Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

FC Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch wird Israeli

Russischer Milliardär  

FC Chelsea-Besitzer Abramowitsch wird Israeli

29.05.2018, 12:55 Uhr | AS, t-online.de, AFP

FC Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch wird Israeli. Roman Abramowitsch läuft aus einem Gerichtsgebäude: Chelsea-Besitzer Abramowitsch wird israelischer Staatsbürger. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Roman Abramowitsch läuft aus einem Gerichtsgebäude: Chelsea-Besitzer Abramowitsch wird israelischer Staatsbürger. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Der russische Milliardär und Inhaber des Fußballvereins FC Chelsea hat wohl die israelische Staatsbürgerschaft angenommen. Sein Visum für Großbritannien war offenbar abgelaufen und die Verlängerung blieb aus.

Der russische Milliardär Roman Abramowitsch hat einem Medienbericht zufolge die israelische Staatsbürgerschaft erhalten. "Er landete heute in seinem Privatflugzeug am Flughafen Ben Gurion (in Tel Aviv), wo ihm ein israelischer Ausweis überreicht wurde", berichtete der regionale Sender Channel 10 am Montagabend. Auf seiner Webseite schrieb der Sender, dem Besitzer des Londoner Fußballclubs Chelsea sei unter dem israelischen Rückkehrgesetz ein Einwanderungsvisum ausgestellt worden.

"Tatsächlich anspruchsberechtigt"

Der Bericht zitierte einen Vertreter der Organisation Nativ, die mit jüdischen Gemeinden in der ehemaligen Sowjetunion befasst ist, wonach der russische Oligarch jüdischer Herkunft in der israelischen Botschaft in Moskau ein Einwanderungsvisum beantragt habe. Die Prüfung des Antrags habe ergeben, dass Abramowitsch "tatsächlich anspruchsberechtigt" für einen Einwandererstatus in Israel gewesen sei.

Sprecher von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollten den Bericht weder bestätigen noch dementieren. Israels Rückkehrgesetz gewährt jedem Juden sowie Kindern und Enkeln von Juden das Recht auf die israelische Staatsbürgerschaft.

Visum für Großbritannien abgelaufen

Medienberichten zufolge ist Abramowitschs Visum für Großbritannien abgelaufen und das Ausstellen einer neuen Aufenthaltserlaubnis dauert länger als gewöhnlich. Als Iraseli kann der Milliardär sogar ohne ein Visum für wenige Tage im Vereinigten Königreich bleiben. Um auf der Insel Arbeiten zu können, muss er wieder ein Visum beantragen.

Im Zuge der diplomatischen Krise zwischen London und Moskau nach der Vergiftung eines ehemaligen russischen Doppelagenten im März hat es in Großbritannien Forderungen nach Sanktionen gegeben, die superreiche Russen mit Wohnsitz in London treffen.

Zehn Jahre Steuerfreiheit für FC Chelsea-Inhaber

Wie „The Times of Israel“ schreibt, soll Abramwoitsch für zehn Jahre von der Steuer in Israel befreit werden. Somit müsse er auch nicht die Herkunft seines Vermögens erklären. Sein Vermögen wurde von der "Sunday Times" in diesem Jahr mit 10,6 Milliarden Euro angegeben. Der Milliardär hatte im Jahr 2003 den FC Chelsea gekauft.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal