Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Der Unterschied von Korinthen, Rosinen, Sultaninen, Zibeben

...

Leckere Trockenfrüchte  

Korinthen, Rosinen, Sultaninen und Zibeben: Was ist der Unterschied?

30.10.2017, 10:33 Uhr | ji, t-online.de

Der Unterschied von Korinthen, Rosinen, Sultaninen, Zibeben. Je nach Rebsorte und Herkunft tragen Rosinen einen eigenen Namen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/f9photos)

Je nach Rebsorte und Herkunft tragen Rosinen einen eigenen Namen. (Quelle: f9photos/Thinkstock by Getty-Images)

Man verwendet sie zum Backen für adventliche Rezepte wie Stollen oder als süße Beigabe in Nussmischungen und Müslis: Rosinen, Sultaninen, Korinthen und Zibeben. Aber kennen Sie auch den Unterschied zwischen den getrockneten Früchten?

Spricht man von Rosinen, handelt es sich um nichts anderes als getrocknete Weintrauben. Rosine ist zwar der Oberbegriff für alle getrockneten Rebsorten. Gleichzeitig bezeichnet er aber auch eine bestimmte Sorte. Es ist also nicht ganz korrekt, Korinthen und Sultaninen als Rosinen zu bezeichnen. Aber worin liegt der Unterschied?

Unterschied zwischen Rosinen und Sultaninen

Charakteristisch für Rosinen ist die dunkle Färbung. Sultaninen sind hingegen hellgelb. Dies liegt zum einen daran, dass sie aus der hellen, kernlosen Weintrauben-Sorte Sultana gewonnen werden. Ein weiterer, entscheidender Unterschied zwischen Rosinen und Sultaninen liegt aber in der Trocknung.

Sultaninen sind heller als die übrigen Rosinenarten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)Sultaninen sind heller als die übrigen Rosinenarten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sultaninen werden "gedippt". Das heißt, man besprüht sie mit einer Lösung aus Pottasche und Olivenöl, sodass sich die äußere Schale der Frucht löst und die innere feine Schale wasserdurchlässig wird. So trocknet die Beere innerhalb von drei bis fünf Tagen und behält dabei ihre helle Farbe. Rosinen hingegen werden nicht "gedippt" und trocknen eine Woche lang in der Sonne. Sie sind dadurch dunkler und günstiger.

Tipp: Achten Sie beim Kauf von Sultaninen auf die Inhaltsstoffe. Einige Hersteller schwefeln die Beeren zusätzlich, damit sie noch heller werden. Geschwefelte Sultaninen sollten Sie vor dem Verzehr waschen.

Korinthen: Griechische Weintrauben

Korinthen wurden nach der griechischen Hafenstadt Korinth benannt und werden aus der Rebsorte Korinthiaki, auch Schwarze Korinthe, hergestellt. Es handelt sich um eine sehr kleine Rosinenart, die auch durch ihre violett-schwarze Farbe hervorsticht. Auch ihr Geschmack ist kräftiger als der von Sultaninen. In der Regel kommt die Korinthe unbehandelt auf den Markt. Sie wird nach der Trocknung lediglich gereinigt. Man findet sie jedoch seltener im Supermarkt als ihre hellgelben Verwandten.

Korinthen sind in Farbe und Geschmack kräftiger als Sultaninen. (Quelle: imago/Westend61)Korinthen sind in Farbe und Geschmack kräftiger als Sultaninen. (Quelle: imago/Westend61)

Korinthen sind im Übrigen die Namensgeber des Begriffs "Korinthenkacker". Im umgangssprachlichen Gebrauch steht er für besonders kleinliche Menschen. Dass ausgerechnet Korinthen für diese Bezeichnung verwendet wurden, liegt wohl an ihrer kleinen Größe.

Zibeben: Trocknung am Rebstock

In Süddeutschland und Österreich verwendet man auch die Bezeichnung Zibebe als Sammelbegriff für getrocknete Weintrauben. Zibeben stehen allerdings auch für ein bestimmtes Trocknungsverfahren: Es handelt sich um Weinbeeren, die direkt am Rebstock trocknen. Diese rötliche Art von Rosinen ist im Supermarkt eher selten zu finden. Sie werden hauptsächlich für die Herstellung von Süßweinen verwendet.

Wann Rosinen als Korinthen, Sultaninen oder Zibeben bezeichnet werden, hängt also sowohl von der Traubensorte als auch von der Herkunft und Art der Trocknung ab. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie eignen sich gut zum Backen. Wenn Sie das nächste Mal in einem Rezept auf Korinthen, Rosinen oder Sultaninen stoßen, können Sie einfach Ihre vorrätige oder bevorzugte Sorte verwenden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018