Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Wechseljahre >

Hilft Akupunktur gegen Beschwerden in den Wechseljahren?

Traditionelle Chinesische Medizin  

Hilft Akupunktur bei Beschwerden in den Wechseljahren?

27.08.2019, 11:38 Uhr | ts (CF), t-online.de

Hilft Akupunktur gegen Beschwerden in den Wechseljahren?. Über die Wirksamkeit von Akupunktur in den Wechseljahren streiten sich die Wissenschaftler.  (Quelle: Getty Images/Jacob Wackerhausen)

Über die Wirksamkeit von Akupunktur in den Wechseljahren streiten sich die Wissenschaftler. (Quelle: Jacob Wackerhausen/Getty Images)

Etwa zwei Drittel aller Frauen in den Wechseljahren leiden unter Beschwerden. Zu den häufigsten Symptomen gehören Hitzewallungen und Schweißausbrüche. Akupunktur soll helfen, diese und andere Wechseljahresbeschwerden zu lindern. Bisherige Studien hierzu fallen jedoch unterschiedlich aus.

Traditionelle Chinesische Medizin sieht Ursachen in der Niere

Nach der westlichen Schulmedizin ist in erster Linie die hormonelle Umstellung der Frau für Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen verantwortlich. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zieht hingegen eine weitere Ursache in Betracht, wie die Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA) auf ihrer Internetseite berichtet.

Wechseljahre, Klimakterium, Menopause: Oft werden diese Begriffe synonym verwendet. Dabei bedeuten sie nicht dasselbe. Die Menopause bezeichnet bei Frauen die letzte Monatsblutung. Die Wechseljahre, medizinisch auch Klimakterium genannt, stehen dagegen für eine Zeitspanne von mehreren Monaten oder Jahren, in denen sich der Hormonhaushalt umstellt. Während der Wechseljahre nimmt die Produktion von Östrogen in den Eierstöcke langsam ab und stellt sich schließlich ein. 

Gemäß der Traditionellen chinesischen Medizin sei die Lebensenergie der Niere in den Wechseljahren häufig gestört, was Auswirkungen auf Gebärmutter und Eierstöcke habe. Mithilfe von Akupunktur lasse sich diese Lebensenergie – auch Qi genannt – wieder stärken. Nach den Prinzipien der TCM werden bei dieser Behandlung die Akupunkturpunkte entlang des verantwortlichen Meridians, durch den das Qi fließt, mit Nadelstichen stimuliert und aktiviert.

Hormone im Ungleichgewicht: Aufgrund der Veränderungen im Hormonspiegel, also durch die Abnahme der Hormone Östrogen und Progesteron, klagen viele Frauen in den Wechseljahren über Beschwerden wie Hitzewallungen, Brustspannen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen.

Zwei Studien zeigen: Placebo wirkt ähnlich gut wie Akupunktur

In einer australischen Studie von 2016 berichteten Frauen nach einer Akupunktur tatsächlich über weniger Hitzewallungen. Allerdings zeigte sich ein ähnliches Ergebnis bei den Probandinnen, bei denen eine Scheinakupunktur durchgeführt worden war. Das Nachlassen der Hitzewallungen deuten die Wissenschaftler daher als Placeboeffekt. Aus ihrer Sicht ist die Therapie mit Nadeln daher keine empfehlenswerte Methode zur Behandlung von Hitzewallungen in den Wechseljahren.

Das sehen Forscher an der Universität Pusan in Südkorea ähnlich. In einer Metastudie, die sechs Einzelstudien umfasste, untersuchten sie 2009 die Wirkung von Akupunktur bei Wechseljahresbeschwerden. Die Auswertung ergab, dass Akupunktur bei Hitzewallungen keinen medizinischen, sondern nur einen Placebo-Effekt hat. Die Forscher sind daher überzeugt, dass die Behandlungsmethode keine Alternative zur Hormonersatztherapie ist.

Chinesische Forscher sprechen sich für Akupunktur aus

Dagegen stehen die Studienergebnisse einer großen Metastudie aus China aus dem Jahr 2014, die zwölf verschiedene Studien berücksichtigte. Die Wissenschaftler um Hsiao-Yean Chiu werteten die Daten von insgesamt 869 Frauen zwischen 40 und 60 Jahren aus, die sich in den Wechseljahren befanden. Die Patientinnen wurden in zwei Gruppen geteilt: die eine erhielt drei Monate lang unterschiedliche Formen der Akupunktur-Behandlung. Die andere Gruppe diente als Kontrollgruppe und bekam keine Behandlung. Das Ergebnis: Durch die Akupunktur-Behandlung konnte die Häufigkeit der Hitzewallungen um rund ein Drittel, die Schwere dieser Beschwerden sogar um fast die Hälfte (44 Prozent) reduziert werden. Andere Wechseljahresbeschwerden wie Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen konnte die Behandlung jedoch nicht lindern.

Den genauen Mechanismus im Körper können die Forscher nicht wissenschaftlich erklären. Sie vermuten allerdings, dass die Akupunktur auf die Ausschüttung von Endorphinen (Glückshormonen) im Gehirn wirkt.  

Kurzzeit-Behandlung zeigt positive Ergebnisse

Auch Forscher der Universität Kopenhagen kamen im Februar 2019 zu dem Ergebnis, dass eine fünfwöchige Akupunktur-Behandlung mit nur einer 15-minütigen Sitzung pro Woche unangenehme Symptome in den Wechseljahren spürbar reduzieren kann. Daher könnte die Therapie nach Ansicht von Studienleiter Kamma Sundgaard Lund eine Alternative für Frauen sein, die unter Wechseljahresbeschwerden leiden, aber auf eine Hormontherapie verzichten möchten.

Ein großes Manko der Studie ist allerdings eine fehlende aktive Kontrollgruppe, so dass auch hier die positiven Effekte der TCM möglicherweise auf einen Placebo-Effekt zurückzuführen sind. Auch liegen keine Daten aus der Nachbeobachtungszeit vor, was die Studienergebnisse ebenfalls relativiert.

Verwendete Quellen:
  • Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA)
  • Global Press Nachrichten Agentur (gpn)
  • Annals of Internal Medicine 2016; 164(3): 146-154
  • British Medical Journal BMJ Open 2019, doi: 10.1136/bmjopen-2018-023637
  • Hsiao-Yean Chiu et al.: Effects of acupuncture on menopause-related symptoms and quality of life in women on natural menopause. Menopause, 2014; 1 DOI:10.1097/GME.0000000000000260
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal