Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeRückenschmerzen

Rückenschmerzen: große Brüste als Ursache


Große Oberweite: Ursache von Rückenschmerzen

kf (CF)

Aktualisiert am 02.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextSchlagerstar nach Ehe-Aus im LiebesurlaubSymbolbild für einen TextNach 118 Jahren: Kultlokal muss schließenSymbolbild für einen TextEx-Nationalspieler ist tot
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Eine große Oberweite kann die Ursache von Rückenschmerzen sein. Betroffene Frauen können mit einer Kräftigung ihrer Muskulatur und durch das Tragen geeigneter BHs Abhilfe schaffen. In extremen Fällen bleibt als Ausweg nur eine Brustverkleinerung.

Große Brüste können den Rücken belasten

Ein zu großer Busen kann für Frauen, die ihn tragen, zur Belastung werden. Das Gewicht der Brüste führt oftmals zu einer gebückten Haltung mit nach vorne gefallenen Schultern. Das führt zu Haltungsschäden und in der Folge oft zu Rückenschmerzen.


So stärken Sie Ihren Rücken mit einem Gymnastikball

Rückenübungen mit dem Gymnastikball
Die klassischen Sit-Ups sind mit Gymnastikball bestens durchführbar
+5

Problematisch ist das Gewicht des großen Busens auch für die Muskulatur im Schulter- und Nackenbereich. Sie ist nicht ausreichend stark, um die große Oberweite zu tragen und verkrampft daher. Die Verspannungen sind dann Ursache für Rückenschmerzen. Zusätzlich entfaltet das Gewicht der Brüste einen Druck auf die Wirbelsäule, der sich nach unten bis zu den Lendenwirbeln fortsetzt. Dort kommt es oftmals ebenfalls zu Schmerzen.

Muskeln trainieren und einen guten BH tragen

Da zu schwache Muskeln eine Ursache für Rückenschmerzen durch eine große Oberweite sind, muss bei der Behandlung hier angesetzt werden. Zwei Möglichkeiten stehen den betroffenen Frauen offen: Sie können die Muskulatur durch einen geeigneten BH entlasten, der das Gewicht des Busens möglichst gleichmäßig insbesondere auf die Schultern verteilt.

Zum anderen lässt sich die Muskulatur im Rücken und im Schulterbereich durch entsprechende Übungen gezielt trainieren und damit kräftigen. Als Sportart für das Training ist Schwimmen besonders geeignet, weil das Gewicht der Brüste im Wasser kaum eine Rolle spielt.

Letzter Ausweg Brustverkleinerung

Frauen, denen weder ein spezieller BH noch Muskeltraining helfen, können ihre große Oberweite operativ verkleinern lassen. Das ist auch dann der richtige Weg, wenn Frauen psychisch unter dem großen Busen leiden. Bei dem Eingriff wird Gewebe entnommen und die Brust wenn nötig neu geformt. Wenn der Eingriff medizinisch notwendig ist, erstattet die Krankenkasse in der Regel die Kosten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AffenpockenAnalfissurAnalthromboseAtheromAugenzucken

















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website