Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

"Miss Universe"-Wahl: Donald Trump lud Putin in Moskau ein

Trumps Russland-Beziehungen  

Trump lud Putin zur "Miss Universe"-Wahl ein

10.03.2018, 15:56 Uhr | dpa

"Miss Universe"-Wahl: Donald Trump lud Putin in Moskau ein. Donald Trump und Wladimir Putin: 2013 lud Trump Wladimir Putin zur Miss-Universe-Wahl in Moskau ein. (Quelle: dpa/Kremlin Pool)

Donald Trump und Wladimir Putin: 2013 lud Trump Wladimir Putin zur Miss-Universe-Wahl in Moskau ein. (Quelle: Kremlin Pool/dpa)

Donald Trump bemühte sich offenbar schon früh um enge Beziehungen zum Kreml. Bereits im Jahr 2013 soll er den russischen Präsidenten zur Wahl der "Miss Universum" in Moskau eingeladen haben. 

Donald Trump soll den russischen Präsidenten Wladmir Putin in einem persönlichen Schreiben zur Wahl der "Miss Universe" im Jahr 2013 eingeladen haben, das berichtet die "Washington Post". Demnach fügte Trump am Ende des maschinengeschriebenen Briefes handschriftlich hinzu, er freue sich darauf, während seines Aufenthaltes in der Stadt "schöne" Frauen zu sehen. Die Veranstaltung fand damals erstmals in Moskau statt, und der heutige US-Präsident war Eigentümer der Miss Universe Organization.

Trump sei seinerzeit sehr daran gelegen gewesen, Immobiliengeschäfte in Russland zu betreiben, heißt es in dem Bericht. Darin wird auch ein Tweet vom Juni 2013 zitiert, in dem Trump geschrieben habe: "Glaubt Ihr, dass Putin zum Miss-Universum-Wettbewerb im November kommt - und wenn ja, wird er mein neuer bester Freund werden?"

Donald Trump mit Gabriela Isler, der Gewinnerin des Miss-Universum-Wettbewerb 2013: Zu der Veranstaltung in Moskau hat Trump Putin eingeladen. (Quelle: AP/dpa/Ivan Sekretarev)Donald Trump mit Gabriela Isler, der Gewinnerin des Miss-Universum-Wettbewerb 2013: Zu der Veranstaltung in Moskau hat Trump Putin eingeladen. (Quelle: Ivan Sekretarev/AP/dpa)

Wohl der erste Versuch Trumps, mit Putin in Kontakt zu kommen

Den Brief schrieb Trump der "Washington Post" zufolge im selben Monat. Er sei, so weit bekannt, sein erster Versuch gewesen, persönlich mit Putin in Verbindung zu treten. Das Schreiben befinde sich jetzt in den Händen der FBI-Ermittler, die untersuchen, ob es 2016 Absprachen zwischen Russland und dem Trump-Team zur Beeinflussung der US-Präsidentenwahl gegeben hat.

Putin kam damals nicht zur Miss-Universum-Wahl, aber soll Trump einen freundlichen Brief und ein Geschenk geschickt haben.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal