Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Nordkorea sprengt offenbar Atomtestgelände: "Es gab eine riesige Explosion"

Ausländische Beobachter berichten  

Nordkorea sprengt offenbar sein Atomtestgelände

24.05.2018, 13:41 Uhr | AFP, dpa

Nordkorea sprengt offenbar Atomtestgelände: "Es gab eine riesige Explosion". Luftbild des Atomtestgeländes Punggye Ri in Nordkorea: Medienberichten zufolge hat Nordkorea das Gelände unbrauchbar gemacht.  (Quelle: Reuters)

Luftbild des Atomtestgeländes Punggye Ri in Nordkorea: Medienberichten zufolge hat Nordkorea das Gelände unbrauchbar gemacht. (Quelle: Reuters)

Nordkorea hat nach Medienberichten sein umstrittenes Atomtestgelände Punggye-ri endgültig unbrauchbar gemacht. Das berichten ausländische Beobachter. Es konnte aber wohl schon länger nicht mehr benutzt werden.

Medienberichten zufolge hat Nordkorea sein Atomtestgelände Punggye-ri im Norden des Landes gesprengt. Ein Korrespondent des US-Senders CBS sei vor Ort Zeuge mehrerer Explosionen geworden, berichtete der US-Sender am Donnerstag. "Es gab eine riesige Explosion", berichtete Tom Cheshire vom Sender Sky News. 

Auch südkoreanische Reporter berichteten über die Sprengungen. Demnach sei ein erster Tunnel in dem in einer abgelegenen Bergregion gelegenen Testgelände am Vormittag (Ortszeit) gesprengt worden, meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf gemeinsame Berichte von Journalisten vor Ort. Zwei weitere Tunnel sowie Unterkünfte und andere Einrichtungen seien am frühen Nachmittag ebenfalls gesprengt worden. 

Nordkorea hatte die Zerstörung des Atomtestgeländes bereits Ende April bei dem Gipfeltreffen mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In angekündigt. Das Gelände sollte zwischen dem 23. und 25. Mai mit einer Zeremonie geschlossen werden, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap meldete. Journalisten aus den USA, Südkorea, Großbritannien, China und Russland wurden zum Gelände gebracht, um die Aktion zu bezeugen.

Pjöngjang hatte die Zerstörung als eine Geste des guten Willens vor dem für Mitte Juni geplanten Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bezeichnet. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und Donald Trump wollen sich am 12. Juni in Singapur treffen, um über eine friedliche Lösung des langjährigen Streits um das nordkoreanische Atomprogramm zu verhandeln.

Das Atomtestgelände Punggye-ri soll schon vor der vermeintlichen Sprengung nach Einschätzung chinesischer Geologen durch frühere unterirdische Atomtests beschädigt und unbrauchbar gewesen sein. Deshalb sind Experten bei der Frage, ob die Zerstörung der Anlage tatsächlich ein Zeichen des guten Willens von Seiten Nordkoreas ist, geteilter Ansicht. 

Verwendete Quellen:
  • dpa, AFP


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Neuheiten von Top-Marken wie JETTE, DIESEL u.v.m.
jetzt entdecken auf christ.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018