Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Multinationale Flugübung: Deutsche und israelische Kampfjets überfliegen Jerusalem

Multinationale Flugübung  

Deutsche und israelische Kampfjets überfliegen Jerusalem

17.10.2021, 19:40 Uhr | dpa

Multinationale Flugübung: Deutsche und israelische Kampfjets überfliegen Jerusalem. Kampfjets der deutschen und der israelischen Luftwaffe fliegen über Jerusalem.

Kampfjets der deutschen und der israelischen Luftwaffe fliegen über Jerusalem. Foto: Nir Alon/ZUMA Press Wire/dpa. (Quelle: dpa)

Jerusalem (dpa) - In einer symbolischen Geste haben Kampfjets der deutschen und der israelischen Luftwaffe gemeinsam Jerusalem überflogen. Auf Bildern waren die vier Flugzeuge auch über Israels Parlament, der Knesset, zu sehen.

Dies bildete den Auftakt der bislang größten internationalen Flugübung in Israel, an der neben Deutschland auch Italien, Großbritannien, Frankreich, Indien, Griechenland und die USA teilnehmen.

Der gemeinsame Flug über Jerusalem drücke "eine starke Partnerschaft und Verbindung zwischen den Luftwaffen und den Ländern aus, sowie eine Verpflichtung zu einer Fortsetzung der Zusammenarbeit in der Zukunft", teilte die israelische Armee mit.

Den Angaben zufolge besuchten die Luftwaffenchefs Deutschlands und Israels, Ingo Gerhartz und Amikam Norkin, zuvor gemeinsam die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.

Die deutsche Luftwaffe nimmt mit sechs Eurofightern und rund 160 Soldaten an der multinationalen Flugübung Blue Flag teil, die noch bis zum 28. Oktober dauern soll.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: