Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikUkraine

Ukraine-Krieg: Russland hat wohl den Bürgermeister von Dniprorudne entführt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFlick kritisiert Fifa und gibt Sané-UpdateSymbolbild für ein VideoTote nach Erdrutsch auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextSchock bei WM: Wales-Fan stirbt in DohaSymbolbild für einen Text"What A Feeling"-Star Irene Cara ist totSymbolbild für einen TextChinesen protestieren gegen LockdownSymbolbild für einen TextWilde Massenschlägerei fordert VerletzteSymbolbild für einen TextDiscounter-Dach stürzt einSymbolbild für einen TextCorona-Station in Berlin zieht BilanzSymbolbild für einen TextFamilie kracht gegen Haus – Mutter totSymbolbild für einen Watson TeaserWM 2022: Spielerfrauen feiern wilde PartySymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Weiterer Bürgermeister in Südukraine verschwunden

Von dpa
Aktualisiert am 13.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Zerstörung in Dnipro: Dort soll der Bürgermeister der Stadt Dniprorudne entführt worden sein.
Zerstörung in Dnipro: Dort soll der Bürgermeister der Stadt Dniprorudne entführt worden sein. (Quelle: Ukrinform/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einen Tag nachdem der Bürgermeister von Melitopol entführt wurde, ist auch der Bürgermeister der Stadt Dniprorudne verschwunden. EU-Chefdiplomat Joseph Borrell verurteilte das Vorgehen Russlands scharf.

In der Südukraine ist nach Behördenangaben erneut ein Bürgermeister von russischen Truppen verschleppt worden. "Kriegsverbrechen werden immer systematischer", schrieb der Chef der Militärverwaltung des Gebiets Saporischschja, Olexander Staruch, am Sonntag bei Facebook. "Der Bürgermeister von Dniprorudne, Jewhenij Matwjejew, wurde entführt." Dniprorudne ist eine Kleinstadt mit knapp 20.000 Einwohnern am Fluss Dnipro, der an dieser Stelle zum Kachowkaer Stausee gestaut ist.


Ukraine: Das sind die Gesichter des Krieges

Charkiw im Osten der Ukraine: Ein Mann versucht das Feuer im Haus seiner Nachbarn zu löschen, das bei einem russischen Angriff zerstört wurde. Die Stadt steht seit Wochen unter Beschuss.
Warten auf den Bus im belagerten Mariupol: Große Teile der Hafenstadt sind inzwischen zerstört. Wer Haustiere hat, versucht auch sie zu retten.
+18

Zuvor hatte Kiew bereits mitgeteilt, dass der Bürgermeister der Stadt Melitopol verschleppt wurde. An seiner Stelle setzten die russischen Truppen eine moskauhörige Politikerin als Statthalterin ein. Beobachter schließen nicht aus, dass Russland unter dem Vorwand einer "Entnazifizierung" der Ukraine auch in anderen eroberten Gebieten die Verwaltung auswechselt. Der Kreml behauptet, in Kiew hätten "Nazis" das Sagen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat jüdische Wurzeln.

EU-Chefdiplomat Josep Borrell verurteilte die Verschleppung der beiden Bürgermeister scharf. "Dies ist ein weiterer Angriff auf demokratische Institutionen in der Ukraine und ein Versuch, illegitime alternative Regierungsstrukturen in einem souveränen Land zu errichten", schrieb der EU-Außenbeauftragte auf Twitter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Ein Dilemma für die russische Schwarzmeerflotte"
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch
EUFacebookKiewRusslandUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website