t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAuslandUSA

Donald Trump kann Kaution nach Betrugsprozess in New York nicht zahlen


454 Millionen US-Dollar
Trump kann seine Kaution nicht zahlen

Von reuters, pdi

Aktualisiert am 19.03.2024Lesedauer: 2 Min.
USA-ELECTION/TRUMPVergrößern des BildesDonald Trump: Der frühere US-Präsident hat finanzielle Probleme. (Quelle: Jay Paul)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Donald Trump will gegen seine Verurteilung wegen Betrugs vorgehen. Aber das kostet über 400 Millionen US-Dollar – und die kann der ehemalige US-Präsident offenbar nicht aufbringen.

Der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump ist seinen Anwälten zufolge bislang nicht in der Lage, im New Yorker Betrugsprozess die geforderte Sicherheitsleistung in Höhe von gut 454 Millionen Dollar zu erbringen. Der Republikaner muss die Summe entweder selbst vorlegen oder eine Sicherheit vorweisen, um in Berufung gehen zu können und eine Beschlagnahme seines Eigentums durch den Bundesstaat New York zu verhindern.

Trump habe von 30 Kautionsgesellschaften eine Absage erhalten, hieß es am Montag in einem Schreiben seiner Anwälte an ein Berufungsgericht. Viele würden keine Sicherheiten über 100 Millionen Dollar leisten und akzeptierten zudem Immobilien nicht als Gegenwert. Die Anwälte baten um eine Aufschiebung oder eine Begrenzung auf 100 Millionen Dollar.

Vermögen von 2,6 Milliarden US-Dollar?

Trump war Mitte Februar von einem Gericht zur Zahlung von 354,9 Millionen Dollar plus Zinsen verurteilt worden, die laufend addiert werden. Er hat seit dem 23. Februar eine Frist von 30 Tagen – bis zum 25. März –, um die Summe oder eine Sicherheitsleistung aufzubringen. Der Richter sah es als erwiesen an, dass der frühere Präsident sein Vermögen zu hoch angegeben hatte, um Kreditgeber zu betrügen.

Vor einigen Tagen erbrachte Trump eine Sicherheitsleistung über 96,1 Millionen Dollar im Zusammenhang mit dem getrennten Verleumdungsverfahren der Schriftstellerin E. Jean Carroll, die er in den 90er-Jahren sexuell missbraucht haben soll. Trump hat in beiden Fällen die Vorwürfe wiederholt zurückgewiesen und Berufung angekündigt.

Das Magazin "Forbes" schätzt das gesamte Vermögen des Immobilienunternehmers auf 2,6 Milliarden Dollar. Trump gab sein Barvermögen jüngst mit rund 400 Millionen Dollar an. Er sieht sich mit mehreren weiteren Klagen konfrontiert. Kritiker werfen ihm vor, sie bis nach der Wahl Anfang November verschleppen zu wollen. Einer Reuters/Ipsos-Umfrage vom Februar zufolge würden ein Viertel der Republikaner und die Hälfte der Unabhängigen Trump nicht wählen, sollte er von Geschworenen schuldig gesprochen werden. In Umfragen liegt er mit dem demokratischen Amtsinhaber Joe Biden faktisch gleichauf.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur rtr
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website