Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f√ľr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Wann eine Endoskopie ratsam ist und was dabei passiert

mp , Nina Siegmar

Aktualisiert am 01.02.2022Lesedauer: 7 Min.
Patient während einer Magenspiegelung.
Eine häufige Form der Endoskopie ist die Magenspiegelung, die sogenannte Gastroskopie. (Quelle: kot63/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Mithilfe der Endoskopie gelingt es, einen Blick in das Innere mancher Organe oder Gelenke zu werfen. Erfahren Sie, wann solch eine Untersuchung nötig ist, wie sie abläuft und wie lange sie dauert.

Das Wichtigste im √úberblick


Die Endoskopie (auch Spiegelung genannt) ist eine bildgebende Untersuchungsmethode, mit der sich vor allem die inneren Strukturen von Hohlorganen (wie Lunge, Darm), K√∂rperh√∂hlen (wie dem Bauchraum) oder Gelenken (wie Knie, Schulter) darstellen lassen. Hierf√ľr kommen sogenannte Endoskope zum Einsatz.

Ein Endoskop besteht aus:

  • einem langen flexiblen Gummischlauch
  • einer am vorderen Ende des Schlauchs angebrachten Kamera und Lichtquelle
  • einem F√ľhrungsstab f√ľr zus√§tzliche Werkzeuge wie Klemmen und Zangen

Abhängig vom Anwendungsbereich, dem zu untersuchenden Organ und der Erkrankung, um die es geht, gibt es Endoskope in unterschiedlicher Größe.

Was macht man in der Endoskopie?

Eine Endoskopie läuft im Wesentlichen immer ähnlich ab, wobei es bei einigen medizinischen Fragestellungen mitunter Besonderheiten oder Anpassungen im Ablauf gibt.

Im Normalfall ordnet die Haus√§rztin oder der Hausarzt eine Endoskopie an und √ľberweist Sie an die jeweilige Praxis oder Klinik, wo Sie anschlie√üend einen Termin f√ľr die Untersuchung machen.

Dort f√ľhrt zun√§chst der zust√§ndige Arzt oder die zust√§ndige √Ąrztin ein aufkl√§rendes Gespr√§ch und informiert Sie √ľber den Ablauf, aber auch √ľber m√∂gliche Risiken des Eingriffs. Hier besteht Ihrerseits die M√∂glichkeit, Fragen zu stellen und √Ąngste zu √§u√üern.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Mann auf Kirmes in L√ľdenscheid erschossen ‚Äď T√§ter fl√ľchtig
Polizisten auf der L√ľdenscheider Kirmes: Hier ist ein Mann get√∂tet worden.


Ob Sie vor dem Eingriff n√ľchtern bleiben m√ľssen, h√§ngt von der jeweiligen Untersuchung ab ‚Äď das erfahren Sie im Aufkl√§rungsgespr√§ch. Ebenso erhalten Sie Informationen, welche Kleidung am Untersuchungstag geeignet ist und welche Gegenst√§nde vor der Untersuchung abzulegen sind. Es empfiehlt sich, keinen Schmuck oder Gegenst√§nde mitzunehmen, die Sie nicht unbedingt brauchen.

Meistens erhalten Sie f√ľr die Untersuchung ein Patientenhemd oder eine Patientenhose. Diese tragen Sie anstelle Ihrer Kleidung w√§hrend des Eingriffs.

Die endoskopische Untersuchung findet in der Regel im Liegen statt und dauert weniger als 30 Minuten.

Zur Betrachtung des Inneren eines Organs wie dem Magen oder dem Darm f√ľhrt der Arzt oder die √Ąrztin das Endoskop durch eine K√∂rper√∂ffnung wie den Mund oder den Darmausgang in das jeweilige Organ ein. Mit dem Endoskop lassen sich Organe aber auch von au√üen betrachten, indem es durch kleine Einschnitte in der Haut und K√∂rperoberfl√§che beispielsweise in die Bauchh√∂hle eingef√ľhrt wird.

Die Kamera am Endoskop macht im Verlauf der Untersuchung Bilder oder auch Videoaufnahmen von der inneren oder äußeren Oberfläche des untersuchten Organs.

Bei auff√§lligen Schleimhautstrukturen, wie zum Beispiel Wucherungen ‚Äď Polypen in der Schleimhaut im Magen oder im Darm ‚Äď oder R√∂tungen, l√§sst sich mithilfe des Endoskops auch eine Probe entnehmen (Biopsie). Diese kleine Gewebeprobe wird anschlie√üend im Labor auf Zellver√§nderungen untersucht.

Sedierung während einer Endoskopie

Nicht bei jeder endoskopischen Untersuchung kommt eine Gabe von Beruhigungsmitteln (Sedierung) oder Kurznarkose zum Einsatz. Es besteht aber immer die Möglichkeit, auf Wunsch Ihrerseits ein leichtes Beruhigungsmittel zu erhalten.

Es gibt einige endoskopische Untersuchungen, bei denen ein ruhiges, bewegungsarmes Untersuchungsumfeld n√∂tig ist, wie zum Beispiel die Spiegelung der Brusth√∂hle. Hierf√ľr ist eine Vollnarkose erforderlich.

Die Sedierung erfolgt √ľber einen Zugang in einer Vene. Die Medikamente verteilen sich dann im K√∂rper und sorgen f√ľr Ihre Entspannung.

Bei welchen Organen ist eine Endoskopie möglich?

Grunds√§tzlich ist eine Endoskopie f√ľr die Untersuchung innerer Organe wie dem Magen-Darm-Trakt, der Lunge, der Harnwege oder der oberen Atemwege geeignet. Auch die Geb√§rmutter l√§sst sich mit dem Endoskop genau betrachten.

Im Körper finden sich zudem verschiedene Hohlräume wie die Bauchhöhle oder der Brustkorb, in denen Strukturen liegen, die bei Erkrankungen betroffen sein können.

Bei Organen wie zum Beispiel der Leber oder der Milz eignet sich die Endoskopie nicht, um die Organe direkt und von innen zu untersuchen. Hier erfolgt die Betrachtung von außen mittels einer Bauchspiegelung, der Laparoskopie.

Liegen Erkrankungen von Gelenken vor, besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Gelenke von innen mithilfe eines Endoskops zu untersuchen.

Welche Arten der Endoskopie gibt es?

Abhängig davon, welcher Bereich des Körpers oder welches Organ genauer betrachtet werden soll, bezeichnen Fachleute die jeweiligen Spiegelungen unterschiedlich:

  • √Ėsophagoskopie (Spiegelung der Speiser√∂hre)
  • Gastroduodenoskopie (Spiegelung des Magens und des Zw√∂lffingerdarms)
  • Gastroskopie (Magenspiegelung)
  • Koloskopie (Spiegelung des Dickdarms)
  • Rektoskopie/Proktoskopie (Spiegelung des Mastdarms)
  • Bronchoskopie (Spiegelung der Lunge)
  • Thorakoskopie/Mediastinoskopie (Spiegelung der Brusth√∂hle)
  • Laparoskopie (Spiegelung der Bauchh√∂hle)
  • Arthroskopie (Spiegelung von Gelenken, etwa dem Knie)
  • Rhinoskopie (Nasenspiegelung)
  • Hysteroskopie (Spiegelung der Geb√§rmutter)

Die jeweilige Endoskopie wird in der Regel in Praxen oder Kliniken des zust√§ndigen medizinischen Fachgebiets durchgef√ľhrt.

Bei einer Magenspiegelung schiebt der Arzt oder die √Ąrztin das Endoskop vorsichtig √ľber Mund und Speiser√∂hre bis in den Magen vor und betrachtet so die Magenschleimhaut. Die Magenspiegelung kommt unter anderem bei entz√ľndlichen Magenerkrankungen, Sodbrennen oder bei Verdacht auf eine Tumorerkrankung zum Einsatz. Auff√§llig sind dabei R√∂tungen, Wucherungen oder Geschwulste.

√Ąhnlich ist das Vorgehen bei einer Darmspiegelung. Der Darmausgang dient als Zugangsweg f√ľr das Endoskop. Vor einer Darmspiegelung ist es n√∂tig, dass der Darm ausreichend geleert wird, damit eine gute Sicht auf die Darmstrukturen m√∂glich ist. Entz√ľndliche Darmerkrankungen, Verdauungsbeschwerden oder eine Krebsvorsorge sind nur einige Gr√ľnde f√ľr die Durchf√ľhrung einer Darmspiegelung.

Bei der Bauchspiegelung (Laparoskopie) hingegen betrachten der Arzt oder die √Ąrztin den Bauchraum von innen und sieht sich Organe wie den Darm, die Leber und die Milz von au√üen an. F√ľr den Zugang in die Bauchh√∂hle werden kleine Einschnitte in die Bauchoberfl√§che gemacht: einer im Bauchnabel und weitere Schnitte an anderen Stellen der Bauchdecke.

√úber diese Schnitte werden mehrere St√§be eingef√ľhrt, auch Trokare genannt. Ein Stab ist die F√ľhrung f√ľr eine Kamera, die anderen beiden f√ľhren Werkzeuge wie Klemmen, Scheren oder Messer.

F√ľr eine bessere Sicht und gen√ľgend Platz w√§hrend des Eingriffs wird der Bauchraum mit Gas gef√ľllt. Dadurch w√∂lbt sich die Bauchdecke im Liegen kuppelartig nach oben.

Die Bauchspiegelung ist außerdem auch eine Operationstechnik. Zum Beispiel zählt die Entfernung der Gallenblase mit zu den Routineeingriffen. Eine solche Operation ist oft bei Gallenblasensteinen notwendig. Solch eine laparoskopische Operation bezeichnen Fachleute als minimalinvasiv, weil es sich um einen nur kleinen chirurgischen Eingriff handelt.

Eine Bronchoskopie, die Spiegelung der kleinsten Lungenabschnitte, zeigt neben den Bronchien auch die Luftr√∂hre. Bei chronischen Lungenerkrankungen oder dem Verdacht auf eine b√∂sartige Erkrankung bietet diese Spiegelung als Diagnostikverfahren zus√§tzlich die M√∂glichkeit, Gewebeproben und Fl√ľssigkeit f√ľr weitere Untersuchungen zu entnehmen.

Es gibt einige Notfallsituation, in denen ein endoskopischer Eingriff lebensentscheidend ist. Zum Beispiel, wenn ein Fremdk√∂rper wie eine Erdnuss von einem Kleinkind verschluckt wird. Dann stellt ein Arzt oder eine √Ąrztin den Fremdk√∂rper mittels Bronchoskop dar und entfernt diesen vorsichtig mit einer kleinen Zange.

Wann ist eine Endoskopie nötig?

Meistens verwenden √Ąrzte und √Ąrztinnen eine endoskopische Untersuchung als zus√§tzliche Diagnose-Methode, wenn beispielsweise vorherige Untersuchungen noch kein klares Ergebnis geliefert haben.

Bei folgenden Symptomen beispielsweise kann gegebenenfalls eine Endoskopie zum Einsatz kommen:

  • starken, anhaltenden Bauchschmerzen
  • Atembehinderung durch einen Fremdk√∂rper
  • Gelenkschmerzen
  • Verdauungsbeschwerden (Verstopfung, Durchfall, Darmverschluss)

Was passiert nach der Endoskopie?

Nach einer endoskopischen Untersuchung mit Narkose bleiben Sie so lange in einem Aufwachraum unter Beobachtung, bis Sie wieder vollkommen wach sind. Lassen Sie sich möglichst abholen und fahren Sie selbst kein Auto, da durch die Sedierung Ihr Reaktionsvermögen noch eingeschränkt ist.

Loading...
Loading...
Loading...

Oft findet eine kurze Nachkontrolle statt, in deren Anschluss Sie direkt nach Hause gehen können.

Ist eine endoskopische Operation erfolgt, entscheiden die behandelnden √Ąrzte und √Ąrztinnen das individuelle weitere Vorgehen. Bei gr√∂√üeren Eingriffen oder Komplikationen ist es m√∂glich, dass Sie noch eine gewisse Zeit im Krankenhaus bleiben.

Wann und wie wird eine Endosonografie durchgef√ľhrt?

Eine Endosonografie ist eine Variante der Endoskopie. Hierbei dient nicht eine Kamera der Bildaufnahme, sondern ein Ultraschall-Kopf. Das erzeugte Bild ist nicht farbig wie von einer Kamera, sondern es zeigt das typische grau-weiße Ultraschall-Bild. Diese Aufnahme entsteht dadurch, dass die Organe die erzeugten Ultraschallwellen unterschiedlich reflektieren. Ein Computer errechnet daraus Lage, Form und Beschaffenheit der inneren Strukturen.

Meist ist die Endosonografie eine Ergänzung zu weiteren endoskopischen Untersuchungen. Sie bietet die Möglichkeit, Strukturen darzustellen, welche in anderen bildgebenden Verfahren wie der Computertomografie (CT) oder Magnetresonanztomografie (MRT) nicht gut zu sehen sind.

Ein solches Einsatzgebiet der Endosonografie ist die Darstellung der Bauchspeicheldr√ľse (Pankreas). Daf√ľr f√ľhrt der Arzt oder die √Ąrztin das Endoskop √ľber den Mund in den K√∂rper ein und schiebt den beweglichen Gummischlauch dann vorsichtig bis in den Magen vor. Durch die Wand des Magens lassen sich mittels Ultraschalls zum Beispiel Fl√ľssigkeitsansammlungen oder Gewebever√§nderungen in der Bauchspeicheldr√ľse erkennen. Die Endosonografie kommt bei Verdacht auf Bauchspeicheldr√ľsenkrebs oder entz√ľndlichen Erkrankungen zum Einsatz.

Bei Mastdarm-, Magen- und Speiser√∂hrenkrebs dient die Endosonografie zur Stadieneinteilung. Das Ger√§t f√ľhrt der Arzt oder die √Ąrztin √ľber den Darmausgang oder den Mund ein und beurteilt die Ausbreitung des Tumorgewebes in der Schleimhaut des jeweiligen Abschnittes des Verdauungstraktes.

Eine Endosonografie ist nicht schmerzhaft. F√ľr manche Menschen ist die Untersuchung aber dennoch teilweise unangenehm. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer √Ąrztin √ľber die M√∂glichkeiten einer Sedierung w√§hrend des Eingriffs.

Was sind die Risiken einer Endoskopie oder Endosonografie?

Endoskopische Eingriffe sind auch mit Risiken verbunden. Es ist möglich, dass die Schleimhaut durch die Untersuchungsgeräte verletzt wird und blutet. Bei einer Durchtrennung der Schleimhaut sprechen Fachleute von einer Perforation.

Bei Eingriffen in Gelenken oder der Bauchh√∂hle, wo der Zugang von au√üen √ľber die K√∂rperoberfl√§che erfolgt, besteht die M√∂glichkeit einer Infektion. Denn Keime k√∂nnen auf diese Weise leichter in den K√∂rper hineingelangen und in der Folge eine Entz√ľndung verursachen.

Bei einer Spiegelung der Bauchhöhle besteht außerdem die Gefahr, andere Organe zu verletzen.

W√§hrend einer Kurznarkose sind allergische Reaktionen m√∂glich. Zur Sicherheit und vor allem, wenn Allergien nicht bekannt sind, kontrolliert der behandelnde Arzt oder die behandelnde √Ąrztin Ihren Puls, Ihre Atmung und Sauerstoffs√§ttigung w√§hrend des gesamten Eingriffs. Bei Komplikationen ist so ein schnelles Handeln m√∂glich.

Wann sollte man keine Endoskopie oder Endosonografie durchf√ľhren lassen?

F√ľr eine endoskopische oder endosonografische Untersuchung betrachtet der Arzt oder die √Ąrztin Ihre k√∂rperliche Verfassung. Schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie ein unkontrollierbarer Bluthochdruck oder Herzrhythmusst√∂rungen, sprechen gegen eine endoskopische Untersuchung.

Das Alter allein ist kein Ausschlusskriterium, dennoch steigen im höheren Alter auch die Begleiterkrankungen und das damit verbundene Risiko einer Komplikation.

Weitere Artikel

Vorbereitung, Ablauf, Dauer
Was bei einer Darmspiegelung passiert
Kalendereintrag f√ľr Darmspiegelung

Ablauf, Dauer, Vorbereitung
Das passiert bei einer Magenspiegelung
Patient mit Bauchschmerzen beim Arzt

Gewebeprobe
Wie eine Biopsie abläuft und wann sie nötig ist
Objektträger mit Gewebeproben.


Bekannte allergische Reaktionen oder Unvertr√§glichkeiten von sedierenden Medikamenten sprechen nicht grunds√§tzlich gegen die Durchf√ľhrung eines endoskopischen Eingriffs. Dies sollte jedoch vorher mit dem Arzt oder der √Ąrztin besprochen werden. Es wird dann nach alternativen Medikamenten gesucht, um Ihnen dennoch eine endoskopische Untersuchung zu erm√∂glichen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzucken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website