Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Was hilft bei einer Seitenstrangangina? Symptome und Therapie

...

Hausmittel helfen  

Seitenstrangangina: Symptome und Tipps zur Behandlung

25.06.2018, 13:43 Uhr | uc (CF), mw, t-online.de

Was hilft bei einer Seitenstrangangina? Symptome und Therapie. Rachenuntersuchung beim Arzt: So kann festgestellt werden, durch welche Art von Erregern die Schmerzen im Hals ausgelöst wurden. (Quelle: Getty Images/studio_77-28)

Rachenuntersuchung beim Arzt: So kann festgestellt werden, durch welche Art von Erregern die Schmerzen im Hals ausgelöst wurden. (Quelle: studio_77-28/Getty Images)

Die Seitenstrangangina ist eine besonders unangenehme Variante der Rachenentzündung. Starke Halsschmerzen, die sich bis unter die Ohren ausbreiten können, sind typische Anzeichen. Wie Sie die Erkrankung erkennen und behandeln können, erfahren Sie hier.

Eine Seitenstrangangina (Angina lateralis) tritt anders als die Angina (Entzündung der Rachenmandeln) relativ selten auf. Betroffen von dieser Form der Rachenentzündung sind hauptsächlich die Lymphbahnen (Seitenstränge), die auf beiden Seiten des Rachens von oben nach unten verlaufen.

Oft ist die Seitenstrangangina die Folge einer Erkältung. Die bereits geschwächten Abwehrkräfte der Rachenschleimhaut sind besonders anfällig für Krankheitserreger wie Erkältungsviren oder Bakterien. Diese können den Rachen befallen und sich im Halsbereich ausbreiten und vermehren.

Wussten Sie das? Das Risiko für eine Seitenstrangangina ist besonders hoch bei Menschen, denen die Mandeln bereits entfernt wurden. Die natürliche Schutzfunktion der Mandeln, die Krankheitserreger abhalten kann, geht so verloren.

Seitenstrangangina: Typische Symptome

Wenn zu Halsschmerzen und Schluckbeschwerden heftige Schmerzen hinzu kommen, die bis ins Ohr oder den Kiefer ausstrahlen, kann dies ein Hinweis auf die Erkrankung sein. Im Gegensatz zu einer Mandelentzündung breitet sich die Seitenstrangangina nämlich über den gesamten Halsraum aus.

Zu den typischen Symptomen der Seitenstrangangina zählen:

  • Halsschmerzen, die sich oft auf eine Seite konzentrieren und sogar bis ins Ohr reichen können
  • Schluckbeschwerden
  • Räusperzwang
  • geschwollene Lymphknoten
  • geröteter Rachen
  • weiße Stippchen im Rachenbereich
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Fieber
  • allgemeine Schwäche und Abgeschlagenheit

In leichten Fällen: Behandlung mit Hausmitteln

In leichten Fällen heilt eine Seitenstrangangina ohne besondere Therapie nach wenigen Tagen von selbst ab. Im Falle einer Erkrankung sollten Sie sich schonen und viel trinken. Mit Hausmitteln wie warmen Halswickeln und Lutschtabletten können Sie eine Seitenstrangangina zusätzlich behandeln.

Auch Inhalation und Kamillentee können die Symptome lindern. Bei starken Schluckbeschwerden, insbesondere in Kombination mit Fieber können Sie auch Schmerzmittel wie Paracetamol zur Therapie einsetzen.

In schweren Fällen: Therapie mit Antibiotika

Wenn Ihre Versuche der Behandlung nach einigen Tagen nicht zu einer Linderung der Symptome führen, suchen Sie besser einen Arzt auf. Dieser nimmt einen Abstrich der Rachenschleimhaut um herauszufinden, welcher Erreger die Entzündung verursacht haben. Unter Umständen ist der Einsatz von Antibiotika erforderlich. Wird die Therapie mit Antibiotika zu lange hinausgezögert, können Abszesse oder Mittelohrentzündungen entstehen.

Ist eine Seitenstrangangina ansteckend?

Je nach dem, ob beim Abstrich durch den Arzt noch Erreger festgestellt werden, ist die Seitenstrangangina ansteckend. Bei einer Behandlung mit Hausmitteln ist dies meist noch fünf Tage nach Ausbruch der Krankheit der Fall. Bei der Behandlung mit Antibiotika noch nach zwei Tagen.

Generell erfolgt die Übertragung über eine Tröpfcheninfektion, also durch Husten und Niesen, von Mensch zu Mensch. Es ist demnach egal, ob die Seitenstrangangina durch Viren oder Bakterien ausgelöst wurde – eine Ansteckungsgefahr besteht immer.

Verwendete Quellen:
  • biologischemedizin.net

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA Fanartikel für jeden Tag und jede Gelegenheit
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018