erklärte die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) auf einer Fachtagung in Mannheim. Alkohol sei ein Zellgift und mache abhängig. Außerdem sei der Genuss von Bier, Wein und Schnaps in Europa die dritthäufigste Ursache für Gesundheitsstörungen. Mittlerweile sehen Ärzte im Alkohol einen der größten Risikofaktoren für Krebserkrankungen. Schon ein Glas Wein pro Tag sei gefährlich, sagen Experten. ... mehr

Suchtexperten fordern ein Werbeverbot für Alkohol.

Alkoholsucht: Kinder brauchen Unterstützung

Tabu-Thema Alkoholsucht: Etwa jedes sechste Kind in Deutschland lebt in einer Familie mit einem suchtkranken Elternteil. Die Jungen und Mädchen werden mit Schuldgefühlen und Scham groß und dann oft selbst abhängig. Betroffene Kinder brauchen professionelle Unterstützung. Alkohol, Drogen, Medikamente: Jedes sechste Kind hat suchtkranke Eltern Schon als Achtjährige musste Paula ihre drei jüngeren Geschwister versorgen und neben den Hausaufgaben auch noch den Haushalt schmeißen. Mit elf Jahren wirkte sie so erwachsen, dass sie immer für viel älter gehalten wurde. ... mehr

Tabu-Thema Alkoholsucht: Etwa jedes sechste Kind in Deutschland lebt in einer Familie mit einem suchtkranken Elternteil.

Arzneimittel: Raucherpille hilft auch gegen Alkoholsucht

Seit März ist die Rauchstopp-Pille Champix auf dem Markt und hat schon vielen Rauchern den Ausstieg erleichtert. ... mehr

Seit März ist die Rauchstopp-Pille Champix auf dem Markt und hat schon vielen Rauchern den Ausstieg erleichtert.

Gesundheit: Aufklärung zum Thema Alkoholsucht

Ihre Frage an den Experten: In einem Vortrag zum Thema Alkohol habe ich gehört, dass das Trinken von geringen Mengen Alkohol gesünder ist als der vollständige Verzicht. Können Sie das so bestätigen? Professor Singer: Ich bedanke mich für Ihre wichtige Frage. Es ist richtig, dass moderater Alkoholkonsum schützende Effekte auf Herz und Kreislauf besitzt. So sinkt das Risiko für eine Verkalkung der Herzkranzgefäße und anderer Arterien. Dadurch sinkt auch das Risiko für einen akuten Herzinfarkt oder einen Schlaganfall durch Arterienverschluss. ... mehr

Ihre Frage an den Experten: In einem Vortrag zum Thema Alkohol habe ich gehört, dass das Trinken von geringen Mengen Alkohol gesünder ist als der vollständige Verzicht.

Gesundheit: Wie viel Alkohol ist erlaubt?

Sekt, Bier, Wein - zu Feiern oder einem guten Essen gehören diese Getränke oft dazu. Doch auch wenn es eine regelrechte Trinkkultur gibt, in der das ein oder andere Gläschen akzeptiert ist, Alkohol ist ein Gift, das dem Körper Schaden zufügt. Je größer die Menge, desto schlimmer sind die Folgen für die Gesundheit. Laut einer Studie der Bundesärztekammer trinken in Deutschland rund 8,3 Millionen Menschen so viel, dass sie mit gesundheitlichen Schäden rechnen müssen. Wir sagen Ihnen, ab welcher Menge Alkohol krank machen kann und wie das Gift den Körper kaputt macht. ... mehr

Sekt, Bier, Wein - zu Feiern oder einem guten Essen gehören diese Getränke oft dazu.

Alkohol und Sucht: Expertenrat zum Thema Alkoholkonsum

In der Woche nichts trinken, aber am Wochenende ordentlich bei Bier und Wein zuschlagen? Ist das gefährlich? Macht eine eine bestimmten Menge Alkohol abhängig oder spielen ganz andere Faktoren eine Rolle? Und was nützt Alkohol als Schmerzmittel? Das sind nur einige der vielen Fragen, die Besucher bei Lifestyle dem Internisten Professor Singer von der Uniklinik Mannheim zum Thema Alkohol gestellt haben. Lesen Sie hier ausgewählte Antworten und Hinweise des Experten. Am Wochenende saufen? ... mehr

In der Woche nichts trinken, aber am Wochenende ordentlich bei Bier und Wein zuschlagen? Ist das gefährlich? Macht eine eine bestimmten Menge Alkohol abhängig oder spielen ganz andere Faktoren eine Rolle? Und was nützt Alkohol als Schmerzmittel? Das sind nur einige der vielen Fragen, die Besucher bei Lifestyle dem Internisten Professor Singer von der Uniklinik Mannheim zum Thema Alkohol gestellt haben.

Alkoholkonsum: Macht Alkohol aggressiv?

Wenn Alkohol im Spiel ist, fliegen oft die Fäuste - sei es in der Kneipe, im Fußballstadion oder gar beim Streit in der Beziehung. Ist es der Alkohol, der aggressiv macht? Zerstören Bier, Wein und Schnaps Gehirnzellen? Vertragen Frauen weniger als Männer? Um das Thema Alkohol ranken sich zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten. Wir haben Experten gefragt, was es damit auf sich hat und wie Alkohol dem Körper wirklich schadet? Klicken Sie sich durch. ... mehr

Wenn Alkohol im Spiel ist, fliegen oft die Fäuste - sei es in der Kneipe, im Fußballstadion oder gar beim Streit in der Beziehung.

Alkoholismus: Was tun, wenn der Partner trinkt?

Es ist, als ob die Sucht ansteckt. Partner und Angehörige von Alkoholikern leiden ebenfalls und durchlaufen Phasen, die mit echter Alkoholabhängigkeit vergleichbar sind. Genauso wie ein Suchtkranker, versuchen sie das Problem zunächst zu verdrängen und dann vor der Außenwelt zu verbergen. Co-Abhängigkeit nennen Psychologen dieses Problem. ... mehr

Es ist, als ob die Sucht ansteckt.

1 2 3 4 5


shopping-portal