HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeParasiten

Madenwürmer: Erkrankt nur der Mensch?


Madenwürmer – erkrankt nur der Mensch?

Von Geraldine Nagel

Aktualisiert am 19.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Ein Madenwurm-Befall kann manchmal hartnäckig sein.
Ein Madenwurm-Befall kann manchmal hartnäckig sein. (Quelle: Dr_Microbe/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRapper Coolio ist totSymbolbild für einen TextInnenministerium widerlegt Merz-AussageSymbolbild für einen TextMelanie Müller: Ermittlungen ausgeweitetSymbolbild für einen TextUmstrittener HSV-Vorstand zurückgetretenSymbolbild für einen TextGaspreisdeckel: EU macht VorschlägeSymbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextHailey Bieber bricht ihr SchweigenSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Ein Madenwurm-Befall wirft oft Fragen auf, wenn auch Hund oder Katze zur Familie gehören. Besteht ein Ansteckungsrisiko für Mensch und Tier?

Madenwürmer zählen europaweit zu den häufigsten Wurmerkrankungen bei Menschen. Schätzungen zufolge ist weltweit gesehen gut jeder Zweite mindestens einmal in seinem Leben von einer Infektion betroffen.

Zwar können sich sowohl Kinder als auch Erwachsene mit Madenwürmern anstecken, die Darmparasiten kommen jedoch vor allem bei Kindern zwischen vier und elf Jahren häufig vor, also im Kindergarten- und Grundschulalter. Kinder unter zwei Jahren sind hingegen eher selten von Madenwürmern betroffen.

Unbehandelt kann sich ein Madenwurm-Befall in Gemeinschaftseinrichtungen oder in der Familie sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen schnell verbreiten. Denn die Wurmeier haften gut an Händen und Gegenständen und sind leicht übertragbar.

  • Madenwürmer: So werden sie übertragen
  • Madenwürmer behandeln: Diese Mittel helfen

Familienmitglieder und engere Kontaktpersonen mitbehandeln

Als typisch für Madenwürmer gelten Beschwerden wie ein starker nächtlicher Juckreiz im Analbereich. Da ein Befall jedoch oft auch ohne eindeutige Symptome einhergeht, sollten bei einem Nachweis der Würmer innerhalb der Familie zur Sicherheit am besten immer gleich alle Mitglieder (egal, ob Kinder oder Erwachsene) und andere enge Kontaktpersonen mit Wurmmitteln behandelt werden.

Mit Madenwürmern in Kindergarten oder Schule gehen

Madenwürmer beim Kind stehen einem Schul- oder Kindergartenbesuch prinzipiell nicht im Weg. Allerdings sollten Eltern daran denken, Familien, Freunde oder andere Personen, die einen engeren Kontakt zum Kind haben, über den Befall zu informieren. Wichtig ist außerdem, auf entsprechende Hygienemaßnahmen zu achten – insbesondere auf regelmäßiges Händewaschen nach dem Toilettengang und vor dem Essen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Königin Margrethe II.: Die Monarchin hat sich für Veränderungen entschieden.
Königin Margrethe II. entzieht Royals ihre Titel

Eine Pflicht für Eltern, den Madenwurm-Befall der Schule oder dem Kindergarten zu melden, besteht genau genommen nicht. Dennoch kann dies ratsam sein, damit sich die Madenwürmer nicht weiter in der Gemeinschaftseinrichtung ausbreiten und auf entsprechende Hygiene geachtet werden kann. Kleinere Kinder mit Madenwürmern sollten Eltern oder Erziehende im Kindergarten möglichst zur Toilette begleiten und gegebenenfalls beim Händewaschen unterstützen.

Madenwürmer: Keine Gefahr durch Haustiere

Wer Haustiere wie Hunde oder Katzen hat, kann beruhigt sein: Madenwürmer befallen ausschließlich Menschen. Haustiere können sich bei Kindern oder Erwachsenen nicht mit den Würmern anstecken und auch umgekehrt sind Haustiere kein Reservoir für Madenwürmer. Bei einem Befall in der Familie besteht entsprechend kein Grund, neben der Behandlung der Menschen zusätzlich den Hund oder die Katze zu entwurmen.

Hunde können nicht von Madenwürmern befallen sein.
Hunde können nicht von Madenwürmern befallen sein. (Quelle: John Howard/Getty Images)

Unabhängig von einem Madenwurm-Befall bei Erwachsenen oder Kindern ist es dennoch ratsam, Haustiere regelmäßig zu entwurmen. Denn auch wenn Hund oder Katze keine Madenwürmer bekommen, gibt es andere Würmer (wie Band- oder Spulwürmer), die von den Tieren auf den Menschen übergehen und zu Krankheiten führen können. Wie häufig eine Entwurmung ratsam ist, kann sich dabei je nach Haltungsbedingungen unterscheiden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Wurmerkrankungen". Online-Informationen von Amboss: www.amboss.com (Stand: 3.8.2022)
  • "Würmer bei Kindern (Madenwürmer)". Online-Informationen des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: www.gesundheitsinformation.de (Stand: 3.11.2021)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen A bis Z
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken

















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website